Zeigt her eure Jagdmesser

Mitglied seit
25 Feb 2007
Beiträge
619
Gefällt mir
863
Nur mal so für Interessierte der Größenvergleich der beiden EKA...

Das schmale ist ziemlich lang, zum Ringeln beim Reh bestimmt gut.... aber ansonsten unhandlich!

Ach ja, und es ist arsch scharf.... musste mein Daumen leider feststellen!
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
6.418
Gefällt mir
4.263
Das sind meine Messer, die ich jagdlich führe. bis auf das Böker ELK Hunter waren schon alle irgendwie im Einsatz.

Dazu kommen noch etliche Victorinox, ein paar Opinel und und und...

Richtig richtig teures Zeug hab ich nicht...
Was hat's mit der Skala auf dem feststehenden mit dem olivfarbenen Griff auf sich?
 
Mitglied seit
15 Sep 2016
Beiträge
698
Gefällt mir
221
Das ist die Bushcraft Variante vom Hultafors Duty Knife.
Hultafors findet es wichtig Outdoor ein Zentimetermaß am Messer zu haben.
Humbug, aber das Messer ist klasse. Kostet etwas mehr als ein Mora, dafür ist es aber auch sehr stabil.
 
Gefällt mir: z/7
Mitglied seit
16 Sep 2016
Beiträge
43
Gefällt mir
209
Da meine Werkstatt derzeit nicht zum Flexen taugt, ich aber auch nicht ohne Messerbau kann, habe ich mich für eine fertige Müller Droppoint Klinge in CPM S90V entschieden und einen Griff aus stabilisierter Birke angebracht. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und der Preis ist mit ca. 120€ sehr attraktiv für das Messer. Der Arbeitsaufwand hält sich stark in Grenzen. IMG_20200110_104047.jpg IMG_20200110_104020.jpg
 
Mitglied seit
27 Apr 2005
Beiträge
293
Gefällt mir
319
Das sind meine Messer, die ich jagdlich führe. bis auf das Böker ELK Hunter waren schon alle irgendwie im Einsatz.

Dazu kommen noch etliche Victorinox, ein paar Opinel und und und...

Richtig richtig teures Zeug hab ich nicht...

Schick, das jeweils Mittlere der oberen und besonders das der darunterliegenden Reihe wären meine Wahl aus Deiner Sammlung.
Lustig find ich auch die cm-Markierung auf dem Hultafors Duty Knife.
Kannst genau die Eindringtiefe beim Abfangen nachmessen;)
Nach welchen Kriterien (ernstgemeinte Frage) wählst Du das/die Messer aus, die Du mit raus nimmst?

Viele Grüße,

klausef
 
Mitglied seit
15 Sep 2016
Beiträge
698
Gefällt mir
221
Schick, das jeweils Mittlere der oberen und besonders das der darunterliegenden Reihe wären meine Wahl aus Deiner Sammlung.
Lustig find ich auch die cm-Markierung auf dem Hultafors Duty Knife.
Kannst genau die Eindringtiefe beim Abfangen nachmessen;)
Nach welchen Kriterien (ernstgemeinte Frage) wählst Du das/die Messer aus, die Du mit raus nimmst?

Viele Grüße,

klausef
Das ist ein Ramo (Ralf Morsbach Solingen) Outdoor Messer (oben) und ein Condor Mayflower. Beide aus 440c..

Ich greife in meine Messer Kiste und gut ist. Auf Rehwild eher einen Klapper, auf Sau eher ein feststehendes. Hab aber auch immer irgendein Messer im auto rum fliegen, Sowieso immer eins in der Hosentasche oder am Gürtel... Die Klapper nutze ich auch oft als EDC. Ich hab da auch noch noch einige mehr von. Nix edles, aber schon so ne ganze Kiste voll, die ich immer im Wechsel trage...
 
Mitglied seit
27 Apr 2005
Beiträge
293
Gefällt mir
319
440c hört sich gut an. Das Condor hat wohl genau meine bevorzugte Größe.

Ich hab nur gefragt, weil ich stets die gleichen zwei Messer mitnehme.
Eines fest am Jagdgürtel, das andere ist mein EDC, das ist eh immer am Mann.
Zugegeben ich hab nicht sehr viele Messer, ca ne Handvoll.
Alle feststehend, Klapper mag ich nicht.

Ich wünsch Dir, daß Deine Messer noch viel Arbeit haben;),

viele Grüße

klausef
 
Mitglied seit
15 Sep 2016
Beiträge
698
Gefällt mir
221
Zu dem Condor sei gesagt, dass der Flachschliff, der in die Schneidphase mündet, eigentlich etwas zu grob ist. Das müsste dünner ausgeschliffen werden, dann wäre das ein optimaler sehr kleiner Stachel... Auch für jeden Tag...

Ich hab halt ein Messer Tick (gehabt)... Deswegen hat sich vieles angesammelt. Wie gesagt, nix edles. Ich glaube ich hab nie mehr als 100€ für ein Messer bezahlt. Wahrscheinlich nie mehr als 80€
 
Mitglied seit
27 Apr 2005
Beiträge
293
Gefällt mir
319
Nagut, das könnte ja ein Schleifservice ausschleifen, wenn ichs richtig verstanden habe. Möglicherweise könnte man auch eine Sekundärphase reinschleifen.

Messertick is doch prima, besser als so manch anderer Tick, da gibt's deutlich teurere oder ungesündere;).

Meine zwei Begleiter sind mit nem befreundeten Messermacher selbergemacht (der aber nicht mehr aktiv ist) und daher werden sie zwar genutzt aber auch behütet wie ein Augapfel.

Kleine Anekdote: Ich hatte früher mal u.a. ein kleines EDC Messer (Böker Amico). Dieses war, wie gesagt mein EDC zu dieser Zeit und ich hatte es selbstverständlich auch beim Besuch im Kensington Palace dabei. Am Eingang wollte ich es abgeben, um es später wieder abzuholen.
Die örtlichen Sicherheitskräfte haben es mir dann abgenommen, weil es -ich glaube 2mm- zu lang war. Seit dem schneidet sich wohl die gute Königin Lisl damit die Salami:ROFLMAO:.
Die extra für das Messer gefertigte Lederscheide jedenfalls habe ich mitgenommen und mit einem neuen Amico bestückt.
 
Mitglied seit
15 Sep 2016
Beiträge
698
Gefällt mir
221
Das Messer hat ja eine Sekundärphase... nur die Basis ist halt nicht fein genug... könnte man mit einem Bandschleifer recht einfach nacharbeiten. Ich hab leider keinen...
 
Oben