Wolf im Vogelsberg

Anzeige
Mitglied seit
27 Jan 2016
BeitrÀge
1.040
GefÀllt mir
1.311
#2
Onkel meiner Holden ist Vorsitzender der Jagdgenossenschaft eines kleinen Dorfes der Gemeinde MĂŒcke. Was er und die Bauern z.T. erzĂ€hlen bestĂ€tigt den Artikel voll und ganz.
 
Mitglied seit
5 Sep 2019
BeitrÀge
102
GefÀllt mir
243
#3
Tja, das wird noch mehr werden...
Ich verstehe nicht, warum diese ganzen Wolfs-TrÀumer nicht endlich mal erkenne, dass der Wolf und unsere landwirtschaftlich geprÀgte, dicht besiedelte Kulturlandschaft einfach nicht zusammen passen.
Ich wĂŒrde mir auch wĂŒnschen, dass wir in Deutschland viel mehr naturbelassene und vor allem vom Menschen ungestörte / ungenutzte Gebiete hĂ€tten. Und damit einen guten Lebensraum fĂŒr Wölfe. Haben wir aber nicht.
Auf den großen TruppenĂŒbungsplĂ€tzen in der LĂŒneburger Heide gibt es seit vielen Jahren einzelne standorttreue Rudel. Aber auch dort wachsen die Populationen inzwischen so stark an, das es zu Abwanderungen einzelner Tiere kommt, die dann plötzlich durch die kleinen Heide-Dörfer und Gemeinden wandern.
Es wird Zeit, das der Wolf wieder zum jagdbaren Wild "zugeordnet" wird. Dann könnte man den Bestand mit dem ganz normalen, neudeutschen "Wildtiermanagement" regulieren, so wie bei allen anderen Wildarten auch.
 
Mitglied seit
5 Sep 2019
BeitrÀge
102
GefÀllt mir
243
#5
Womit Du nicht unrecht hast! Aber diese Problematik ist der JĂ€gerschaft ja auch schon mit anderen, ehemals dem Jagdrecht unterliegenden Tierarten bekannt. Zum Beispiel der Kormoran, der seit 1976 nicht mehr dem Jagdrecht unterliegt und seit der Erholung der BestĂ€nde insbesondere bei uns im Norden dringend wieder eingegliedert werden mĂŒsste...
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
24 Nov 2014
BeitrÀge
3.126
GefÀllt mir
4.318
#7
Die arme Wölfin die will doch nur spielen außerdem erkennt man doch sofort das nix passieren kann ist ja ein Wolfs sicherer Zaun vorhanden und wenn dann doch mal ein Mensch zu Schaden kommen sollte, weil er die arme Wölfin provoziert ist das ja nicht schlimm er bekommt ja dann eine EntschĂ€digung.
 
Mitglied seit
29 Jan 2017
BeitrÀge
1.344
GefÀllt mir
2.721
#11
Woher möchte die Wolfsberaterin das wissen das der Wolf den Mensch nix tut ? Echt komisch alles
 
Mitglied seit
15 Feb 2011
BeitrÀge
849
GefÀllt mir
411
#12
Wo bleiben die JĂ€ger vom Vogelsberg mit Ihrer Bereitschaft das Problem zu lösen ? Die DurchfĂŒhrung einer Lappjagd mĂŒsste man in Deutschland wieder neu erlernen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
15 Feb 2011
BeitrÀge
849
GefÀllt mir
411
#14
Die JĂ€ger mĂŒssten nun zeigen, dass sie fĂ€hig sind so ein Problem zu lösen. Gleichzeitig muss auf die Gesetzeslage hingewiesen werden, die die JĂ€ger daran hindert diese Gefahr an Leib und Leben abzuwenden. Dies fĂŒhrt zu einer höheren Akzeptanz der JĂ€gerschaft in der Gesellschaft. (y)
 
Mitglied seit
10 Jun 2016
BeitrÀge
1.297
GefÀllt mir
1.508
#15
Es wird dann wohl so kommen das es erst Verletzte oder Schlimmeres geben muß.
Genauso wie es von vielen hier seit lÀngerem prophezeit wird.

Und selbst dann wird man versuchen die Schuld dafĂŒr ĂŒberall anders zu suchen.
Nur schlimm das es immer Unschuldige trifft.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste BeitrÀge

Anzeige
Oben