Zeigt her eure 98er, handmade, custom, drückjagdversionen

Registriert
20 Okt 2016
Beiträge
4.283
Warum auch sollte er? Für einen Schaft mit deutlichen Gebrauchs- und Umarbeitungsspuren, einem aufgemotzten 98er Standardsystem, veraltertem dt. Doppelzüngelstecher und in die Jahre gekommenem ehemalig aktuellem Kaliber? Und eine Zusatzsicherung auf dem Kolbenhals - Vorteil der Lautarmut - und einer SEM mit 1,5x42 Zeiss sollten sich dann nicht zu so astronomischen Summen addieren. Wie Hobojagd richtig schrieb: ab 3 Mille ist die Waffe gut bezahlt.
 
Registriert
3 Jul 2018
Beiträge
625
Wir sind also wieder einmal in der Hartmann und Weiß Ecke von eGun gelandet :ROFLMAO: absoluter Witz dieser Preis für ein runtergearbeitetes Gewehr. Für 25T kann man sich beim Velser, bei Heym o. ä. eine Ausrüstung für's Leben bauen lassen und hat immer noch genügend Geld für Flinten, Revierkosten und einen Jagdurlaub...
 
Registriert
8 Nov 2016
Beiträge
2.336
Fettet man heute noch die Laufgewinde gut ein, bevor man die ins System schraubt?

Weiss ich ehrlicherweise nicht. Würde ich selbst nicht machen, da es dauerhaft verschraubt bleiben soll. Bei einem Takedown natürlich fetten, aber ansonsten nicht. Die 98er Systeme, die ich auseinander gerissen habe (die Schatten der Vergangenheit) waren alle nicht gefettet. Dadurch vereinzelt auch leicht zusammengerostet, was nach mehreren Jahrzehnten wohl mal sein darf. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass das Fett beim Tauchbrünieren oder Abkochen beim Streichbrünieren austreten kann und für den Vorgang in dem Bereich nicht gerade förderlich ist. Man sieht bei ausgebauten, brünierten Läufen an den Anlageflächen, dass das bei guter Passung weitesgehend dicht ist. Und sollte Feuchtigkeit eindringen kann auch Öl reinkriechen. Nach dem Tauchbrünieren sieht man das aber recht schnell, weil Salz aus den Spalten blüht.
 
Registriert
8 Nov 2016
Beiträge
2.336
25k für die Büchse ist behämmert.
Für 25k hole ich mir direkt was aus Hamburg oder suche mir etwas anderes schönes was der Markt so bietet.
 

KHH

Registriert
7 Jul 2017
Beiträge
4.041
Mal abgesehen davon, dass 25k für die abschrubbte Büchse sowieso indiskutabel sind, finde ich generell 25k für eine Jagdwaffe sehr viel Geld - und für einen 98er allemal. Ich mag und habe 98er und stelle in letzter Zeit (was mich durchaus nachdenklich stimmt) fest, dass mir meine 98er im Holzschaft irgendwie mehr vermitteln (von was auch immer 😀), als mein 'Plastikarsenal'. Aber 25k ist schon eine Ansage. Das würde ich selbst für einen 98er mit Neusystem nicht ausgeben. Ich weiss, dass das kein Problem ist, insbesondere wenn es mit Gravuren losgeht. Aber Gravuren finde ich persönlich an einer Kipplaufwaffe irgendwie passender. Egal ... Gedankenausflug 🙄

Mag eigentlich niemand seinen 98er zeigen, wie es der Titel besagt? Kommen gefühlt fast nur noch Gebrauchtwaffen-Links.
 
Registriert
13 Sep 2018
Beiträge
325
(...) Mag eigentlich niemand seinen 98er zeigen, wie es der Titel besagt? Kommen gefühlt fast nur noch Gebrauchtwaffen-Links.
Hab ich doch sogar schon, naja zumindest ein paar Einzelteile davon :LOL:

Aber nun gut, dann hier noch mein neuer alter Karabiner, der mich - weil mein 98er-Umbau zum Krabbeln durch Brombeeren zu kostspielig wird - nun beim Durchgehen mit meinem Hund begleiten wird (mal schauen ob und was ich damit noch so anstelle).
Nichts besonderes, nicht nummerngleich, aber funktioniert wie er soll und ist für eine 43er Kriegsfertigung nichtmal schlecht verarbeitet.
Kleine Besonderheit: Auf der anderen Seite des Kolbens ist eine goldfarbene Platte mit Inschrift "Offizierkorps Jägerbataillon 132" angebracht - stand wohl irgendwo mal in einer Vitrine oder sowas.
2021-09-11 14.17.51.jpg
 

KHH

Registriert
7 Jul 2017
Beiträge
4.041
Ich tu mich immer schwer, komplette Originale zu zerpflücken. Bislang konnte ich es umgehen wobei mir klar ist, dass das vorher ein anderer getan hat. Aktuell hab ich drei 98er. Bei einem konnte ich beim Büma ein blankes Argentino System abgreifen und mir was bauen lassen. Dann ist da noch eine Büchse aus der Zeit, als Mauser in den 90ern nochmal 98er auf Basis alter Systeme in Umlauf brachte und der Dritte entstand auf Basis eines teilgeplünderten Portugiesen.
 

KHH

Registriert
7 Jul 2017
Beiträge
4.041
Auch wenn der hier irgendwo schon aufgetaucht ist, hier ein kleiner Beitrag bzgl eigene 98er.
Büchsen fotogtafieren find ich immer schwierig, die sind so wenig formatfüllend, wenn man versucht alles halbwegs aufs Bild zu bekommen (und ja, ein bisschen Deko könnte es hübscher machen - ich werde dran arbeiten 🙈).
Mein 'Portugiese':
Portugiese2.jpg
Portugiese1.jpg
 
Registriert
12 Jul 2016
Beiträge
1.204
Weiss ich ehrlicherweise nicht. Würde ich selbst nicht machen, da es dauerhaft verschraubt bleiben soll. Bei einem Takedown natürlich fetten, aber ansonsten nicht. Die 98er Systeme, die ich auseinander gerissen habe (die Schatten der Vergangenheit) waren alle nicht gefettet. Dadurch vereinzelt auch leicht zusammengerostet, was nach mehreren Jahrzehnten wohl mal sein darf. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass das Fett beim Tauchbrünieren oder Abkochen beim Streichbrünieren austreten kann und für den Vorgang in dem Bereich nicht gerade förderlich ist. Man sieht bei ausgebauten, brünierten Läufen an den Anlageflächen, dass das bei guter Passung weitesgehend dicht ist. Und sollte Feuchtigkeit eindringen kann auch Öl reinkriechen. Nach dem Tauchbrünieren sieht man das aber recht schnell, weil Salz aus den Spalten blüht.
OK, dann hab ich wohl noch ältere Wummen mit auseinandergeschroben :)
Die waren so 80...100Jahre alt, alle Laufgewinde MÄCHTIG gefettet.
OK, kaum Mauser, mehr Mosins.
Zu der Zeit wurden wohl auch System und Lauf getrennt brüniert.
Mam wir damals seine Gründe gehabt haben, geschadet hat es jedenfalls nicht.
Sorgfalt beim Gewindeschneiden und davor schon beim Einrichten der Maschine sollte aber Fehler im Gewinde weitgehend elimineiren. Wers eben genau haben will, nimmt die letzten Hunderstel mit dem Schneideisen runter, und ds Systemgewinde kann man auch noch ma mit dem Fertigschneider druchschieben, man weis ja nie.
Für Rem700 und Konsorten gibt es ja so Gewindescheidersets, wirds doch auch fürn 98er haben, Oder?

Auf Basis 98er was beuen lassen wäre auch mal noch so ne Sache.
Aber irgendwie finde ich immer mal was Gebrauchtes, dass dan mit wenige Modifikationen meine Wünsche erfüllt. Ich bin da als alter Ordonnanzer ja Pflegeleicht, schlicht und funktionell reicht mir schon. Und da bin ich dann wohl auch mit meinem Mixmauserkarabiner schon angekommen, gestern hat es wieder einen Fux erwischt, 50m, keine Kunst.
Sauen blieben leider im Mais, kann man nix machen.
 
Registriert
13 Sep 2018
Beiträge
325
@KHH Bei nummerngleichen Waffen bin ich ganz bei dir. Mein Büchsenmacher hatte auch noch einen absolut nummerngleichen Peruaner rumstehen - wäre zwar eine optimale Basis für eine kurze Büchse in .308 Win. gewesen, aber das hätte ich nicht über's Herz gebracht, so gern ich auch so eine Büchse mit Peru-System gehabt hätte.
So ist es dann der zuammengepflückte Karabiner geworden, wo wirklich nirgends zwei mal die gleiche Nummer zu finden ist :LOL: Naja zumindest hat es nun den logistischen Vorteil, dass kein neues Kaliber hinzukommt.
Und bei dem Karabiner hat glücklicherweise auch noch keiner am System bzw. an der Hülse rumgeschliffen oder sonst was: Alle Kennzeichnungen, Stempel etc. sind noch vorhanden und das bleibt auch so, denn ein ZF kommt da ohnehin nicht drauf.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: KHH

steve

Moderator
Registriert
9 Jan 2001
Beiträge
11.005
Ich glaube auch, 3.000 wäre schon ein guter Preis!

Meine ich auch. Sammlerwert aufgrund des Zustandes hat die Waffe doch wahrscheinlich keinen mehr. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass jemand die Waffe mit einem neuem Schaft, System und Brünierung aufmotzt und als neuwertig verkauft. Aber auch dafür bekommt er den Preis - der aber meines Erachtens laut Beschreibung gar nicht gefordert wird - nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
23 Mrz 2018
Beiträge
947
Auch wenn der hier irgendwo schon aufgetaucht ist, hier ein kleiner Beitrag bzgl eigene 98er.
Büchsen fotogtafieren find ich immer schwierig, die sind so wenig formatfüllend, wenn man versucht alles halbwegs aufs Bild zu bekommen (und ja, ein bisschen Deko könnte es hübscher machen - ich werde dran arbeiten 🙈).
Mein 'Portugiese':
Anhang anzeigen 176054
Anhang anzeigen 176053

Der Schaft gefällt mir richtig gut.
Gerade der steile Pistolengriff. Könntest du mal Bilder machen wo man ihn ganz sieht?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KHH

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
139
Zurzeit aktive Gäste
433
Besucher gesamt
572
Oben