Zeigt her eure Jagdmesser

Mitglied seit
24 Nov 2010
Beiträge
3.314
Gefällt mir
1.998
Gibts auch mit gezackter Klinge im Bereich vor dem Handgriff.
Überflüssig und hinderlich. (n) Als Säge benutze ich eine 30 cm Knochensäge. :D
Bei richtigem Krafteinsatz (notfalls beidhändig) gelingt ein Schnitt vom Schloß bis zum Drosselknopf in einem Zug. Dies gilt für Rehwild, und reichte bisher für übriges Schalenwild bis max. 24 Monate.
 
Mitglied seit
26 Jul 2015
Beiträge
269
Gefällt mir
390
Ist reine Geschmacksache, mich stört es nicht, in real wirkt das auch nicht aufdringlich. Für alle Interessierten, das Messer gibt es auch ohne Motiv. Bei Interesse PN. Ich geb Euch die Händleradresse. Habe dafür unter € 100 bezahlt. Bin in keiner Weise finanziell involviert! Bei Lieferung schien das Messer extrem scharf. War es aber nicht, ich war nicht in der Lage damit eine Sau aufzubrechen. Hab mir einen guten sehr feinen Schleifbock besorgt und so eine oder zwei Stunden Arbeit investeriert. Jetzt könnte ich mich damit rasieren, bringt mir aber nix, ich trage Vollbart. Die Schnitthaltigkeit ist enorm. Allerdings nur solange man damit nicht Sauenknochen bearbeitet. Aufgrund der Härte ist der Stahl etwas spröde und wird an der Schnittkante dann schnell schartig. Zum Aufbrechen und für den allgemeinen Reviergebrauch würde ich es mir immer wieder kaufen. Ist halt keine Machete. Aber wenn ich damit durch den Brustkamm fahre, bin ich jedesmal wieder begeistert. Wmh HH
"Investeriert" habe ich übrigens nichts. So ein Blödsinn kommt dabei heraus, wenn man auf dem Smartphone schreibt. Entschuldigt bitte ... Wmh HH
 
Mitglied seit
21 Jan 2011
Beiträge
4.912
Gefällt mir
1.836
Überflüssig und hinderlich. (n) Als Säge benutze ich eine 30 cm Knochensäge. :D
Bei richtigem Krafteinsatz (notfalls beidhändig) gelingt ein Schnitt vom Schloß bis zum Drosselknopf in einem Zug. Dies gilt für Rehwild, und reichte bisher für übriges Schalenwild bis max. 24 Monate.
Weiß ich nicht obs unnötig ist, würde aber für das gemacht.
 
Mitglied seit
21 Feb 2016
Beiträge
54
Gefällt mir
58
Habe am Sonntag einen Ausflug zu einem Flohmarkt gemacht. Ohne besonderen Anlass.
Wenn man nicht danach sucht ..dann findet man was!
Puma Waidblatt hergestellt 3 Quartal 1972 sehr guter Zustand allerdings ohne Messerscheide. Nicht unbedingt geeignet zum mitnehmen aber zum ‚haben wollen‘.
 

Anhänge

Mitglied seit
13 Okt 2017
Beiträge
277
Gefällt mir
347
Habe am Sonntag einen Ausflug zu einem Flohmarkt gemacht. Ohne besonderen Anlass.
Wenn man nicht danach sucht ..dann findet man was!
Puma Waidblatt hergestellt 3 Quartal 1972 sehr guter Zustand allerdings ohne Messerscheide. Nicht unbedingt geeignet zum mitnehmen aber zum ‚haben wollen‘.
Messerscheide kann man auf der Seite von Puma nachkaufen....
 
Mitglied seit
21 Feb 2016
Beiträge
54
Gefällt mir
58
Danke, wobei ich die Orginalscheide optisch nicht so schön finde (muss sie mal in der Hand halten) und schon überlegt hatte eine selber zu machen oder machen lassen. Werde darüber meditieren, was besser ist.
 
Mitglied seit
30 Mrz 2006
Beiträge
1.121
Gefällt mir
315
Mein Jeden-Tag-dabei-Messer.
Hab ich mir von Daniel Jeremiah Boll bauen lassen. Geht locker für alles bis zum Keiler.
Zielsetzung war, auch Kaninchen und Hasen sauber aufzubrechen, ggf zu ringeln. Klappt seit Jahren.
Das große Boll liegt im Safe. Nutze es nicht mehr.
Schon toll, was er in Thailand mit einfachen Mitteln aus Kugellagerlaufbahnen zusammendengelt. Dauerhaft scharf, gut abziehbar.
Klinge brüniert und poliert. Griff ist Giraffenknochen. Beim großen ist es Mammutelfenbein. 15772160193473559538020410579880.jpg 15772158233768297345402035477238.jpg 15772158691014316443228363260387.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben