Zeiss Diavari mit Prismenschiene auf Weaver montieren

Mitglied seit
26 Aug 2008
Beiträge
2.587
Gefällt mir
152
#17
Wenn es denn so eine Schiene wäre hätte i...

Ich werde mal abwarten bis die Waffe vor mir liegt und einfach mal messen ob die Schiene überhaupt lang genug ist um so montiert zu werden, oder ob ich doch gekröpfte Teile brauche.
Meine Steel Action HM hat jedenfalls eine durchgehende Pica-Schiene - und ich habe auch noch keine Steel action gesehen, bei der das ab Werk anders war. Oder hast du auftrag gegeben, die teilweise wegzufräsen?
Im normalen Auslieferungszustand ist es doch überhaupt kein Problem mit zwei Unterteilen von Recknagel (mit oder ohne Polyformhebel) so ein Glass mit Zeiss-70°-Schiene selbst zu montieren. Und du hast bei Recknagel noch die Möglichkeit, einen Fuß mit Support zu ordern, falls dein Glas das Absehen nicht zentriert.

Warum es unbedingt eine Blockmontage sein soll, erschließt sich mit gerade nicht. Mit so einem Glas brauchst du vermutlich auch keine Vorneigung.
 
Mitglied seit
17 Dez 2016
Beiträge
32
Gefällt mir
21
#18
Meine Steel Action HM hat jedenfalls eine durchgehende Pica-Schiene - und ich habe auch noch keine Steel action gesehen, bei der das ab Werk anders war. Oder hast du auftrag gegeben, die teilweise wegzufräsen?
Meine Steel Action hat keine Picatinny Aufnahme über dem Auswurffenster. Wäre dem so könnte ich das Glas ganz einfach montieren.
Die LM-Schiene des Glases ist aber zu kurz, als das ich mit einer normalen zweiteiligen Montage die Schiene überhaupt erreichen würde.
Die gekröpften Montagen sind allerdings so teuer, dass ich die Differenz zu Leupold QRW Ringen lieber in ein anderes Glas investiere und gleich ein nachtjagdtaugliches Modell mit 30mm Rohrdurchmesser anschaffe.
 
Mitglied seit
26 Aug 2008
Beiträge
2.587
Gefällt mir
152
#19
ok, jetzt habe ich dein Problem verstanden! Da bleibt dir vermutlich tatsächlich nur der Weg zu einem Glas mit Innenschiene oder ganz ohne Schiene. Schade.
 
Oben