Zeiss V8 Relaunch mit 30mm Mittelrohrdurchmesser

Registriert
3 Mai 2009
Beiträge
429
@2RECON

Jaa, das ist auch was ganz feines was Du da hast, für solcherlei Spielzeuge bin ich auch extrem empfänglich.🤩😂👍🏻

Nur sind solche Trümmer auf der Jagd dann doch eher selten.
 
Registriert
10 Apr 2016
Beiträge
3.002
Das einzige was mir im Zeiss Programm fehlt, wäre ein 42er Glas als V6 oder HT.
ich hab noch ein HT 1,5-6x42 damit komme ich auch nachts mit Röhre am Okular gut klar. Manchmal hab ich mir schon gewünscht das es vielleicht 8x oder 10x hätte. Daneben ist mir noch ein DDoptics 2,5-16x42 günstig zugelaufen. Wie hier schon gesagt wurde, montagebedingt geht aber oft auch ein 50er. Daher sind die 42er mehr im Schrank als auf der Waffe. Sogar auf der K95 passt das HT 2,5-10x50 besser. Na vielleicht kommt ja noch was, wo ein 42er dauerhaft montiert werden sollte.
 
Registriert
10 Jan 2016
Beiträge
844
ich hab noch ein HT 1,5-6x42 damit komme ich auch nachts mit Röhre am Okular gut klar. Manchmal hab ich mir schon gewünscht das es vielleicht 8x oder 10x hätte. Daneben ist mir noch ein DDoptics 2,5-16x42 günstig zugelaufen. Wie hier schon gesagt wurde, montagebedingt geht aber oft auch ein 50er. Daher sind die 42er mehr im Schrank als auf der Waffe. Sogar auf der K95 passt das HT 2,5-10x50 besser. Na vielleicht kommt ja noch was, wo ein 42er dauerhaft montiert werden sollte.
Zeiss hatte doch auch Zf mit Objektiven in 44er und 48er Größe
 
Registriert
25 Mai 2018
Beiträge
1.087
Zeiss hatte doch auch Zf mit Objektiven in 44er und 48er Größe
Das 48er war das Diavari ZM. Das habe ich auf meiner BBF. Super robustes Glas. Einziger "Nachteil" ist der Leuchtpunkt. Der ist zu dunkel für Tageslicht. Ein 44er gibt es noch im V4. Das ist aber ein Thema für sich...
 
Registriert
10 Jan 2016
Beiträge
844
Das 48er war das Diavari ZM. Das habe ich auf meiner BBF. Super robustes Glas. Einziger "Nachteil" ist der Leuchtpunkt. Der ist zu dunkel für Tageslicht. Ein 44er gibt es noch im V4. Das ist aber ein Thema für sich...
Ist zwar OT

Und auch beim v6 gibts ein 44er
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
28 Jun 2021
Beiträge
426
Kahles hatte mal ein Helia 5 1,5-8x42, die Fertigung wurde eingestellt. Zeiss baute mal ein 2,5-10x42 Varipoint, das gibt es auch kaum. Nur das Swarovski Z6i 1,7-10x42 habe ich schon öfter gesehen. Schmidt & Bender hat ein 1,5-8x42 Stratos, das ist selten, und ein 3-12x42 Klassik. Das ist auch selten.

Sich für ein 42er mit höherer Anfangsvergrößerung zu entscheiden, hat in den meisten Fällen wenig Sinn. Die modernen Gläser haben alle recht fette Okulare. Oft verhindern schon diese, dass man das Glas flacher als ein 50er montieren kann. Die modernen Montagen (Sattelmontage, Suhler Aufkippmontage etc.) sind so konstruiert, dass man damit ein 56er Glas montieren kann. Nimmt man ein 42er, hängt das Objektiv ziemlich in der Luft. Da sieht das 50er wesentlich stimmiger aus. Sogar auf einer K5 oder K95 sieht das noch nicht zu fett aus.

Daher bleiben für den 42er Durchmesser hauptsächlich Nischen übrig. Zum Beispiel zierliche handgebaute Luxuswaffen wie die Kesslerin oder Bergstutzen von Scheiring. Solche Waffen sind aber recht selten.

Daher wundert es mich nicht, dass das 42er Angebot recht dünn ist.
Was Sie alles für selten halten, haben andere ausschließlich im Schrank.

Das 42er Glas ist stilistisch das Mittel der Wahl auf jeder Kipplaufwaffe. Zoomfaktoren von 6- und 8-fach schaffen Flexibilität. Fragen Sie doch mal die Altvorderen, welche Objektivdurchmesser früher üblich waren. Da wären Sie mit x42 beinah unangenehm aufgefallen.

Was ist eigentlich aus dem Stil-Faden geworden?
 
Registriert
16 Mai 2001
Beiträge
7.155
Hallo,

sorry aber 30mm Mittelrohr reicht MIR nicht........
........
Werde als nächstes das 4,8-35x ZEISS testen........
Anhang anzeigen 181471
Gruß
2RECON

Du wirst mit dem 4,8-35x60 sehr zufrieden sein. Grund: ich kenne zwei Freaks wie Dich, die dieses Glas im Einsatz haben und damit glücklich sind. Beides Benchrester und Langstrecken-Jagdschützen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
16 Mai 2001
Beiträge
7.155
Was Sie alles für selten halten, haben andere ausschließlich im Schrank.

Das 42er Glas ist stilistisch das Mittel der Wahl auf jeder Kipplaufwaffe. Zoomfaktoren von 6- und 8-fach schaffen Flexibilität. Fragen Sie doch mal die Altvorderen, welche Objektivdurchmesser früher üblich waren. Da wären Sie mit x42 beinah unangenehm aufgefallen.

Was ist eigentlich aus dem Stil-Faden geworden?

Was stilistisch in Sachen Zielfernrohr Mittel der Wahl ist, lässt sich nicht und schon gar nicht nur am Objektivdurchmesser festmachen. Was nutzt ein schlankes Objektiv, wenn hinten ein dicker Okularklumpen, gekrönt von einer hässlichen Beleuchtungseinheit dran sitzt?

Mir scheint, als ob Sie noch reichlich Nachhilfebedarf hätten. Sie können gerne einmal bei mir vorbeikommen, dann können Sie noch viel lernen zur Auswahl des passsenden ZF zur Waffe. Anschauungsmaterial reichlich vorhanden, mit Objektivduchmessern von 18-56mm.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
13 Sep 2018
Beiträge
376
(...) daher könnte auf meine nächste leichte Einefürallesbüchse ein Z8 1,7-13,3x42 wandern.
Wenn alles klappt - Lieferbarkeit ist da ja z.T. gerade ein Problem - wird das bei mir auch so kommen. Allerdings wird die Büchse nicht so leicht, ist ein 98er :LOL: Dennoch finde ich das Z8i super.

(...) Die modernen Gläser haben alle recht fette Okulare. Oft verhindern schon diese, dass man das Glas flacher als ein 50er montieren kann. (...) Nimmt man ein 42er, hängt das Objektiv ziemlich in der Luft. Da sieht das 50er wesentlich stimmiger aus. (...)
Das stimmt allerdings und trifft besonders auf das Z8i zu, gäbe es ein 50er von Swarovski, dass den unteren Bereich besser abdeckt (z.B. 1,5-12x50), wäre das sofort meins. 56er Gläser werde ich mir keine mehr anschaffen, aber 50er finde ich eigentlich optimal. Dennoch wird es bei mir das 42er werden, weil mir der Vergrößerungsbereich mehr zusagt (auch wenn anstatt der 13,3 auch 12 gereicht hätten).
 
Registriert
28 Jun 2021
Beiträge
426
Was nutzt ein schlankes Objektiv, wenn hinten ein dicker Okularklumpen, gekrönt von einer hässlichen Beleuchtungseinheit dran sitzt?
Wie Sie zum Schmidt und Bender Klassik stehen konnte ich bereits nachlesen.

Mir scheint, als ob Sie noch reichlich Nachhilfebedarf hätten. Sie können gerne einmal bei mir vorbeikommen, dann können Sie noch viel lernen zur Auswahl des passsenden ZF zur Waffe.
Sie täuschen sich. Im Übrigen pflege ich mir meine Meinung selbst zu bilden, nicht anderer Leute Ansichten zu adaptieren.

Dennoch vielen Dank für Ihr Angebot.
 
Registriert
29 Okt 2019
Beiträge
94
Kann mittlerweile jemand von euch sagen, was an dem Glas mit dem geringeren Mittelrohrdurchmesser "verbessert" oder "verschlechtert" wurde. Ich hatte zunächst die Befürchtung der geringere Durchmesser geht zu lasten der Dämmerungsleistung, allerdings habe ich ein altes Werbevideo von Zeiss gefunden, in dem das 36 mm Mittelrohr mit der großen Verstellmöglichkeit in der Höhe begründet wurde. Außerdem schaffen es Leica und Swarovski mit 30 mm ja auch eine gute Dämmerungsleistung zu erzielen. Hatte da nur die Polar von S&B im Kopf, die durch die Bank einen 34 mm Durchmesser haben.
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
9
Zurzeit aktive Gäste
128
Besucher gesamt
137
Oben