Wo lasst ihr eure Messer schleifen?

Mitglied seit
20 Dez 2000
Beiträge
12.444
Gefällt mir
22.461
#91
In Zeiten wo der 35 jährige studierende auf den siebzigjährigen Handwerker wartet
wird das immer schwerer.

Die Welt und auch die Jagd hat sich verändert und ist heute ganz anders als noch vor 30 Jahren.
Zum Teil ist das gut, zum Teil schlecht.

Handwerkliches Wissen und Können findet oft nur in der Theorie statt.

Remy
 
Mitglied seit
21 Jan 2011
Beiträge
4.297
Gefällt mir
1.291
#92
In Zeiten wo der 35 jährige studierende auf den siebzigjährigen Handwerker wartet
wird das immer schwerer.

Die Welt und auch die Jagd hat sich verändert und ist heute ganz anders als noch vor 30 Jahren.
Zum Teil ist das gut, zum Teil schlecht.

Handwerkliches Wissen und Können findet oft nur in der Theorie statt.

Remy
Und vor 30 oder noch mehr Jahren haben die Leute ihrer Messer zum Scherenschleifer gebracht und damals wurde sicher auch nicht so eine Wissenschaft aus dem schleifen für den Hausgebrauch gemacht.

Bevor einer um die Ecke kommt : ich Schleife meine Messer selber. Mittlerweile mit einer Tormek T4. Völlig übertrieben, aber mein Vater und ich sind manchmal schon richtige Spielkinder....
 
Mitglied seit
17 Jun 2013
Beiträge
591
Gefällt mir
575
#96
Ich habe seit Kurzem eine Work Sharp und bin mit dem Ergebnis zufrieden. Rasiermesserscharf bekomme ich meine Messer damit nicht, aber ein bisschen besser als Tomatenscharf schon. Und es geht recht flott. Allerdings habe ich fast nur Schwedische Gebrauchsmesser

Wenn ich ein wirklich scharfes Messer haben will, oder ich einen neuen Grundschliff benötige, dann gebe ich das Messer einem befreundeten Schmied, der selber Messer herstellt. Der benötigt alleine für das Polieren länger wie ich fürs Schärfen und die Messer werden entsprechend gut.

Ein Tipp für alle, die einfache, "nur" scharfe Messer benötigen: der Messerschärfer von Ikea/Fiskars

Unsere Fleischer halten ihre Messer nur scharf (häufiges durchziehen) und schärfen tatsächlich nur sehr selten. So wie der Döner-Mann ;)
Sie verwenden sehr viel die
DICK Rapid Action Link
 
Mitglied seit
28 Feb 2001
Beiträge
12.421
Gefällt mir
1.242
#97
Unsere Fleischer halten ihre Messer nur scharf (häufiges durchziehen) und schärfen tatsächlich nur sehr selten.
Genau so ist es.
Das Messer soll eigentlich immer scharf sein und eben nicht erst "nach drei Rehen geschliffen" werden.

Ist irgendwie so wie bei der Laufreinigung......:cool:

basti
 
Mitglied seit
30 Aug 2015
Beiträge
1.639
Gefällt mir
960
#98
Und vor 30 oder noch mehr Jahren haben die Leute ihrer Messer zum Scherenschleifer gebracht und damals wurde sicher auch nicht so eine Wissenschaft aus dem schleifen für den Hausgebrauch gemacht.

Bevor einer um die Ecke kommt : ich Schleife meine Messer selber. Mittlerweile mit einer Tormek T4. Völlig übertrieben, aber mein Vater und ich sind manchmal schon richtige Spielkinder....
Vor 30 bzw vor 45 Jahren habe ich mein (e) Messer auch schon selber abgezogen - mein Vater hat es mir beigebracht........
Nach einem Stück Wild wird das benutzte Messer abgezogen - ein paar mal auf dem Stein und dann auf dem Leder mit selbstgemachter Chromoxidpaste.

Meine Waffe ziehe ich auch ein paar Mal mit der Boresnake trocken durch wenn ich damit draußen war.

CD
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
49.264
Gefällt mir
4.336
Das Teil wird sinnvollerweise nur mit den weichen Metzgermessern eingesetzt, da gehört es hin.
Ein Messer, welches die Haare vom Unterarm nicht abrasiert, ist stumpf.:p
 
Mitglied seit
21 Jan 2011
Beiträge
4.297
Gefällt mir
1.291
Vor 30 bzw vor 45 Jahren habe ich mein (e) Messer auch schon selber abgezogen - mein Vater hat es mir beigebracht........
Nach einem Stück Wild wird das benutzte Messer abgezogen - ein paar mal auf dem Stein und dann auf dem Leder mit selbstgemachter Chromoxidpaste.

Meine Waffe ziehe ich auch ein paar Mal mit der Boresnake trocken durch wenn ich damit draußen war.

CD
Du bist aber auch Metzger, richtig?
Der "normalo" ging eben zum Scherenschleifer.
 
Mitglied seit
1 Jun 2017
Beiträge
466
Gefällt mir
324
Meine Jagdmesser schleife ich mit dem Lansky Schleifsystem, danach kommt noch ein Lederriemen mit Polierpaste zum Einsatz.

Nachdem ich mir ein Messer mit M390 Stahl angeschafft hatte kam noch ein Diamantschleifstein von Lansky dazu.
 
Oben