Zeiss V8 Relaunch mit 30mm Mittelrohrdurchmesser

DKN

Registriert
25 Aug 2021
Beiträge
69
Das schreib ich schon seit Tag 1 zu dieser "Problematik". Und schau ich mir dann de Bilder von Waffen an die manche Nutzer hier posten wundert es mich dann auch nicht mehr.

Ich hab in der Family übrigens auch einer, der auf den harten Weg lernen musste das die ausgedienten Schaftformen bei solchen ZFs einfach mehr Probleme machen. Schafterhöhung einbauen lassen, Anschlag trainiert, Thema ist seither durch.

Besonders amüsant. Ich besitze zum Teil die gleichen alten ausgedienten ZFs (Familienbesitz) die hier ja gerne zitiert werden und eben auch die High Zoom Modelle auf den Neuwaffen. Der Vergleich amüsiert mich wirklich sehr. 😂 Ich schreib zu dem Thema auch nix mehr - Zeitverschwendung.
Ich trainiere viel trocken, gebe dir dabei aber gerne recht, wenn du sagst, dass die klassischen Schaftformen da Probleme machen. Die sind grundsätzlich für das Schiessen mit Kimme und Korn gemacht. Auch mangelnde Übung spielt hier eine große Rolle.

Mit der Schafterhöhung hast du recht. Gleichzeitig werde ich mir auf meinen klassischen 98er Stutzen keine Schafterhöhung basteln. Dann würde ich gleich zu Pse oder McMillan greifen. Eine klassische Jagdwaffe wie sie mir gefällt wäre es dann allerdings nicht mehr. Habe auch Waffen mit taktischen Schäften fürs long range.

Jagdlich kann ich manchmal nicht immer 100% sauber anschlagen wenn ich mich in eine suboptimale Schussposition begeben muss. Da bin ich dann froh, wenn mir der Einblick statt 1mm eben 5mm Bewegung verzeiht.

Hatte/habe S&B, Kahles 624i, Zeiss HT und Z8i, bei keinem hat es mich persönlich (!) so gestört bzw überhaupt gestört. Aufgefallen ist es mir nur beim Swaro. Das verzeiht mir bei 10x nicht die kleinste Bewegung und hat dazu geführt, dass ich es lieber abgegeben habe.

VG
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
16 Mai 2001
Beiträge
7.000
Das schreib ich schon seit Tag 1 zu dieser "Problematik". Und schau ich mir dann de Bilder von Waffen an die manche Nutzer hier posten wundert es mich dann auch nicht mehr.

Ich hab in der Family übrigens auch einer, der auf den harten Weg lernen musste das die ausgedienten Schaftformen bei solchen ZFs einfach mehr Probleme machen. Schafterhöhung einbauen lassen, Anschlag trainiert, Thema ist seither durch.

Besonders amüsant. Ich besitze zum Teil die gleichen alten ausgedienten ZFs (Familienbesitz) die hier ja gerne zitiert werden und eben auch die High Zoom Modelle auf den Neuwaffen. Der Vergleich amüsiert mich wirklich sehr. 😂 Ich schreib zu dem Thema auch nix mehr - Zeitverschwendung.

Viele vage Andeutungen, keine Fakten. Schön, dass Du nichts mehr dazu schreiben willst, denn das Lesen von Beiträgen wie Deinem obigen ist in der Tat - Zeitverschwendung.
 
Registriert
9 Okt 2004
Beiträge
524
Cast, Deine Katalogweisheiten in nahezu jedem Beitrag sind so nervtötend wie Zahnschmerzen die nicht weggehen.

Woher hast Du eigentlich all Dein Halbwissen?
Vermutlich mit dem Schaumlöffel gefressen?

Bist Du so ein kleiner Geist oder Wichtigtuer, dass Du es nötig hast hier im Forum jeden Beitrag mit Deinem Schrott voll zu spammen? Oder hört Dir im wirklichen Leben keiner mehr zu, dass Du dieses Forum für Dich entdeckt hast um Dir Luft zu machen?

Vielleicht bist Du aber auch nur ein armer Forenjäger, bei den vielen Posts kannst Du eigentlich keine Zeit zum jagen haben.
Don‘t feed the trolls.
Ich hab ihn schon vor einiger Zeit auf ‚ignore‘ gesetzt, war mit eine der besten Entscheidungen.
 
Registriert
11 Apr 2015
Beiträge
524
Ich besitze ein "altes" V8 2,4-20x56.
Damals als Jungjäger, dachte ich, ich kaufe was vernünftiges uns gutes.
Ich würde auch nie behaupten das es schlecht wäre.

Mittlerweile würde ich aber jedes 4x Glas einem über 6x vorziehen.
Die Eyebox ist meiner Meinung bei hochwertigen 4x oder 5x vergrößernden ZF besser.
 
Registriert
16 Mai 2001
Beiträge
7.000
Daher habe ich ja komplett wieder zurückgerüstet. Mein Glas mit dem größten Zoomfaktor ist das Kahles Helia 5 2,4-12x56. Damit habe ich die Probleme nicht, die ich mit den Z6i hatte.
 
Registriert
25 Mai 2018
Beiträge
1.020
Mich freut es das Zeiss ein Produkt weiter entwickelt, statt einfach was neues zu bringen. Ich habe nur Zeiss auf meinen Büchsen und bin mit jedem zufrieden. Vom Diavari ZM, über V6 bis zum 56er HT. Wem 6- oder 8- fach Zoom zu viel ist, dem bleibt noch die HT Reihe mit 4- fach Zoom.

Ob Multizoom oder nicht, ist eine Frage der Anforderungen! Ich zb. gehe im Jahr zu maximal 4 Drückjagden. Dafür kaufe ich kein extra DJ Glas... dafür langt mir die 2 fache Vergrößerung von meinem V6 locker aus.

Das einzige was mir im Zeiss Programm fehlt, wäre ein 42er Glas als V6 oder HT.
 
Registriert
3 Mai 2009
Beiträge
369
Diese „Lücke“ sehe ich auch, daher könnte auf meine nächste leichte Einefürallesbüchse ein Z8 1,7-13,3x42 wandern.
 
Registriert
16 Mai 2001
Beiträge
7.000
42er Gläser, welche über die übliche 1,5-6x Vergrößerung herausgehen fehlen in ziemlich vielen Programmen, nicht nur bei Zeiss. 😩

Aber es kann ja sein, dass die Nachtsichttechnik den Markt langsam in die Richtung drückt?

Kahles hatte mal ein Helia 5 1,5-8x42, die Fertigung wurde eingestellt. Zeiss baute mal ein 2,5-10x42 Varipoint, das gibt es auch kaum. Nur das Swarovski Z6i 1,7-10x42 habe ich schon öfter gesehen. Schmidt & Bender hat ein 1,5-8x42 Stratos, das ist selten, und ein 3-12x42 Klassik. Das ist auch selten.

Sich für ein 42er mit höherer Anfangsvergrößerung zu entscheiden, hat in den meisten Fällen wenig Sinn. Die modernen Gläser haben alle recht fette Okulare. Oft verhindern schon diese, dass man das Glas flacher als ein 50er montieren kann. Die modernen Montagen (Sattelmontage, Suhler Aufkippmontage etc.) sind so konstruiert, dass man damit ein 56er Glas montieren kann. Nimmt man ein 42er, hängt das Objektiv ziemlich in der Luft. Da sieht das 50er wesentlich stimmiger aus. Sogar auf einer K5 oder K95 sieht das noch nicht zu fett aus.

Daher bleiben für den 42er Durchmesser hauptsächlich Nischen übrig. Zum Beispiel zierliche handgebaute Luxuswaffen wie die Kesslerin oder Bergstutzen von Scheiring. Solche Waffen sind aber recht selten.

Daher wundert es mich nicht, dass das 42er Angebot recht dünn ist.
 
Registriert
25 Mai 2018
Beiträge
1.020
Zeiss hatte auch das Duralyt und den Nachfolger das etwas bessere Conquest DL in 2-8×42 im Programm. Schade das sie es raus genommen haben. Ich hab so ein DL in 1,25-5×36 auf meinem Steyr Stutzen. Für das Geld ein gutes Glas mit super feinem und Tageslich tauglichem Leuchtpunkt.
 
Registriert
20 Apr 2015
Beiträge
1.390
Hallo,

sorry aber 30mm Mittelrohr reicht MIR nicht........
Ich hab gern mehr "Optionen" nach oben
Teste gerade 5-25x56 Steiner....und hab irgendwie das Gefühl
das große IOR war irgendwie besser........
Werde als nächstes das 4,8-35x ZEISS testen........
Erster Test.jpg
Gruß
2RECON
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
133
Zurzeit aktive Gäste
661
Besucher gesamt
794
Oben