Wolf in Deutschland: Fakten-Check, keine Meinungsmache, oder Wolf in den Medien!

Anzeige

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
13.082
Wenn ein Wolf einen als wolfsicher angelegten Zaun überwinde, reiche dies nicht für «eine Entnahme des Wolfes» aus. Vielmehr müssten «nachweisliche - also echte auffällige – wolfsuntypische Verhaltensmuster» vorliegen, «welche zu erheblichen Schäden bei Nutztierhaltern führen».
:ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO:
 
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
6.942
Der Artikel ist von April. Da war das vllt noch nicht so deutlich. ohne jetzt die Rißstatistik gelesen zu haben.
klar - wenn man mal jetzt mutmaßt, der alte Rüde kam ums Leben - wie auch immer - so gabs keinen Effekt einer Rudel-Auflösung, weil eben der potente Herumtreiber die Funktion übernahm... und für viele weitere Risse sorgte.
Dabei stellt sich die auch schon an anderer Stelle diskutierte Frage nach dem Sinn/Nutzen, wenn einzelne Wölfe um Leben kommen, obs dann Entlastung oder Verstärkung bei den Schäden gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
13.082
untypisches Verhaltensmuster wäre:

"Verloren Apport Schaf über Hindernis"... 😅
Ah wa'. Zutragen ist völlig normal. Alles ist normal außer der heile Welt-Ideologie dieser Spinner. Sorry. Aber derartige Äußerungen wie die von mir aus dem Stern-Artikel zitierte zeugen von völligem Realitätsverlust. Da werden einfach irgendwelche Worthülsen zamgestopselt, daß es nach was klingt, ohne irgendeine Vorstellung davon, wie das aussehen könnte.
 
Registriert
2 Jul 2019
Beiträge
1.078





20 Risse wären für meine Begriffe erheblich genug, erst recht wenn dabei auch sichere Zäune überwunden werden.


CdB
Seit mehr als 10 Jahren versuche ich, Kommunalpolitikern die Feinheiten des BNatSchg und der FFH - RL zu erklären. Leider völlig erfolglos und wieder bewahrheitet sich:
Man kann jeden Ochsen zur Tränke treiben, wenn er nicht saufen will, verdurstet er davor.

Wenn ich den ersten Politiker/Verwaltungsbeamten erlebe, der o.g. Rechtsnormen nicht nach eigenem Gutdünken interpretiert, sondern stumpf anwendet, geb ich einen aus!
 
Zuletzt bearbeitet:

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
13.082
Du must aber doch zugeben, daß viele dieser RL schon vom Gedanken her so daneben sind, daß ein Mensch mit auch nur minimalem Naturverständnis gar nicht anders kann als das Zeug nicht ernst zu nehmen. Also interpetiert man es so, wie es gerade ins Konzept paßt. Ich sag nur Fledermauskorridore zur Verhinderung von Umgehungsstraßen. Es wird Instrumentalisiert was das Zeug hält.

Wäre spannend, was passieren würde, wenn man alle Regeln von jetzt auf gleich aufhöbe.
 
Registriert
2 Jul 2019
Beiträge
1.078
Du must aber doch zugeben, daß viele dieser RL schon vom Gedanken her so daneben sind, daß ein Mensch mit auch nur minimalem Naturverständnis gar nicht anders kann als das Zeug nicht ernst zu nehmen. Also interpetiert man es so, wie es gerade ins Konzept paßt. Ich sag nur Fledermauskorridore zur Verhinderung von Umgehungsstraßen. Es wird Instrumentalisiert was das Zeug hält.

Wäre spannend, was passieren würde, wenn man alle Regeln von jetzt auf gleich aufhöbe.
In Sachen Naturschutz?
Kann ich dir sagen - N I C H T S
Die Regierung der europäischen Vorzeigenation BRD hat nämlich die FFH - RL als Mindestanforderung definiert und überall tüchtig draufgesattelt.

Extrembeispiel gefällig?
Die FFH - RL verbietet in FFH - Gebieten jede Maßnahme, die eine Population der im Schutzzweck genannten Arten erheblich beeinträchtigt.

Das BNatSchG verbietet in FFH - Gebieten jede Maßnahme, die eine Population der im Schutzzweck genannten Arten erheblich beeinträchtigen KÖNNTE.
 

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
13.082
:LOL: Ich meinte ALLE.

Ihr kennt diesen Versuch, sämtliche Verkehrsschilder weg?
 
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
6.942
@ Prinzengesicht:
nomen ist omen... schön ihn live zu hören, danke fürs Einstellen des Vortrags - auch ihm gingen die Jahre nicht spurlos vorbei, ist quasi mittlerweile ein Altwolf :LOL:, aber er spricht noch immer verständlich in ordentlicher Rhetorik und der ein oder anderen Anekdote !
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
1 Nov 2013
Beiträge
2.809
Guter Vortrag, für mich immer sehr kurzweilig!
Werde versuchen mir einige seiner Aussage und Fakten aus diesem Vortrag in meine persönliche Haltung und Argumentationsketten zum Thema Wolf dauerhaft zu eigen zu machen.
 
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
6.942
Wolf Schröders Vorlesungen und Veranstaltungen waren schon vor über 30 Jahren mit die Interessantesten und unter Studierenden sehr gefragt aufgrund der Lebhaftigkeit und der offenen Unkonventionalität des Profs; das Wesentliche an Fakten kam dabei immer sehr gut rüber und die Prüfungen waren fair. Der geografisch-kulturelle Blick über den Tellerrand war immer dabei.
Bes. Studentinnen vermochte er zu begeistern und Einige gingen in ähnliche berufliche Richtung - heute werden diese Leute ungerechtfertigt geschmäht von Ahnungslosen ohne besseres Wissen...

Man sollte heute differenzieren, ob es sich um selbsternannte Nabu-Gurus ohne jegliche berufliche Fachbildung handelt oder Menschen, die sich mit ihrem Berufsweg diesen Themen verschrieben haben und in der Forschung über Jahre unterwegs sind - wem man zuhört und von wem man sich etwas aneignet, sollte man aufpassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
13.082
Würd mir den gern anhören, aber nach zwei Wörtern ist Schluß?????
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
156
Zurzeit aktive Gäste
591
Besucher gesamt
747
Oben