Zeiss Wärmebildkamera

Anzeige
Registriert
6 Mrz 2017
Beiträge
240
Btw.:
Das neue Liemke (Infiray) LRF 25 (klein, leicht, VOx Sensor mit 12um Dot Pitch, inkludierter Laser Entfernungsmesser) scheint mir da wesentlich interessanter als Zeiss oder Leica!

Gibts zu dem Ding schon technische Daten? Hoffe, die Chinesen haben nicht den gleichen Fehler wie Pulsar mit den Axion gemacht, d.h. viel zu hohe Grundvergrösserung.
 
Registriert
13 Sep 2013
Beiträge
513
Hoffe, die Chinesen haben nicht den gleichen Fehler wie Pulsar mit den Axion gemacht, d.h. viel zu hohe Grundvergrösserung.

Hallo Surrer,
warum ist die hohe Grundvergrößerung ein Fehler?
Ich frage weil ich mir mittelfristig auch eine WBK zulegen will und lese mich gerade ins Thema ein.

VG
 
G

Gelöschtes Mitglied 24216

Guest
Btw.:
Das neue Liemke (Infiray) LRF 25 (klein, leicht, VOx Sensor mit 12um Dot Pitch, inkludierter Laser Entfernungsmesser) scheint mir da wesentlich interessanter als Zeiss oder Leica!

Ja das verspricht ein Hammergerät zu werden, was die erwarteten neuen Maßstäbe setzt. Klein, handlich, 12er pitch, Entfernungsmesser...

iRay hat verschiedene Baureihen angekündigt. Mit und ohne Entfernungsmesser, 384x288 oder 640x480...

Das wird den Markt und den Wettbewerb wirklich anfeuern und soll schon im April kommen und nicht erst im Sommer oder Spätherbst...

Fernost entwickelt, baut und vertreibt halt ohne großes Marketing-Getöse und das ziemlich brachial und rasant. Da ist jede Menge Power, Geld und Entwicklungskapazität vorhanden.

Man muss die Preise abwarten, aber ich denke auch bis Zeiss und Leica liefern, rollt der Zug schon lange aus dem Bahnhof. Wie sie den mit ihren Preisen dann noch einholen wollen?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Registriert
6 Mrz 2017
Beiträge
240
Hallo Surrer,
warum ist die hohe Grundvergrößerung ein Fehler?
Ich frage weil ich mir mittelfristig auch eine WBK zulegen will und lese mich gerade ins Thema ein.

VG
Moin - weil die mit einem sehr kleinen Sichtfeld einhergeht, d.h. das Absuchen eines Bereichs wird recht mühsam. Grundvergrösserung sollte ungefähr 2,5 fach sein.
 
Registriert
6 Mrz 2017
Beiträge
240
Ja das verspricht ein Hammergerät zu werden, was die erwarteten neuen Maßstäbe setzt. Klein, handlich, 12er pitch, Entfernungsmesser...

iRay hat verschiedene Baureihen angekündigt. Mit und ohne Entfernungsmesser, 384x288 oder 640x480...

Das wird den Markt und den Wettbewerb wirklich anfeuern und soll schon im April kommen und nicht erst im Sommer oder Spätherbst...

Fernost entwickelt, baut und vertreibt halt ohne großes Marketing-Getöse und das ziemlich brachial und rasant. Da ist jede Menge Power, Geld und Entwicklungskapazität vorhanden.

Man muss die Preise abwarten, aber ich denke auch bis Zeiss und Leica liefern, rollt der Zug schon lange aus dem Bahnhof. Wie sie den mit ihren Preisen dann noch einholen wollen?
Na ja, die Chinesen lassen aber auch noch reichlich Raum für Verbesserung. Da können Zeiss und Leica ihre Nische durchaus noch finden, wenn sie das denn ernsthaft wollen.
 
Registriert
18 Apr 2016
Beiträge
668
Mhh...:unsure:
Denkt man sich die Tasten oben horizontal , ist es eher ein GUIDE Produkt, wie die "Neue" von Jahnke, denn Liemke Keiler und Xinfrared haben immer gesamt nur 4 Tasten fürs Menü + Powerschalter ....

Aber insgesamt ist das Zeiss nur 0815 Kost zum Apothekerpreis...
Da will Zeiss seinen Namen verkaufen für die "Luxusjäger"...(ähnlich Blaser)

Mein datentechnisch (und praktisch!) mindestens gleichwertiges Liemke Challenger-35 (von HKI produziert) hat ein HD OLED (besser als LCOS !!!) und die wesentlich bessere Dioptrienverstellung :oops:...und kostet satte 1400€ weniger (wenn 3200€ stimmen als UVP)

Zumindest sind alle Spekulationen um "Einführung von innovativer Zeiss Militärtechnik bla bla" hier ein für allemal beseitigt (wusste ich schon vorher, s. meine Kommentare vorab!)

G.

Die Sensorauflösung des Zeiss ist typisch für die Infiray-Geräte (Liemke Keiler).

Bei den Guide Sensmart-Geräten, zu denen auch das Jahnke Thermal gehört, hat man meist diese leicht höhere Auflösung von 400x300.
 
G

Gelöschtes Mitglied 15848

Guest
Hoffe, die Chinesen haben nicht den gleichen Fehler wie Pulsar mit den Axion gemacht, d.h. viel zu hohe Grundvergrösserung.
Hallo Surrer,

Moin - weil die mit einem sehr kleinen Sichtfeld einhergeht, d.h. das Absuchen eines Bereichs wird recht mühsam. Grundvergrösserung sollte ungefähr 2,5 fach sein.

Es ist doch Unfug so etwas pauschal zu behaupten. Welche Vergrößerung individuell passt hängt von den Anwendungs- und Revierbedingungen ab. Weite Distanzen größer, kleine Distanzen kleiner.

Da muss der Kunde sich schon selbst fragen was er braucht und bei Fehlkauf nicht auf den Hersteller zeigen.

Im übrigen beträgt die Grundvergrößerung bei einigen Varianten des Axion nur 2 oder 2,5.

Hier wurde zwar jahrelang alles hoch und runter durchgekaut, trotzdem kommen ständig wieder solche hochkompetenten Ratschläge an Einsteiger von Leuten die selbst nicht durchblicken.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Registriert
19 Jun 2011
Beiträge
49
ideal wäre doch ein gerät mit per knopfdruck umschaltbarer OPTISCHER vergrösserung, z.b. von 1.5-fach zu 5-fach. (etwas für linsenschleifer wie zeiss, die aber investieren lieber im bereich design und marketing).
 
Registriert
13 Sep 2016
Beiträge
2.180
Auch wenn ich die Pulsar Brille aufhabe, die Axion waren jetzt nicht so der Große Wurf!

Handlich, ja.... aber Preis Leistung nicht sonder Bringer.

Mit einem Allrounder macht man nix verkehrt.
2.5-3 Fachem optischen Zoom, 384:288 Sensor, 35-38er Linse, 1800-2100 Euro Klasse.... in Wald und Feld.

Oder man entscheidet sich für mehr Sehfeld, dann fehlen einen halt die Details, weil der optische Zoom, Linse, zu klein.

Oder führ mehr Details, dann ist der Sensor (640:480) und Linse zu teuer....

Oder für kleiner Sensor, kleiner Linse, kleiner Preis... großes Sehfeld.

Man muss halt immer einen Kompromiss finden. Für mich halt die XQ38-F, für Wald und Feld geeignet. 3 fache Zoom, kleiner Sensor.. Preislich um die 2000 Euro herum. Oder entsprechende Modelle anderer Hersteller / OEM‘s.

Ja, Linsen zum Wechseln gibt es... aber nur für die „großen“ Sensoren. Die kosten dann ca. 1000 Euro. Optischer Zoom ist halt das Grundproblem der WBK.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
18 Apr 2016
Beiträge
668
Würde mich interessieren, ob physikalisch bei WBKs auch ein optischer Zoom mit einem Linsensystem machbar wäre. Das wäre dann mal ein großer Wurf.

Aber bei dem klassischen Beobachtungsgerät der Jäger, ein 8x56er Fernglas, gabs ja auch keinen Zoom. Dafür viel Sehfeld. Wenn wir etwas Vergleichbares als WBK suchen, dürfen wir nicht nach einem Monokular greifen.

Binokulare WBKs gibts allerdings viel weniger. Aber nur mit solchen Weiterentwicklungen wird man wieder viel Sehfeld UND Vergrößerung bekommen. Allerdings müssen die dann auch zwei echte Objektive haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
6 Mrz 2017
Beiträge
240
Es ist doch Unfug so etwas pauschal zu behaupten. Welche Vergrößerung individuell passt hängt von den Anwendungs- und Revierbedingungen ab. Weite Distanzen größer, kleine Distanzen kleiner.

Da muss der Kunde sich schon selbst fragen was er braucht und bei Fehlkauf nicht auf den Hersteller zeigen.

Im übrigen beträgt die Grundvergrößerung bei einigen Varianten des Axion nur 2 oder 2,5.

Hier wurde zwar jahrelang alles hoch und runter durchgekaut, trotzdem kommen ständig wieder solche hochkompetenten Ratschläge an Einsteiger von Leuten die selbst nicht durchblicken.
Moin Jon - jetzt entspann Dich mal. Bummelig 2,5 fach ist aus meiner Sicht für Einsteiger das Optimum. Wenn Du nach „detailierter Analyse“ lieber 4 fach empfiehlst, auch recht.
 
Registriert
13 Sep 2016
Beiträge
2.180
Accolate! Warum zwei Sensoren? Den Augen ist es egal, ob man nun auf einen Monitor schaut, oder ob es zwei mit unterschiedlichen Bilden sind, auf den man schaut.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 15848

Guest
Moin Jon - jetzt entspann Dich mal. Bummelig 2,5 fach ist aus meiner Sicht für Einsteiger das Optimum. Wenn Du nach „detailierter Analyse“ lieber 4 fach empfiehlst, auch recht.

Du hast immer noch nicht begriffen nach welchen Kriterien man sich Linsengröße und Grundvergrößerung beim Händler aussucht und nicht mal Ahnung von den Geräten, denen du konstruktiv falsche Auslegung unterstellt hast.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Registriert
6 Mrz 2017
Beiträge
240
Du hast immer noch nicht begriffen nach welchen Kriterien man sich Linsengröße und Grundvergrößerung beim Händler bewusst aussucht und nicht mal Ahnung von den Geräten, denen du konstruktiv falsche Auslegung unterstellt hast.
Ach Jon, für mich reichts und Dich will ich nicht bekehren.
 
Registriert
18 Apr 2016
Beiträge
668
Accolate! Warum zwei Sensoren? Den Augen ist es egal, ob man nun auf einen Monitor schaut, oder ob es zwei mit unterschiedlichen Bilden sind, auf den man schaut.

Zwei Objektive, bzw. Sensoren und Displays wäre dann äquivalent zu einem Fernglas.

Wenn ich mit zwei Augen auf das Bild schaue, dass von einem einzigen Sensor kommt, dann sehe ich das gleiche, als wenn ich nur mit einem Auge drauf schaue.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben