Woran erkennt man eine schlechte Drückjagd?

Anzeige
Mitglied seit
25 Sep 2018
Beiträge
47
Gefällt mir
50
#91
Der PH Wert ist bei solchem Stück jenseits von gut und böse, da kann man nicht mehr von hochwertigem Nahrungsmittel sprechen.
Da empfehle ich die Studie von diesem Buch: Bewegungsjagden auf Schalenwild: Ihr Einfluss auf Verhalten und Stress des Wildes sowie auf die Wildbretqualität
ISBN:978-3-945941-06-5
Die Autoren haben darin verschiedene Studien zum Thema Stress, Verhalten und eben dem Einfluss auf die Wildbretqualität zusammen gefasst. Zwar nicht immer unterhaltsam oder flüssig zu lesen, aber durchaus interessant.
Im Grunde lässt die Lektüre den Schluss zu, dass der pH-Wert durch den zusätzlichen Stress von Bewegungsjagden nicht beeinflusst wird.
Weitaus mehr wirkt sich die Treffpunktlage und die Dauer zwischen Erlegung und Aufbrechen aus.
 
Mitglied seit
7 Jan 2017
Beiträge
872
Gefällt mir
593
#93
Ist doch kein Grund hier gleich wieder die großen Buchstaben rauszuholen. Sie können immer von überall kommen, auch mit dem Wind.
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
4.678
Gefällt mir
2.139
#94
Da haben ja einige "Wildesser" Glück gehabt, dass es ein Bock war. Ich hatte am Samstag auch ein Stück mit weit aus dem Äser hängenden Lecker vor, warum ich solch Kreatur totschießen sollte, erschließt sich mir nicht!
Der PH Wert ist bei solchem Stück jenseits von gut und böse, da kann man nicht mehr von hochwertigem Nahrungsmittel sprechen.
Du hast nicht verstanden, was ich mit dieser Anekdote angedeutet habe: Der Bock hätte sich ohne Mühe gleich nach dem aufstöbern erlegen lassen, wäre er denn frei gewesen. Nach dem 15. 10. ist das bei uns aber immer noch eine Owi; den Zirkus brauch ich nicht, auch nicht einem eindeutig als solcher zu identifiziernden Bock zuliebe.

Vernünftiger wäre eine komplette Abschaffung dieser biologisch unsinnigen Schonzeit. Dann käme sowas nämlich eben nicht vor. Und noch viel unsinniger ist es, Wild nicht freizugeben welches keine Schonzeit hat, oder noch schlimmer, freigegebenes Wild nicht zu erlegen, weil man seine persönlichen Vorlieben pflegt. Aber dann jammern, wenn das Wild nach drei Runden im Jagdbogen allmählich doch übersäuert. x-[
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
8.649
Gefällt mir
11.844
#95
Du hast auch nicht verstanden was ich ausdrücken wollte.
Dein Fazit lautet DJ abschaffen wenn nicht mindestens alles Wild freigegeben wird, oder wie jetzt?:sleep:
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
4.678
Gefällt mir
2.139
#98
Scherzkeks. Wir sprachen von DJ, nicht von Treibjagden auf Hasen und Gickerl. Oder laßt ihr da auch die Bracken los?
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
4.678
Gefällt mir
2.139
Es geht nicht ums Ansprechen. Es geht darum, daß alles Wild beunruhigt wird. Und mangels Freigabe dann doch nicht erlegt, sondern immer wieder aufgemüdet, vor allem das Rehwild, das sich in der Regel nicht sehr weit vom Einstand und damit aus dem Jagdbogen entfernt, anders als Rot- oder Schwarzwild. Hast doch selber vom hängenden Lecker angefangen. Dagegen gibt's nur zwei Möglichkeiten: schießen oder nicht aufstöbern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
16 Nov 2014
Beiträge
14.024
Gefällt mir
10.477
Es geht nicht ums Ansprechen. Es geht darum, daß alles Wild beunruhigt wird. Und mangels Freigabe dann doch nicht erlegt, sondern immer wieder aufgemüdet, vor allem das Rehwild, das sich in der Regel nicht sehr weit vom Einstand und damit aus dem Jagdbogen entfernt, anders als Rot- oder Schwarzwild. Hast doch selber vom hängenden Lecker angefangen. Dagegen gibt's nur zwei Möglichkeiten: schießen oder nicht aufstöbern.
Solltet ihr starke, reife Kronenhirsche im Revier haben, wäre es jetzt nur konsequent diese jedem Gast freizugeben!
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
4.678
Gefällt mir
2.139
Die werden regelmäßig freigegeben, unter der Vorgabe, das Stück zu verwerten. Sind aber selten Opfer hartnäckiger Verfolgung. Höchstens mal ein Junghund, der noch nicht gecheckt hat, daß das Energieverschwendung ist. Spätestens im Bau ist Ruhe.
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
4.678
Gefällt mir
2.139
Solltet ihr starke, reife Kronenhirsche im Revier haben, wäre es jetzt nur konsequent diese jedem Gast freizugeben!
Tja. Das wird nu mal auf Hegeringebene festgelegt. Tierschutzrechtlich aber durchaus eine Überlegung wert. Schlag das doch mal vor. Wo ich jage, ist alles was man ohne höhere Mächte zu vergrätzen freigeben kann, frei, einschließlich 2b.
 
Mitglied seit
16 Nov 2014
Beiträge
14.024
Gefällt mir
10.477
Tja. Das wird nu mal auf Hegeringebene festgelegt. Tierschutzrechtlich aber durchaus eine Überlegung wert. Schlag das doch mal vor. Wo ich jage, ist alles was man ohne höhere Mächte zu vergrätzen freigeben kann, frei, einschließlich 2b.
Ich habe aber keinem Hegering was vorzuschlagen, abgesehen davon würde es vermutlich schwer den Raum lebend zu verlassen 😉 welche höheren Mächte wären das den?
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben