Wolfsrisse in den Medien

Anzeige
Registriert
27 Sep 2006
Beiträge
24.669
Aber das ist doch banal. Wenn sich die Umfeldparameter ändern, zum Beispiel durch vom Menschen durch Bejagung ausgehende Gefahr, ändert sich das Verhalten wieder in Richtung "scheu". Ohne diese Veränderung eskaliert es hingegen bis zur letzten Stufe.

Eben nicht zwangsweise.

Das ist kein mechanistischer Regelkreis, sondern eine Abfolge von Möglichkeiten, die aber nicht zwangsweise in dieser Reihenfolge beschritten werden müssen. Es gibt genügend Beispiele dafür, dass Stufen übersprungen werden oder das Wölfe auch ohne erkennbare Einflüsse wieder um Stufen "zurückgehen".

Natürlich können Wölfe alle Stufen durchschreiten und man muss darauf achten, dass sich die nicht zu sehr an Menschen gewöhnen, insbesondere nicht an Menschen als Futterquelle. Es ist aber Blödsinn, eine der niederschwelligen Stufen als Schranke zu definieren und zu glauben, dass alle Wölfe, die auf dieser Stufe angekommen sind, auch alle "folgenden" erklimmen werden. Oder dass man das Erreichen einer "hohen" Stufe zuverlässig verhindert, wenn man Wölfe, die eine niedriegere Stufe zeigen, erschiesst.
 
G

Gelöschtes Mitglied 8583

Guest
Ich empfehle dringend das Studium der Grundlagen tierischer Verhaltenslehre. Da gibt es offenbar Defizite oder ideologiegetriebend Verständnisverweigerung.
 
Registriert
27 Sep 2006
Beiträge
24.669
Das Statement von Dir könnte man als Selbsterkenntnis werten, ansonsten beschreibt es sehr deutlich Deine Defizite. Du bist da anscheinend auf dem absoluten Grundniveau stehen geblieben, denn selbst die Grundlagen erklären, dass es bei tierischem Verhalten eben keine zwangsweisen Automatismen gibt, wenn man die hier betrachtete Komplexitätsebene erreicht hat.

Es gibt genügend Beispiele dafür, dass die Stufen nach Geist sich in der Praxis weder zwangsweise folgen noch dass da eine zwangsweise Eskalation gegeben ist.
 
Registriert
1 Feb 2002
Beiträge
2.619
Natürlich können Wölfe alle Stufen durchschreiten und man muss darauf achten, dass sich die nicht zu sehr an Menschen gewöhnen, insbesondere nicht an Menschen als Futterquelle. Es ist aber Blödsinn, eine der niederschwelligen Stufen als Schranke zu definieren und zu glauben, dass alle Wölfe, die auf dieser Stufe angekommen sind, auch alle "folgenden" erklimmen werden. Oder dass man das Erreichen einer "hohen" Stufe zuverlässig verhindert, wenn man Wölfe, die eine niedriegere Stufe zeigen, erschiesst.
Wieder mal ein Paradebeispiel von rumgeschwafel und rauswinden ohne Lösungsansätze, also das, was Doof/Buntland seit einigen Jahren als einziges "auszeichnet".

Pragmatische und funktionierende Lösung ( also wie zu den Zeiten als Deutschlands Regierungen noch nicht von NGO´s, Grynen Studienabbrechern, Kot werfenden "Aktivisten und zuallererst einer überflüssigen EU- Bürokratie verkaspert und am Nasenring durch die Manege gezogen wurden) wäre, soviel Wölfe, egal auf welcher "Stufe", zu entnehmen, bis die Nutztierrisse auf ein erträgliches Maß zurückgehen. Mein Anspruch wären 0 Risse, aber da bin ich noch verhandlungsbereit.
 
Registriert
20 Mai 2018
Beiträge
3.826
Natürlich können Wölfe alle Stufen durchschreiten und man muss darauf achten, dass sich die nicht zu sehr an Menschen gewöhnen, insbesondere nicht an Menschen als Futterquelle. Es ist aber Blödsinn, eine der niederschwelligen Stufen als Schranke zu definieren und zu glauben, dass alle Wölfe, die auf dieser Stufe angekommen sind, auch alle "folgenden" erklimmen werden. Oder dass man das Erreichen einer "hohen" Stufe zuverlässig verhindert, wenn man Wölfe, die eine niedriegere Stufe zeigen, erschiesst.
Es verlangt auch niemand Wölfe die auf einer niederen Stufe sind zu “erschiessen“ man hätte genug mit denen zu tun die eben schon sehr hoch gekommen sind. Solange man aber gar nichts tut werden zwangsläufig immer mehr von ihnen höher klettern.
 
Registriert
20 Dez 2000
Beiträge
19.269

Experte bestätigt Wolfsangriff

Regelrechtes Massaker bei Groß Oesingen: Wölfe reißen 15 Schafe von Hobbyzüchter​

Nicht weit weg.....

Remy
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
17 Okt 2013
Beiträge
777

Experte bestätigt Wolfsangriff

Regelrechtes Massaker bei Groß Oesingen: Wölfe reißen 15 Schafe von Hobbyzüchter​

Nicht weit weg.....

Remy
Warum die wohl die Risswunden verpixeln??????
 
Registriert
7 Jul 2019
Beiträge
1.150
Letzte Nacht ist es in Beverstedt wieder zu einem Wolfsriss gekommen, der zweite innerhalb von zwei Tagen. Ich sende anbei die Bilder zu diesem Vorfall. Der Landwirt hat ausdrücklich darum gebeten, dass die Bilder und die Informationen geteilt werden, da die Medien hier in Niedersachsen darum angehalten wurden keinerlei Berichte mehr über Wolfsrisse zu schreiben. Der Wolf soll weiterhin als geschütztes Tier erhalten bleiben.

Es gibt auch eine Audiodatei, welche die Authentizität dieser Aussagen bekräftigt.

IMG-20210413-WA0001.jpgIMG-20210413-WA0000.jpgIMG-20210413-WA0002.jpgIMG-20210413-WA0003.jpg
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
67
Zurzeit aktive Gäste
948
Besucher gesamt
1.015
Oben