Zeiss V8 2.8-20x56 vs Schmidt & Bender Polar 4-16x56

Wheelgunner_45ACP

Moderator
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
12.247
Es ist halt wieder eine Einstellerei auf Mechanische Art und Weise wie vor 100 Jahren. Und kann mir gut vorstellen, dass da viele scheitern.

Hab's mal für einen Spezl machen sollen. Eine Basis war die Dentler ohne Vario und da haben wir das ZF eingeschossen. Das war alles noch kein Problem, geht ja klassisch am ZF. Spezl hat dann gemeint, das wäre ja nicht schwierig und hat es mit der Vario alleine probiert. Er hat dann den ersten Versuch auf einer 2ten Waffe mit Vario nach 50 Schuss abgebrochen und um meine Hilfe angefragt. Mit Drehmomentschlüssen und nach weiteren 30 Schuss waren wir so weit, dass das jagdlich tauglich war. Ohne Drehmomentschlüssel würde ich sagen, das man( n ) da nur mit viel Glück zum Ziel kommt. Aber das ganze Zentimetergenau auf Fleck oder +4cm einzustellen ist was, was ich nicht mal meinen ärgsten Feind wünschen würde.

Jetzt hoffen wir beide, dass der Munitonshersteller nix ändert. Schlimmstenfalls könnte das bedeuten, dass auf Waffe 1 das ZF neu eingestellt werden muss und dann folgt natürlich Waffe 2, selbst wenn sich die Laborierung nicht ändert. Wenn ich jetzt noch Zeitaufwand und Munition bewerte, bist nicht mehr weit weg von einer normalen Lösung mit vernünftigen ZF.

Ich für mich habe daher beschlossen, das System nie auf meinen Waffen einzusetzen
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
31 Jan 2016
Beiträge
386
Dentler Vario einschießen kann eine Herausforderung sein.

Ja, so hört man immer wieder :)

Ich habe nur die Basis, die mir wie oben erwähnt für meine Zwecke gute Dienste leistet.

Die Vario würde ich in der Diskussion davon trennen wollen, ist eine andere Liga bei Preis, Zweck, und offensichtlich auch Handhabung... Diese Eindrücke sollte man aber nicht auf das Grundkonzept mit der Basis übertragen.
 

Wheelgunner_45ACP

Moderator
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
12.247
Dentler verkauft die Vario als Ergänzung zur Basis. Eben um damit mehrere Waffen ausrüsten zu können, ohne das ZF selber zu verstellen. Erst dann kommen nach deren Werbung die Vorteile zum Tragen.
 
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
11.008
Ich würds gern haben/machen - war aber wie @Wheelgunner_45ACP selber schon mal bei einem Freund mit dabei.
Auch wir haben damals mit einem Drehmoment-Schlüssel gearbeitet. Und trotzdem, mein Freund ist längst wieder davon weg. Und ich habs nach dem Anschauungsunterricht gleich gelassen auf den Zug auch mit aufzuspringen. :rolleyes:

Ich hab auch schon alte ZF mit Supportverstellung eingeschossen. So ganz unbeleckt war ich also nicht als wir an die Dentler gingen.
Kann nur für mich selber reden: Für so eine Montage bin ich zu viel Wiederlader. Der Tag kommt an dem man ein neues Geschoss probieren will wenn man Wiederlader ist. Und dann geht der Rummel wieder von vorne los.

Eine Form von feinen Klicks zum Verstellen ist was (mir) bei der Dentler fehlt.
 
Registriert
31 Jan 2016
Beiträge
386
Dentler verkauft die Vario als Ergänzung zur Basis. Eben um damit mehrere Waffen ausrüsten zu können, ohne das ZF selber zu verstellen. Erst dann kommen nach deren Werbung die Vorteile zum Tragen.

Ich will den Thread nicht zu einer Dentler Diskussion verkommen lassen, aber der Vollständigkeit halber ein letzter Kommentar dazu von mir:

Ich habe Büchse A mit DJ-Glas und Ansitz-Glas. Mit der Basis kann ich sekundenschnell, wiederholgenau und ohne Werkzeug von einem aufs andere Glas wechseln.

Ich habe Büchse B mit Ansitz-Glas und einem für den Stand. Mit der Basis kann ich sekundenschnell, wiederholgenau und ohne Werkzeug von einem aufs andere Glas wechseln.

Und wenn ich jetzt spontan entscheide, dass ich mit Büchse B das DJ-Glas von A nutzen will, kann ich auch diesen Wechsel sekundenschnell, wiederholgenau und ohne Werkzeug vollziehen. Dann investiere ich noch drei Schuss um den Treffpunkt anzupassen und bin fertig.

Alles ohne Vario und trotzdem glücklich.... :)

Tatsächlich habe ich mehrere Büchsen unterschiedlicher Hersteller, aber dank Dentler Basis haben sie alle die gleiche mechanische Schnittstelle und könnten problemlos jedes meiner Gläser tragen.

Das ist für mich ein Komfort, den ich schätze. Können ggf. auch andere Montagen und nicht jeder braucht oder will diese Flexibilität, aber nur wegen der Eigenheiten der Vario sollte man trotzdem nicht alles über einen Kamm scheren. Just my 2c...
 
Registriert
20 Aug 2007
Beiträge
2.311
Seh ich auch als die sinnvollste Option an - 2 mal Basis, schneller und aus meiner Erfahrung 100%ig wiederholgenauer Wechsel, ein paar Klicks am ZF (ohne irgendwelche offenen Türme zu brauchen), wenn man zwischen mehreren Waffen wechselt oder bspw auch wie ich die Option SD oder MB auf der gleichen Waffe nutzt… einzig die Bauhöhe gefällt mir nicht, ansonsten eine sehr gute Lösung!
Bzgl der Ausgangsfrage: mit keinem der Gläser habe ich Erfahrungen, ich führe lediglich das 4-16 PMII Ultrabright - was letztlich die (noch) „stabile(re)“ Version des Polars darstellt. Selbst im Vergleich mit einem Zeiss Victory HT im eigenen Fundus liegt das Glas was die Dämmerungsleistung angeht unangefochten vorne. Das Leichtkreuz mit ausschließlich Dämmerungs-/Nachttauglichkeit empfinde ich nicht als Nachteil, ich brauche bei einem Glas mit der gegebenen Grundvergrößerung und geplantem Einsatzzweck keine tageslichttaugliche Absehenbeleuchtung. Die weiteren Attribute sind dann allerdings gar nicht mehr vergleichbar, da vollkommen anderes Konzept.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
103
Zurzeit aktive Gäste
425
Besucher gesamt
528
Oben