youtube

Anzeige
Registriert
17 Okt 2006
Beiträge
90
Guten Tag miteinander,
Ich muss mir gerade mal die Seele freischreiben, da Schreiben wohl die bessere Alternative ist, als zu kotzen...
In einem Zeitalter, in dem das jagdliche Unvermögen einzelner nicht nur still im Wald geschieht und vor sich geht, sondern auch in Internet dargestellt und in Foren niedergeschrieben wird, fällt es manchmal schwer sich selber noch als Jäger bezeichnen zu wollen.
Ich gebe zu, dass mich mittlerweile 10 Jahre Schweißhundführung sensibel haben werden lassen und ich vieles kritischer sehe, als früher. Auch bin ich am Ende der Jagdsaison regelrecht menthal "down", wenn die Monate, in denen man fast täglich geschundene Kreaturen erlösen muss, zu Ende gehen.
Wenn ich dann noch sehe, was viele im Internet an verfilmten Jagderlebnissen einstellen, setzen bei mir wirklich Haßgedanken ein.
Da wird die Komplette Palette vom eklatanten Fehlabschuß über wiederwärtigste Krankschüsse bis hin zum Ausbleiben eines schnellen Erlösens eingestellt - häufig auch alles in einer Szene vereint - und am Ende gibt es dann ein Horrido auf das deutsche Waidwerk...
Mein Gott - wo sind wir bloß gelandet. Wer immer noch nicht versteht, was ich meine - hier ein Bsp.
http://www.youtube.com/watch?v=gM-VEDyI ... re=related
Wie kann nur ein Hundeführer im Rahmen der Selbstdarstellung Minuten lang klagende und von seinen Hunden gehaltene Sauen der Öffentlichkeit preisgeben? Und hier meine ich nicht nur die Beiträge aus dem Ausland! - nein, es sind genug deutsche Vollidioten dabei...
In einer Zeit, in der das Wissen nicht nur einzelner nach und vor dem "ballistischen Lustgewinn" stark zu wünschen lässt, wäre es schön, wenn sich manch einer Gedanken über den weiteren Verlauf seiner Schauspielkarriere im Netz macht.

Gruß aus der Heide

PS: Jetzt geht es mir ein wenig besser...
 
Registriert
3 Dez 2008
Beiträge
3.133
1+

Du hast vollkommen recht, und dieses Video ist ekelhaft. EIner der Kommentare darunter sagt, daß diesem Jäger der Schein entzogen gehört. Ich würde dem zustimmen.

Bei dem Einsteller in youtube handelt es sich übrigens um eine österreichische Tierschutzorganisation.
 

Rotmilan

Moderator
Registriert
24 Jul 2007
Beiträge
5.601
Das hatten wir hier schon einmal. Von einem jagdlichen Selbstdarsteller habe ich nichts gesehen.
 
Registriert
24 Okt 2001
Beiträge
3.452
mauser_66 schrieb:
1+

Du hast vollkommen recht, und dieses Video ist ekelhaft. EIner der Kommentare darunter sagt, daß diesem Jäger der Schein entzogen gehört. Ich würde dem zustimmen.

Bei dem Einsteller in youtube handelt es sich übrigens um eine österreichische Tierschutzorganisation.

Wer im Glashaus sitzt werfe den ersten Stein. Noch nie ein Stück Wild krank geschossen, das nachgesucht werden musste? Die Tierschützer die das Tier leiden lassen, antatt es zu erlösen nur um ihre möglicht blutige Storry in den Kasten zu bekommen, gehört der Vorwurf gemacht.
Um da eine vernünftige Aussage zu machen müsste man erst die Hintergründe wissen. Vielleicht ist das Tier erst vor wenigen Minuten krank geschossen worden. und wurde aus dem Grund weil die Jagd noch im Gange war noch nicht nachgesucht.
Versteh mich nicht falsch es ist schnell auf eine Filmscene, die eventuell geschickt zusammen geschnitten worden ist,ein Urteil gesprochen, ohne das man das davor und dahinter zu sehen bekommt.



Gruß Matthias
 
Registriert
22 Jan 2008
Beiträge
866
Moin !
Ich habe mir das Video angesehen.
Habe ein krankes Stück Schwarzwild im Wundbett gesehen .Wo durch es Krank wurde konnte ich nicht sehen.Ich habe keine Jäger ,Hunde,Hundführer oder Treiber sehen oder hören können.Merkwürdig,ich höre auf Drückjagden eigentlich immer irgendwelche" Begleitgeräusche".Ich konnte bei dem Kameramann keine Waffen sehen oder hören.
Was ich aber sehen konnte,er hat sich ruhig verhalten und das kranke Tier nicht aufgemüdet.Was ich auch bemerkt habe ,war die Fläche auf der das Schwarzwild sich niedergetan hatte und diese Fläche sieht häufig nur in einem Gatter so aus.
Ob mann so etwas Filmen muß und mit eindeutiger Absicht ins Internet stellt ist Geschmackssache.Aber das ganze mit der Jagd in Verbindung zu bringen halte ich für Gewagt.
Es mögen Andere mehr sehen ,aber ich habe nur zwei Augen.
 
A

anonym

Guest
Honigmacher schrieb:
Moin !
Ich habe mir das Video angesehen.
Habe ein krankes Stück Schwarzwild im Wundbett gesehen .Wo durch es Krank wurde konnte ich nicht sehen.Ich habe keine Jäger ,Hunde,Hundführer oder Treiber sehen oder hören können.Merkwürdig,ich höre auf Drückjagden eigentlich immer irgendwelche" Begleitgeräusche".Ich konnte bei dem Kameramann keine Waffen sehen oder hören.
Was ich aber sehen konnte,er hat sich ruhig verhalten und das kranke Tier nicht aufgemüdet.Was ich auch bemerkt habe ,war die Fläche auf der das Schwarzwild sich niedergetan hatte und diese Fläche sieht häufig nur in einem Gatter so aus.
Ob mann so etwas Filmen muß und mit eindeutiger Absicht ins Internet stellt ist Geschmackssache.Aber das ganze mit der Jagd in Verbindung zu bringen halte ich für Gewagt.
Es mögen Andere mehr sehen ,aber ich habe nur zwei Augen.

Zustimmung.
Ein St. Wild krankschießen macht sicher niemand mit Absicht.
Passiert aber nun mal,ist menschlich,aber man sollte dran arbeiten es zu vermeiden.
Selbst Schweißhundeführer schießen nicht immer 100%ig. :wink:
Und bei der Überschrift währe ich immer sehr vorsichtig.
Allerdings meine ich bei 2min und fast zum Schluss Treiber im Hintergrund zu hören.

Gruß
 
Registriert
1 Feb 2002
Beiträge
2.628
Honigmacher schrieb:
Es mögen Andere mehr sehen ,aber ich habe nur zwei Augen.

Ein Blick auf die Homepage lässt dich mehr sehen
http://www.vier-pfoten.at/website/outpu ... language=1
es war wohl tatsächlich eine Gatterjagd.

@heidejäger:

Es ist nun mal so, dass Nachsuchenführer gerufen werden, damit die leidenden Kreaturen eben nicht mehr als nötig leiden müssen, daher seht ihr
das auch ständig, damit hättest du aber rechnen müssen. Niemand schiesst absichtlich ein Stück krank, aber es wird immer wieder passieren.
Lebe damit oder häng die Schweissleine an den Nagel, aber gerade als Nachsuchenführer hast du nicht in einem öffentlichen Forum rumzujammern!
 
Registriert
26 Okt 2010
Beiträge
146
prohunter schrieb:
Honigmacher schrieb:
Es mögen Andere mehr sehen ,aber ich habe nur zwei Augen.

Ein Blick auf die Homepage lässt dich mehr sehen
http://www.vier-pfoten.at/website/outpu ... language=1
es war wohl tatsächlich eine Gatterjagd.

@heidejäger:

Es ist nun mal so, dass Nachsuchenführer gerufen werden, damit die leidenden Kreaturen eben nicht mehr als nötig leiden müssen, daher seht ihr
das auch ständig, damit hättest du aber rechnen müssen. Niemand schiesst absichtlich ein Stück krank, aber es wird immer wieder passieren.
Lebe damit oder häng die Schweissleine an den Nagel, aber gerade als Nachsuchenführer hast du nicht in einem öffentlichen Forum rumzujammern!

yepp
 
A

anonym

Guest
prohunter schrieb:
@heidejäger:
Niemand schiesst absichtlich ein Stück krank, aber es wird immer wieder passieren.
Lebe damit oder häng die Schweissleine an den Nagel, aber gerade als Nachsuchenführer hast du nicht in einem öffentlichen Forum rumzujammern!

Sehe ich ähnlich,auch wenn du es etwas hart ausgedrückt hast.
Als SHF sollte man sich zurückhalten mit solchen Verwünschungen,denn man muss damit rechnen Stücken mit schlechten Schüssen zu finden.
Es gibt doch so einen Ehrenkodex,keine Ahnung ob es so heißt,das ein Schweißhundeführer sich nach einer Nachsuche sich stehts mit schlechten Kritiken zurückhalten sollte,nicht nur weil man dann nicht mehr geholt wird,sondern weil niemand davor bewahrt wird auch mal schlecht zu schießen.
Auch jegliche Verbreitung einer Nachsuche mit nicht erwünschtem Ergebnis sollte man als SHF vermeiden,entweder der Schütze ist sich über sein Handeln selbst im Klaren,oder er versucht sich eben nicht zu bessern.
Der SHF ändert an seinem Verhalten nichts,sondert erspaart der leidenden Kreatur weitere Qualen,und dafür sind sie da.Nicht um Schützen zu bekehren.
Meine Meinung

Gruß
 
Registriert
28 Feb 2001
Beiträge
13.543
heidejäger76 schrieb:
Guten Tag miteinander,
Ich muss mir gerade mal die Seele freischreiben, da Schreiben wohl die bessere Alternative ist, als zu kotzen...
Hat Seeben auch gemacht.
Muss wohl an der Heide liegen.... :roll:

basti
 
Registriert
21 Mrz 2002
Beiträge
174
Leute! Dass ist doch klar, das niemand ein Stück krank schießt. Und klar ist auch, dass das SHF-Gespann die Scherben aufsammeln muss, die wir nun mal verbockt haben.
Das Problem ist, dass manche Jäger entweder zu wenig Ahnung von der Biologie haben oder ihr Können maßlos überschätzen - bei Drückjagden wird auf flüchtige Sauen oder Rotwild auf eine Entfernung geflackt, wo einem schwindelig wird. Den Anschuss findet der Schütze später eh nicht, entweder das Stück liegt oder es ist vorbeigeschossen. Fertig. Da wird auf flüchtiges Rehwild geschossen und der Schütze wundert sich, dass es nur noch auf 3 Läufen davonspringt. Hinterlauf ab, tja. Vielleicht klappt's ja beim nächsten Mal. Da kann der SHF auch nix mehr machen. Es wird auf kranke Sauen bei Nacht hinterhergerammelt, obwohl es besser wäre sie im Wundbett in Ruhe zu lassen, bis der Profi kommt. Das weiß doch inzwischen jeder!
Da werden Drückjagden bei Schnee auf Sauen veranstaltet, obwohl die Bache ihre Frischlinge im Kessel liegen hat. Egal, Hauptsache den Schwarzkitteln wird der Garaus gemacht, und wenn die Frösche erfrieren, so what, Hauptasche wir können jagen. Viele Jäger kümmern sich gar nicht um solche Dinge - und das ist das eigentlich Schlimme: Die Verrohung der Sitten.
Warum eigentlich? Im Sauseschritt durch die Jägerprüfung? Schießkinobesuche, die neben dem Üben auch zum fröhlichen Rumknallen einladen? Tolle neue Zielfernrohe, die dazu verleiten, auf weitere Entfernung hinzuhalten? Bezahl-Jagden? Ich weiß es nicht. Aber bedenklich ist diese Entwicklung schon. Und die Bemerkung, dass der SHF seine Leine an den Haken hängen soll, hätte man sich sparen können.
Geh mal mit einem SHF mit und schau Dir das Grauen aus erster Reihe an inklusive Nicht-Wissen, Dusseligkeit und Beratungsresistenz vieler Jäger.
 
Registriert
21 Mrz 2002
Beiträge
174
Ich meine natürlich, dass niemand mit Absicht ein Stück krank schießt. Sorry, beim Eifer verlorengegangen.
 
A

anonym

Guest
Vielleicht ein neuer Seeben :roll: , was ein verlogener Scheiß: Ich Schw-Hf von Gottesgnaden heile, was eine verruchte Jägerschaft versaubeutelt. Ich bin der Retter der geschundenen Natur, der sich bis zur völligen Erschöpfung (am Ende der Jagdsaison) für das teutsche Weidwerk aufreibt. Voller Gram greife ich zur Schweißleine und ziehe hinaus zu meinem täglichen Bußgang. :evil:

Ich hätte ja gerade Lust noch ein paar loszulassen, von Eltern und Kindern usw. Vernachlässigung, Missbrauch und Pauschalisierungen - aber wozu?

Edit meint noch: HS - ach ne :roll: :wink:
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
120
Zurzeit aktive Gäste
508
Besucher gesamt
628
Oben