Zünder für 8 x 57 IS

Mitglied seit
7 Feb 2015
Beiträge
213
Gefällt mir
82
#1
Servus zusammen,

nächste Woche soll mein neuer Repetierer kommen in 8x57 IS.
Von einigen Experten habe ich hier Forum gelesen, dass Sie in manche Patronen Magnumzünder einbauen wegen gleichmäßigerem Abbrand.
Ist das Volumenabhängig oder bezieht es sich auf das Pulver?
Die genauen Ladedaten habe ich zu Hause aber es sollen 3,03 Gramm Norma 200 verladen werden.
Als Geschoss kommt das MJG rein. Zünder wären die RWS 5341.
Für den ersten Schiessstandbesuch ist auch schon eine Ladungsleiter erstellt.
Aber nun die obige Frage.
Danke
Walter:what:
 
A

anonym

Guest
#2
Ich würde Anzünder nehmen Zünder könnten sehr unangenehme Folgen haben.
Im Ernst ich nutze ausschließlich Federal.
über 50grs gern Mag ZH
 
Mitglied seit
7 Feb 2015
Beiträge
213
Gefällt mir
82
#3
Hallo Harras,
du machst es von der Pulvermenge bzw. vom Volumen abhängig.
Danke für die schnelle Antwort.
:thumbup:
 
Mitglied seit
5 Feb 2008
Beiträge
490
Gefällt mir
3
#4
Servus zusammen,

nächste Woche soll mein neuer Repetierer kommen in 8x57 IS.
Von einigen Experten habe ich hier Forum gelesen, dass Sie in manche Patronen Magnumzünder einbauen ....
Danke
Walter:what:
Also bei zweibasigen Kugelpulvern gerne auch mal ein Magnum Zündhütchen. Vor allem im Winter bei sehr niedrigen Temperaturen. Sonst für einbasige Pulver reichen in der 8x57 die normalen Zünder aus.
 
A

anonym

Guest
#5
Bei der Patrone benötigst du keine Magnum Zündhütchen da reichen ganz Normale.
Und lass dich nicht von Harras Ärgern er hat manchmal schlechte Laune zumindest schreibt er manchmal etwas zornig er meint es aber nicht so er ist eigentlich ein recht Netter Mensch.


Schöne Grüße und WMH

Lusches
 
A

anonym

Guest
#7
Der Unterschied zwischen Zünden und anzünden ist der das beim Zünden eine Detonatives Signal entsteht inkl Von Neumann Spike mitführen bder Gasschwaden und einem Druckanstieg von ca 100000bar.
Anzünden erzeugt eine Deflagration oder einen Abbrand wie es bei NC Pulver gewünscht ist.
 
Mitglied seit
14 Okt 2010
Beiträge
559
Gefällt mir
47
#8
Also bei zweibasigen Kugelpulvern gerne auch mal ein Magnum Zündhütchen. Vor allem im Winter bei sehr niedrigen Temperaturen. Sonst für einbasige Pulver reichen in der 8x57 die normalen Zünder aus.
Bei der Patrone benötigst du keine Magnum Zündhütchen da reichen ganz Normale.
Und lass dich nicht von Harras Ärgern er hat manchmal schlechte Laune zumindest schreibt er manchmal etwas zornig er meint es aber nicht so er ist eigentlich ein recht Netter Mensch.


Schöne Grüße und WMH

Lusches
GuggsDu dazu:

http://forum.wildundhund.de/showthread.php?99019-Zündhütchen/page3

# 42/#43
 
A

anonym

Guest
#10
Alter Schwede Harras jetzt verwunderst du mich aber du hast ja richtig Ahnung. Deswegen verstehe ich nicht das dich immer wieder mal irgendwelche Leute hier so anmachen ist das Neid?

Schöne Grüße

Lusches

Aber normale Zündhütchen reichen trotzdem und man muss nicht Tagelang rumdiskutieren oder?
 
Mitglied seit
31 Mrz 2009
Beiträge
7.628
Gefällt mir
4.069
#11
Bei der 8x57IS braucht es definitiv keine Magnum Zünder. Die RWS5341 reichen völlig. Vor allem bei einem solch offensiven Pulver wie dem N200.
 
A

anonym

Guest
#13
Möller ist mit Abstand bdie unseriöseste Quelle die man nennen kann. Gerade dann wenn es um Ladedaten geht
 
Mitglied seit
2 Okt 2008
Beiträge
5.278
Gefällt mir
1.299
#14
Möller ist mit Abstand bdie unseriöseste Quelle die man nennen kann. Gerade dann wenn es um Ladedaten geht
Das sehe ich nicht so. Die Daten sind schließlich auch nur aus QL entnommen und es steht auch dabei, was man damit druckmäßig anrichtet. Drücke findest Du bei Ladedaten viel zu selten.

Dass ich die vorgeschlagenen Pulvermengen, gerade bei der 243, niemals in eine Hülse füllen würde, ist eine andere Geschichte.

Der Schnetz hat seinerzeit ganz schön herumgetüftelt, wie er die von ihm vertriebenen Patronen laden soll. Mit den Möller'schen Empfehlungen hätte er den Segen des Beschussamts nicht bekommen. Wer bei der Hohen Jagd ist, kann die Firma ja mal löchern, was die so rein tun.
 
A

anonym

Guest
#15
Das sehe ich nicht so. Die Daten sind schließlich auch nur aus QL entnommen und es steht auch dabei, was man damit druckmäßig anrichtet. Drücke findest Du bei Ladedaten viel zu selten.

Dass ich die vorgeschlagenen Pulvermengen, gerade bei der 243, niemals in eine Hülse füllen würde, ist eine andere Geschichte.

Der Schnetz hat seinerzeit ganz schön herumgetüftelt, wie er die von ihm vertriebenen Patronen laden soll. Mit den Möller'schen Empfehlungen hätte er den Segen des Beschussamts nicht bekommen. Wer bei der Hohen Jagd ist, kann die Firma ja mal löchern, was die so rein tun.
Naja Ladungen zu empfehlen die weit ab von gut und böse sind oder seine Aussage damals das Pmax uninteressant sei man solle richtig dampf hinter senen Messingmüll packen am besten 4400bar war schon hart.
Der Typ ist dermaßen unseriös das es kaum noch zu überbieten ist.
 
Oben