Wolf in Deutschland: Fakten-Check, keine Meinungsmache, oder Wolf in den Medien!

Anzeige
Registriert
6 Nov 2013
Beiträge
13.249

„Es ist nun schon das dritte Mal, dass Halter*innen ihre Tiere ‚opfern‘ „.

Geben sich Halter*innen am Ende sogar noch Tipps, wie ungeliebte Haustiere abgeschoben werden können?“


Aluhüte, gaanz neue Aluhüte, wer will noch einen Aluhut?
Erfrischend zu sehen, dass Sektiererei und Verschwörungstheorien sich nicht nur auf eine Bevölkerungsgruppe beschränken. Als Atheist erfreut einen doch jede neue Abwechslung.


CdB


PS: ich empöre mich natürlich... später
 
Registriert
5 Jun 2015
Beiträge
1.119
Wie verschieden die Einstellungen doch sind. Vor etwa einer Woche stand in der Aachener Zeitung ein halbseitiger Beitrag über die Venn-Wölfe. Und heute zwei Leserbriefe, eie toll doch der Wolf ist, und dass der doch nur seinen Hunger stillen will, der gute. Allerdings stand nirgends, dass wir „Schlechtmenschen“ sind, weil wir den zum Teufel wünschen. Bin mal gespannt, was die alle sagen, wenn erst einmal überall 2m hohe Zäune stehen,
Gruss und Waidmannsheil, DKDK.
 
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
6.640
Leider hat m.E. hier unser Hausblatt bzg. der Wolfs-Indivuduen schlecht recherchiert.
Es gibt in Schermbeck nicht Gloria und zus. ein Rudel, wie man sich im Artikel aus drückt..., das würde wohl dem hinlänglich bekannten Sozialverhalten und den Rudelstrukuren der dt. Wölfe, absolut widersprechen.

Die seit 2018 residente Wölfin "Gloria" GW 954f hatte in 2020 einen männl. Welpen, der abgewandert in Belgien und letzlich NL nachgewiesen wurde und auch in 2021 einen Welpen (der von Passanten mitgenommene!) - jeweils mit dem Rüden GW 1587m.

Die nächsten nachgewiesenen Einzelwölfe gabs im Frühsommer 2021 zwischen Reken und Recklinghausen, sie stammten aus Nds. (Rudel Werlte).

Nichtdestotrotz ist es unerträglich, was sich dieser unqualifizierte Aktivisten-Klub da leistet, mit sowas sollte man sich wohl selbst ins Abseits schießen...
 
Registriert
23 Sep 2018
Beiträge
210
Wieder ein Riss im Landkreis Cuxhaven
 

Anhänge

  • B0759BBE-9329-4D24-B07A-A878C5AB9408.jpeg
    B0759BBE-9329-4D24-B07A-A878C5AB9408.jpeg
    2,1 MB · Aufrufe: 20
Registriert
17 Jun 2013
Beiträge
1.465
Meinst Du, die Schulkindern sind eine Gefahr für das Weidetier? Ich glaube nicht. Wir haben einen Schäfer genau neben der Grundschule und die Schüler haben den Schafen noch nie etwas angetan.
 
Registriert
6 Nov 2013
Beiträge
13.249
Meinst Du, die Schulkindern sind eine Gefahr für das Weidetier? Ich glaube nicht. Wir haben einen Schäfer genau neben der Grundschule und die Schüler haben den Schafen noch nie etwas angetan.
Auf die Schulkinder hab ich mich nicht bezogen, aber danke für den Hinweis, beim nächsten Mal werde ich das Zitat so verkürzen, dass selbst der Letzte es versteht.

Denke eher, es ist eine Demonstration der Experimentierfreude von übermütigen Jungwölfen.

Das denke ich nicht, zumal schon Haustiere im und am Stall gerissen wurden. Da ist der Gang am Tag zur Weide nicht viel anders als der in der Nacht.
zumal die "Betreuung" tagsüber ja auch keine durchgängige Aufsicht einschließt.

Ich hatte mal ein Buch über Zoo- und Zirkustiere, Anfang des 20.Jh. geschrieben, da kam ein Passus vor den man auch auf die Grauen übertragen kann; die Tiere kennen die Gewohnheiten und die zeitlichen Aktivitäten der Menschen in der Umgebung oft besser als die Personen selbst.


CdB
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
83
Zurzeit aktive Gäste
496
Besucher gesamt
579
Oben