Wolf in Deutschland: Fakten-Check, keine Meinungsmache, oder Wolf in den Medien!

Anzeige
S

scaver

Guest
Da stehen einige bedenkliche Dinge drin: u.a.
"Das für Wölfe verfügbare Beutevorkommen kann in den meisten Regionen Europas als
sehr gut bezeichnet werden. Es wird für Ranger und Förster (im Original "game manager", Anm.
d. Ü.) wichtig werden, darauf zu achten, dass die Bestände groß genug bleiben, wenn sie den
Wolf als Prädator in Managementpläne mit einbeziehen müssen." Das widerspricht einer natürlichen Balance und impliziert, dass wenig Beute bei viel Wölfe nicht gut ist.
sca
 
Registriert
6 Feb 2015
Beiträge
440
Schade, da habe ich auf mehr Tiefe in der Dokumentation gehofft. Quellen sind die allseits bekannte NINA Studie und dann für die Nachweise ab 2000 doch tatsächlich Wikipedia. Das ist für den wissenschaftlichen Dienst des Bundestages doch eher dürftig....
 
S

scaver

Guest
woher sollen sie auch mehr herbekommen und brauchen die überhaupt mehr Tiefe. Wikipedia zu verwenden ist nicht verwerflich.

NINA-Studie:

Von gesunden Wölfen geht in der Regel keine Gefahr aus, sie reagieren auf Menschen mit äußerster Vorsicht und nicht aggressiv. Menschen gehören nicht zur normalen Beute von Wölfen. Das Risiko in Europa oder Nordamerika von einem Wolf angegriffen zu werden ist sehr gering. Angriffe von Wölfen auf Menschen sind grundsätzlich ungewöhnlich und treten nicht spontan auf. In den extrem seltenen Fällen, in denen Wölfe Menschen getötet haben, waren die meisten, aber nicht alle Angriffe auf Tollwut oder Habituierung (Gewöhnung, wie wir sie in Deutschland flächendeckend durch Nichtvergrämung) haben zurückzuführen.

Fazit: Man geht also bewußt das geringe Risiko ein, dass Wölfe Mernschen töten werden und akzeptiert diese äusserst wenigen Menschenopfer in den Managmentbemühungen. Das ist nur eine Feststellung und keine Kritik.

NINA: http://www.nina.no/archive/nina/PppBasePdf/oppdragsmelding/731.pdf

sca
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Registriert
14 Dez 2014
Beiträge
1.922
Ja, leider.
Die Wüstenwölfe haben ja nur um die 20kg. Was macht wohl ein 40kg schwerer europäischer Wolf mit einem Kleinkind? Einfach mitnehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Y

Yumitori

Guest
Ja, leider.
Die Wüstenwölfe haben ja nur um die 20kg. Was macht wohl ein 40kg schwerer europäischer Wolf mit einem Kleinkind? Einfach mitnehmen.
Zum Gruße,
glücklicherweise kann Dir (noch?) niemand diese Frage beantworten. Aber ich habe letzten Herbst gesehen, wie eine sehr liebe und Kindern zugetane DD Hündin von ca. 30 kg ein zweijähriges Kind auf Kommando zur leiblichen Mutter brachte, ohne Probleme - allerdings ging es ersichtlich um "Welpenpflege" und nicht um Nahrungsaufnahme.
 
Registriert
6 Nov 2013
Beiträge
12.352
Ja, leider.
Die Wüstenwölfe haben ja nur um die 20kg. Was macht wohl ein 40kg schwerer europäischer Wolf mit einem Kleinkind? Einfach mitnehmen.

Das ist bereits bekannt, in Indien sind die Wölfe auch nicht größer und haben die Kinder zu nicht unerheblichen Teil aus den Hütten geholt, ohne Spuren zu hinterlassen.
Das ist auch ein Grund, weshalb ich Yumitori in seiner Ansicht so deutlich entgegentrete; ein Kind verschwindet wahrscheinlich für immer bei einer Wolfsattacke.

CdB
 
Y

Yumitori

Guest
Das ist bereits bekannt, in Indien sind die Wölfe auch nicht größer und haben die Kinder zu nicht unerheblichen Teil aus den Hütten geholt, ohne Spuren zu hinterlassen.
Das ist auch ein Grund, weshalb ich Yumitori in seiner Ansicht so deutlich entgegentrete; ein Kind verschwindet wahrscheinlich für immer bei einer Wolfsattacke.

CdB
Zum Gruße,
könnte es sein, dass Du meinen Beitrag missverstanden hast, ich wollte mit meinem Vergleich zum DD (sicher 10 kg leichter als ein Wolf, der ohnehin noch kräftiger sein dürfte) lediglich auf die einem nicht domestizierten innewohnenden Kräfte hinweisen, nicht auf das, was ggf. nach dem Abtransport geschehen würde - denn d a bin ich ganz Deiner Meinung.
 
Registriert
6 Nov 2013
Beiträge
12.352
Ich bezog mich nicht auf diesen Beitrag von dir, sondern auf die von uns bereits anderweitig diskutierten unterschiedlichen Ansichten.
Dein Beitrag #145 ist durchaus anschaulich und gut nachzuvollziehen. (y)


CdB
 
S

scaver

Guest
dete is ja en total verschlafener Ort, dat Tier da hat kenem wat jetan. Icke hoffe, dat en Jäger sich nich dabei beteilien tut, enen Wolf det Nachtes durch dat Dorf zu treiben, dat könnte schnell missverständlich ausjelecht werden. Und det ist jetze nicht polemisch, wa.
sca
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben