Zeiss V8 Relaunch mit 30mm Mittelrohrdurchmesser

Registriert
16 Mai 2001
Beiträge
7.650
Die Spatzen pfiffen es ja schon länger von den Dächern: Das Zeiss V8 wird abgelöst. Die Nachfolger, die auch V8 heißen, haben schlankere Mittelrohre, nämlich 30mm, mit Ausnahme des 4,8-35x60, welches statt 36 jetzt 34mm hat. Wer mehr wissen will, kann in den neuen Alljagd-Katalog schauen. Lieferbar sind die "Neuen" lt. dem Katalog ab Oktober, also ab sofort. Auf der Zeiss-HP stehen noch die alten Maße. Ich kenne mich zwar mit der Konstruktion von Zielfernrohren nicht aus, aber es hieß damals, dass es technisch sehr schwierig gewesen wäre, die Gläser mit dünnerem Mittelrohr zu bauen. Da das jetzt offensichtlich gelungen ist, gehe ich davon aus, dass Zeiss hier einen erheblichen Konstruktionsaufwand betrieben hat.

Mal sehen, ob man die alten V8 jetzt günstig bekommt.
 
Registriert
8 Nov 2016
Beiträge
2.708
Das sehen diese unansehnlichen fetten Trümmer ja annehmbarer aus. Ich hoffe die Qualität damit auch besser, ansonsten bleibt es auch mit neuen Maßen uninteressant.
 
Registriert
16 Mai 2001
Beiträge
7.650
Ich hoffe die Qualität damit auch besser, ansonsten bleibt es auch mit neuen Maßen uninteressant.
Die optische Qualität hat bislang die wenigsten interessiert, wie man am Verkaufserfolg des V8 im Besonderen und der ganzen Multizoom-Gläser im Allgemeinen sehen kann. Aber grade wenns um die Optik geht, setzt beim Durchschnittswaidmann sofort das Gehirn aus und er zahlt jeden Preis wenn er sich irgendeinen Vorteil verspricht. Dies auch, wenn faktisch gar kein Vorteil da ist oder wenn die Innovation Nachteile mit sich bringt, die ihren Mehrnutzen nicht aufwiegen (bei den Multizoomern Stichworte Transmission, Austrittspupille, Eyebox, Baulänge).

Noch etwas zum Nachdenken: 1990 kostete das Topglas, das 2,5-10x52 Zeiss Z, etwa 1.500 DM. Inflationsbereinigt wären das heute etwa 1.250 €, was 168% des Werts von 1990 entspricht. Heute zahlt der Jäger für ein Highend-ZF aber gerne 3.000 €, also viermal soviel (400%!!) wie 1990. Ich halte es wirklich eine ungeheure Marketing-Glanzleistung der Jagdoptikindustrie, dass sie solche Preise durchsetzen konnte. Natürlich können heutige ZF mehr als welche von 1990, aber das ist bei Autos und vielen anderen Produkten auch nicht anders, ohne dass sie im Verhältnis zur allgemeinen Preissteigerung soviel teurer geworden wären.
 
Zuletzt bearbeitet:

KHH

Registriert
7 Jul 2017
Beiträge
4.493
Ein absurder Wettlauf, den sich die Hersteller liefern. Und kaum einer hat noch ein wirklich gutes Glas im Angebot. Ein Z6i hatte ich mir mal zugelegt, bin es aber zum Glück wieder halbwegs gut losgeworden. Der ganze aktuelle 'überzüchtete' Krempel würde auch für einen Tausender weniger nicht in die engere Wahl bei mir kommen.
 
Registriert
18 Feb 2013
Beiträge
4.173
Schmidt&Bender fährt da ja interessanterweise eine andere Linie, zumindest was den Zoom angeht...?

Spannend ist auch, was man von deutschen Computern angezeigt bekommt vs im Ausland: Wenn ich auf der Swarovski Homepage „Deutschland“ angebe, sind die Z3 ZFs weg...
 
Registriert
10 Jan 2012
Beiträge
7.080
Schmidt und Bender?!

Exos 1-8, 3-21, 3-27 etc. Die verkaufen ihre typischen Jagdglaeser weiterhin mit 4-fach, ja (weil geringe Verkaufszahlen?!) Aber beim Rest spielen die Lustig mit.

Ansonsten ich bin ja bekennender Z6i/Z8i Fan. Gerade an den beiden 42er Modellen kommt so schnell nix vorbei, auch nicht die V8 Serie. Bin mal gespannt ob die optisch jetzt mal nachlegen und mit Swaro dann mithalten können. Ein 42er Modell fehlt da aber trotzdem noch immer.
 

KHH

Registriert
7 Jul 2017
Beiträge
4.493
Richtig, SuB bietet das auch, aber eben nicht ausschließlich. Und auch 2.BE haben sie, aber auch nicht ausschließlich. Bei Zeiss gibt es wenigstens noch die HT. Generell mag ich die Beleuchtungseinheiten auf dem Okular nicht besonders, aber das ist subjektiv. Bei Swaro stören mich die schlechten Absehen. Vllt auch nur meine Augen schon zu schlecht dafür.
 
Registriert
5 Okt 2018
Beiträge
1.025
Richtig, SuB bietet das auch, aber eben nicht ausschließlich. Und auch 2.BE haben sie, aber auch nicht ausschließlich. Bei Zeiss gibt es wenigstens noch die HT. Generell mag ich die Beleuchtungseinheiten auf dem Okular nicht besonders, aber das ist subjektiv. Bei Swaro stören mich die schlechten Absehen. Vllt auch nur meine Augen schon zu schlecht dafür.
schlechte absehen im sinne von zu fein oder wie? gerade darum hätte ich mir beinahe ein Z6 gekauft


ich versteh die diskussion nicht so ganz mit dem V8. ok preis is exorbitant hoch aber das v8 hat doch alles was hier immer angeprangert wird wenn es fehlt.
paralaxe verstellung, leuchtpunkt absolut stufenlos dimmbar, allround tauglich da minimalzoom relativ klein und eine intelligente leuchtpunkt abschaltung.

ich hab kein V8 aber würde mich sicher nicht beschweren wenn ich eins hätte
 

KHH

Registriert
7 Jul 2017
Beiträge
4.493
Ja, 'schlecht' im Sinne von viel zu fein und damit schon bei schwindendem Licht kaum noch zu sehen. Das ist sicher auch subjektiv. Ich denke, in dieser Liga ist kein Glas wirklich schlecht. Es hängt mehr von der Nutzung ab. So ein Swaro mag super für die Bergjagd oder andere Formen der Tagjagd mit grossen Distanzen geeignet sein. Auf dem Stand lässt sich sicher auch super das Schusspflaster vierteln. Aber für diese Dinge gibt's m.E. auch Alternativen, die weit unter den aufgerufenen Preisen dieser Superoptiken liegen. Das ist aber nur meine Meinung.
 
Registriert
10 Jan 2012
Beiträge
7.080
So gehen die Meinungen halt auseinander. Ich lieb die extrem feinen Absehen.

Da finde ich im übrigen High Zoom ZFs mit Absehen in BE1 auf kleinster Vergrößerung deutlich nerviger. Aber so gehts halt auseinander.
 

KHH

Registriert
7 Jul 2017
Beiträge
4.493
Bzgl BE1 hast Du in diesem Fall vermutlich Recht. Wenn das im oberen Bereich noch passen soll, wirds unten dünn.
 
Registriert
3 Mai 2009
Beiträge
508
Welchen Vorteil die High Zoom Gläser haben ist, dass sie etwas mehr allroundtauglichkeit bieten. Z8 1,7-13,3x42 und 2,5-15x42, Zeiss 1,8-14x50, Blaser 2,8-20x50, Schmidt&Bender 3-21x50.

Das sind alles erstklassige Gläser die bei niedriger Anfangsvergrößerung zB ein Drückjagdglas, oder bei hoher Endvergrößerung ein Spektiv obsolet werden lassen.

Wer nur eine Büchse hat und nicht auf zig Drückjagden unterwegs ist, kann mit einem solchen Glas alles abdecken.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
68.251
Das sind alles erstklassige Gläser die bei niedriger Anfangsvergrößerung zB ein Drückjagdglas, oder bei hoher Endvergrößerung ein Spektiv obsolet werden lassen.

Wer nur eine Büchse hat und nicht auf zig Drückjagden unterwegs ist, kann mit einem solchen Glas alles abdecken.
Eben nicht.
 
Registriert
3 Mai 2009
Beiträge
508
Cast, Deine Katalogweisheiten in nahezu jedem Beitrag sind so nervtötend wie Zahnschmerzen die nicht weggehen.

Woher hast Du eigentlich all Dein Halbwissen?
Vermutlich mit dem Schaumlöffel gefressen?

Bist Du so ein kleiner Geist oder Wichtigtuer, dass Du es nötig hast hier im Forum jeden Beitrag mit Deinem Schrott voll zu spammen? Oder hört Dir im wirklichen Leben keiner mehr zu, dass Du dieses Forum für Dich entdeckt hast um Dir Luft zu machen?

Vielleicht bist Du aber auch nur ein armer Forenjäger, bei den vielen Posts kannst Du eigentlich keine Zeit zum jagen haben.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
35
Zurzeit aktive Gäste
164
Besucher gesamt
199
Oben