Zeigt her eure Jagdmesser

Mitglied seit
6 Nov 2013
Beiträge
8.328
Gefällt mir
7.884
Wäre mir nicht bekannt. Aber ich hab inzwischen - gefühlt- alle Alternativen durch und wenn du kein Klappmesser mit Klappsäge nutzen willst, ist das die beste Möglichkeit. Auch wenn man ein Teil mehr mit sich trägt.

Es hat ein waschbares Gürtelholster und der Quergriff macht sich sehr gut, auch wenn man schweißig- fettige Finger hat.

Ich hab es neben dem Gator immer als mein Aufbrechwerkzeug dabei.


CdB
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
5.568
Gefällt mir
3.143
Klappmesser mit Klappsäge hab ich. Das EKA hätte den Charme, daß man nicht klappen muß, wenn man es spontan für anderes als Aufbrechen braucht....
 
Mitglied seit
2 Mrz 2011
Beiträge
1.055
Gefällt mir
350
https://www.solingen24.com/Weitere-Messer/Jagdmesser/Jagdmesser/HUBERTUS-Nicker-mit-Saege.html

Würde ich zwar nicht nehmen, aber wenn wir schon dabei sind Alternativen durchzukauen, darf das nicht fehlen.
Ganz ehrlich: Das darf fehlen.

Nimm mal den ganz normalen Arbeitsablauf beim Aufbrechen:

Bauchdecke wird aufgeschärft. Messer wird dabei oft schon so eingesaut, dass man es nicht mehr in die Lederscheide zurückstecken möchte. Dann geht's an den Brustkorb oder das Schloss. Also Säge und aufgemacht. Unheimlich praktisch. Die Tatsache, dass wir dabei mir der blanken Klinge in Richtung Kronjuwelen oder Bauch arbeiten, lassen wir gern so lange unberücksichtigt, bis es mal zu nem kleinen Ausrutscher kommt. Im Schockraum belehren wir dann den Arzt, dass es nicht Harakiri, sondern Seppuku heisst.
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
5.568
Gefällt mir
3.143
Göönau. War's wieder nix mit den Tantiemen.:oops:

Nb. Sieht mehr nach Werkstatt als nach outdoor aus, kann das sein?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
6 Nov 2013
Beiträge
8.328
Gefällt mir
7.884
Nimm mal den ganz normalen Arbeitsablauf...
Wie ich schon schrub:
Aber schön dass du es noch einmal anschaulich beschrieben hast.



Na bitte, die Schwarmintelligenz hat wieder eine passende Antwort gefunden. (y)


CdB
 
Mitglied seit
30 Jan 2016
Beiträge
810
Gefällt mir
1.248
Wer Angst hat mit einer normalen klinge aufzubrechen......tata

https://www.amazon.de/DICK-Dick-Gekrösemesser/dp/B001EV9A6Y

sagenhafte 23 €

Aber okay, über Geschmack kann man nicht streiten.
Habe das Ding im Einsatz, funktioniert wunderbar. Gerade wenn man im Revier aufbrechen muss, es dämmert und es zügig gehen soll. Man muss sicher allerdings darüber klar sein, dass - weil schärfen schwieriger ist - man es eher nur für den Bauchraum nimmt. Für Brust und Schloss habe ich ein normales Messer
 
Mitglied seit
9 Aug 2016
Beiträge
1.911
Gefällt mir
2.181
Nur gucken, nicht anfassen, sonst Aua, weil etwas scharf! ;)
Klingenlänge 145 mm
Stärke 2,5 mm
600 Lagen Damast HRC 62
Anhang anzeigen 98274
Wmh HH
Nicht böse sein, aber ich finde es überladen. Entweder eine schöne Damastklinge und den Damast alleine wirken lassen oder eine Motiv-Ätzung. Aber nicht beides.

Ansonsten gefällts mir auch sehr gut, Parierelement und Abschluss sind gegossen? Wer ist der Macher?
 
Oben