Zeckendreher - habt ihr damit Erfahrung ?

Anzeige
Registriert
26 Aug 2012
Beiträge
282
Karte ist das beste denn: Zecken sollen nicht gedreht werden. Dabei beginnen die nämlich den Stichprozess zu beenden und genau das ist der Moment in dem die Borellien freigesetzt werden.
 
Registriert
20 Nov 2017
Beiträge
1.362
Karte ist das beste denn: Zecken sollen nicht gedreht werden. Dabei beginnen die nämlich den Stichprozess zu beenden und genau das ist der Moment in dem die Borellien freigesetzt werden.
wie geht das genau mit der Karte? Du ziehst einfach langsam weg vom Körper und dann llos?

Ich kannte bislang nur das Abdrehen, nach ca. 120 Grad Drehung ist die Zecke raus, das konnte ich mal üben bei einem Hund der zig Zecken hatte. Aber so wie Du es schreibst, gibt es eine Methode mit geringerem Risiko, dass von der Zecke infektiöse Flüssigkeiten in den Körper austreten.

—> welche Methoden der Zeckenentfernung haben das geringste Infektions-Risiko?
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
4 Mai 2013
Beiträge
1.656
Solange die Biester innerhalb der ersten 24h entfernt werden-und der Entfernungsprozess zügig vonstatten geht, ist eine Borellienübertragung nahezu ausgeschlossen. So unser Professor damals in Infektiologie Uniklik Freiburg.
Anders fsme, das wird ruckzuck übertragen, aber dagegen gibt es ja eine gute Impfung.
 
Registriert
18 Apr 2016
Beiträge
849
Nach meinen Erfahrungen funktioniert eine spitze, gewinkelte Pinzette am besten.
Winzige Zecken lassen sich mit den Karten oder Zeckenzangen aus Kunststoff deutlich schlechter greifen.
Außerdem führe ich jede entfernte Zecke umgehend der Feuerbestattung zu.
Ich hatte schon den Fall, dass ich unter der Dusche eine Zecke am Oberkörper entfernt hatte, die sich dann an weit unschönerer Stelle wohl erneut festgebissen hat.
Eigentlich hatte ich gedacht, sie wäre weggespült worden.
Deswegen rausziehen, Feuerzeug drunter und fertig.
Wäre mit Kunststoffkram schlecht.
 
Registriert
26 Aug 2012
Beiträge
282
wie geht das genau mit der Karte? Du ziehst einfach langsam weg vom Körper und dann llos?

Ich kannte bislang nur das Abdrehen, nach ca. 120 Grad Drehung ist die Zecke raus, das konnte ich mal bei nem Hund der zig Zecken hatte, üben. Aber so wie Du es schreibst gibts eine Methode mit geringerem Risiko dass von der Zecke infektiöse Flüssigkeiten in den Körper austreten.

—> welche Methoden der Zeckenentfernung haben das geringste Infektions-Risiko?
Ich schiebe die quasi weg. Das Bild hier zeigt es ganz gut (KLICK). Vom Körper weg übe ich keine Kraft aus.
 
Registriert
10 Jun 2009
Beiträge
1.222
Bei dem Teil hätte ich Angst, dass die Zecke nicht am Stück raus komm. Und noch ein Gerät mit Akku oder Batterie, die ich regelmäßig laden oder tauschen muss brauche ich eigentlich nicht.

Unterwegs habe ich meistens eine Karte dabei, zu Hause eine ordentliche spitze Pinzette und eine Lupe. Außerdem habe ich auch im Sommer fast immer lange Klamotten an, klar auch kein 100% Schutz.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
119
Zurzeit aktive Gäste
404
Besucher gesamt
523
Oben