Zeiss v8 1,8-14×50 als Allrounder oder lieber ein DJ- Und ein Ansitzglas

Mitglied seit
17 Jan 2010
Beiträge
49
Gefällt mir
0
#1
Hallo zusammen,
Ich führe momentan eine R8 in .308 mit Zeiss Duralyth 1,2-5×36 als DJ-Waffe und einen Bergstutzen mit Zeiss Victory 3-12x56 als Ansitzwaffe.

Da nun die Anschaffung eines Schalldämpfers ansteht, muss die R8 ansitztauglich umgerüstet werden.
Meine Idee wäre das DJ-Glas gegen ein V8 1,8-14x50 einzutauschen. Wie sind die Erfahrungen mit dem V8 als DJ-Optik? Was spricht dafür, ein reines Ansitzglas als Ergänzung zum DJ-Glas zu kaufen? Zb das Schmidt&Bender Zenith 2,5-10×56 ist oft neu preiswert zu bekommen. Ich finde den Gedanken nur mit einem Glas alles abdecken zu können besser als ständig die Optik zu wechseln. Was würdet Ihr machen?

Grüße
NRW-Hunter
 
Mitglied seit
10 Apr 2016
Beiträge
1.007
Gefällt mir
62
#2
Auf der S404 funzt es prima mit dem 1,8-14x50 Von Ansitz bis Drückjagd wirklich universell einsetzbar. Die DB kommt seitdem nur noch mit wenn ich mit Hund durchgehe....oben ohne.
 
Mitglied seit
16 Mai 2001
Beiträge
5.468
Gefällt mir
203
#3
Ich finde den Gedanken nur mit einem Glas alles abdecken zu können besser als ständig die Optik zu wechseln. Was würdet Ihr machen?
Den Gedanken fand ich auch gut und habe daher den gleichen Fehler gemacht, den Du mit der Anschaffung des V8 machen würdest. Es ist ein Irrglaube, dass das ein gutes Drückjagdglas ist, nur weil es ein großes Sehfeld hat. Die Kehrseite der Medaille ist nämlich die im Vergleich zu Gläsern mit Vierfachzoom kleinere Austrittspupille bei V6 oder V8- Gläsern. Man muss gerader durchschauen, die Zielerfassung dauert länger, auf der Dj absoluter Mist. Nur erzählt einem das keiner und nicht jeder scheint diesen gewichtigen Umstand zu bemerken, obwohl er im dirketen vergleich sofort auffallen müsste. Überdies macht so ein V8-Trümmer die Waffe schwer und kopflastig. Mit einem kleinen Dj-Glas ist die Balance besser. Ich habe daher wieder rückgerüstet auf ein reines Dj-Glas mit Vierfachzoom. Meine Waffen mit Ansitzgläsern haben weitgehend ebenfalls wieder Gläser mit Vierfachzoom. Meine letzten beiden Z6 werde ich voraussichtlich noch dieses Jahr durch Gläser mit Vierfachzoom ersetzen.

Damit ich nicht falsch verstanden werde: ich habe nichts gegen Innovationen. Ich habe nur keine Lust, irgendeinen Vorteil, der einem in Grenzsituationen etwas bringen kann (6-oder 8-Fachzoom) durch einen Nachteil zu erkaufen, der immer da ist.
 
Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
2.255
Gefällt mir
322
#4
Dieser Nachteil ist bei einem passenden Schaft und Übung kein Nachteil mehr, denn da tritt er nicht mehr auf.

Jedem der viel auf Djen ist, ist ein entsprechendes Glas zu empfehlen. Bei <10 Jagden pro Jahr würde ich aber auch keine Unsummen investieren und mir einen Allrounder zulegen. Im Zweifelsfall noch ein günstiges Holosun dazu, falls es Mal ganz eng wird.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
44.500
Gefällt mir
1.028
#5
Allrounder sind immer ein Kompromiss.
Spezialgläser sind Spezialisten auf ihrem Gebiet.

und für die 2750€ Liste des Zeiss, bekomme ich annähernd zwei sehr gute Gläser mit 4fach Zoom, okay, zwei Montagen sind teurer als eine.
Trotzdem, kein Kompromisse.:biggrin:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
9 Nov 2016
Beiträge
21
Gefällt mir
19
#6
Ich führe zwar nicht das 50er Zeiss V8, sondern das 1,8-12x50 Leica Magnus i, aber ich glaube das ist ziemlich vergleichbar.
Prinzipiell finde ich das Glas als sehr angenehm, da es einen sehr breiten Einsatzbereich hat. Da hast du mit deiner Aussage recht. Von DJ bis Nachtansitz geht so ziemlich alles. Da mein Bruder das 56er Victory HT auf seiner Waffe hat kann ich dir auch sagen, dass der Unterschied von 50 zu 56 zwar nicht so extrem ist, aber er ist halt doch da.

Deshalb stellt sich die Frage: Auf wie vielen Drückjagden bist du pro Jagdjahr und wie viel sitzt du im Vergleich dazu nachts/spätabends an? Wenn du im Jahr auf 5 Drückjagden bist und dagegen aber jedes mal bei Vollmond und häufig bei Schnee draußen sitzt dann behalt doch das Victory HT drauf. Wenns aber deutlich mehr Drückjagden sind bei hohem Ansitzaufkommen, dann rate ich dir zum 50er V8.

Der Punkt ist halt es gibt keine eierlegende Wollmilchsau die alles perfekt abdeckt. Ich bin soweit zufrieden mit dem 50er als Allrounder, wünsche mir nachts aber halt doch manchmal den 6mm größeren Objektivdurchmesser.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
44.500
Gefällt mir
1.028
#7
Jedem der viel auf Djen ist, ist ein entsprechendes Glas zu empfehlen. Bei <10 Jagden pro Jahr würde ich aber auch keine Unsummen investieren
Unsummen kostet das Zeiss ohne tatsächlich Vorteile gegenüber zwei Gläsern zu bieten.
2 Gläser mit 4fach Zoom kosten kaum mehr.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
44.500
Gefällt mir
1.028
#9
Zuletzt bearbeitet:
A

anonym

Guest
#10
Ich führe zwar nicht das 50er Zeiss V8, sondern das 1,8-12x50 Leica Magnus i, aber ich glaube das ist ziemlich vergleichbar.
Prinzipiell finde ich das Glas als sehr angenehm, da es einen sehr breiten Einsatzbereich hat. Da hast du mit deiner Aussage recht. Von DJ bis Nachtansitz geht so ziemlich alles. Da mein Bruder das 56er Victory HT auf seiner Waffe hat kann ich dir auch sagen, dass der Unterschied von 50 zu 56 zwar nicht so extrem ist, aber er ist halt doch da.

Deshalb stellt sich die Frage: Auf wie vielen Drückjagden bist du pro Jagdjahr und wie viel sitzt du im Vergleich dazu nachts/spätabends an? Wenn du im Jahr auf 5 Drückjagden bist und dagegen aber jedes mal bei Vollmond und häufig bei Schnee draußen sitzt dann behalt doch das Victory HT drauf. Wenns aber deutlich mehr Drückjagden sind bei hohem Ansitzaufkommen, dann rate ich dir zum 50er V8.

Der Punkt ist halt es gibt keine eierlegende Wollmilchsau die alles perfekt abdeckt. Ich bin soweit zufrieden mit dem 50er als Allrounder, wünsche mir nachts aber halt doch manchmal den 6mm größeren Objektivdurchmesser.
Du kannst ein Victory HT nicht mit deinen Leica oder auch V8 vergleichen in Bezug auf die sogenannte Helligkeit, selbst mit 50iger Objektiv wird das HT vorn liegen. Warum Hat Zeiss den die HT noch im Angebot neben den V8.

Zoomfaktor ist einfach im Moment nur Hipp, wird aber meiner Meinung nach total überbewertet.
 
Mitglied seit
16 Mai 2001
Beiträge
5.468
Gefällt mir
203
#11
Zoomfaktor ist einfach im Moment nur Hipp, wird aber meiner Meinung nach total überbewertet.
Genau so ist es. Für Jäger, die sich den Luxus gönnen, für jede Jagdart eine spezielle Büchse zu besitzen, kalter Kaffee. Auch wenn man mit Wechseloptik arbeiten kann - wofür sich ein R8 ja anbietet - würde ich nicht lange überlegen, wenn ich für das gleiche Geld, was ein Allrounder kostet, der alles halb und nichts richtig kann, zwei Spezialisten bekomme.
 
Mitglied seit
9 Nov 2016
Beiträge
21
Gefällt mir
19
#12
Du kannst ein Victory HT nicht mit deinen Leica oder auch V8 vergleichen in Bezug auf die sogenannte Helligkeit, selbst mit 50iger Objektiv wird das HT vorn liegen. Warum Hat Zeiss den die HT noch im Angebot neben den V8.

Zoomfaktor ist einfach im Moment nur Hipp, wird aber meiner Meinung nach total überbewertet.
Ich weiß nicht was dem TE hier mehr bringt - ihm zu sagen, dass das was er evtl. will nicht vergleichbar ist mit dem was er hat,

oder ihm zu sagen welche Erfahrungen man selber damit in der Praxis gemacht hat wenn man den direkten Vergleich schon mal hatte (Erfahrungsaustausch - wozu ich dachte dass diese Forum eigentlich da ist?).
 
Mitglied seit
28 Okt 2004
Beiträge
165
Gefällt mir
1
#13
Da kann ich aus eigener Erfahrung mitreden. Ich hatte das V8, mit dem selben Gedankengang, zum Glück sehr günstig gekauft, ohne durchgesehen zu haben. War für meine Augen das schlechteste Glas das ich je hatte. Von den Waffen ist es bei mir die selbe Situation. Nutze einen D99 für den Ansitz und einen R8 für die Drückjagd. Jeweils mit den aktuellen Kahles Helia gläsern ausgestattet (2,4-12x56 und 1-5x24). Für mich hat das 56 Helia eine bessere optische Performance als das Zenith, welches ich auch schon hatte. Preislich kein Unterschied, daher habe ich Kahles gekauft. Beim Kahles finde ich den Verstellring nicht ganz glücklich und die Klickverstellung nicht so sauber wie beim Zenith. Das perfekte Glas zu finden ist fast unmöglich. Sobald deine R8 einen Dämpfer hat, wirst Du den Bergstutzen nicht mehr nutzen. Hier spreche ich ebenfalls aus eigener Erfahrung:biggrin:
 
A

anonym

Guest
#15
Ich weiß nicht was dem TE hier mehr bringt - ihm zu sagen, dass das was er evtl. will nicht vergleichbar ist mit dem was er hat,

oder ihm zu sagen welche Erfahrungen man selber damit in der Praxis gemacht hat wenn man den direkten Vergleich schon mal hatte (Erfahrungsaustausch - wozu ich dachte dass diese Forum eigentlich da ist?).
Evtl. Hast du meine Antwort ja nicht verstanden, welche sich ja auf deine Antwort bezog. Aber macht nix.

Ich würde dem Jäger aus NRW raten das Glas vom Bergstutzen auch auf der R8 zu verwenden und den Stutzen zu verkaufen, wenn es ein Blaserstutzen ist brauch er nicht mal eine neue Montage.Wie schon gesagt wenn der Schalldämpfer drauf ist nimmt er sowieso keine andere Waffe mehr.
 
Oben