Zurück zum Ursprung

Anzeige
Mitglied seit
20 Apr 2018
Beiträge
792
Gefällt mir
545
Als ich meinen JJ-Sitz zugeiteilt bekam, war ich auch erst mal skeptisch. Ob da wohl Wild kommt oder nur das Abstellgleis ist. Auf meine erste Sau warte ich jetzt seit mehr als 6 Monaten. Ein Überläuferkeiler (der jetzt schon ein echter Keiler sein müsste, er hatte ja gerade Geburtstag :ROFLMAO:) belauern uns nun schon seit Wochen/Monaten und ich bin mehr als gespannt, wann die Sache wie ausgeht.
Um den Sitz habe ich mich gut gekümmert. Viel Kraut weggeschnitten, einen Wildacker angesetzt den Sitz nach meinen Präferenzen verändert und Kirre da sehr fleißig und schaue immer nach dem Rechten. Was kann es schöneres geben? Ich durfte die Tage auch nicht raus. Kühlkammer vom Pächter ist voll :cry: :sad: Also warten und kümmern, der Keiler liegt noch früh genug und die erste Sau kann man nur ein mal schießen ;)
 
Mitglied seit
24 Nov 2010
Beiträge
2.280
Gefällt mir
958
Zum Gruße,
ich kann mich ja täuschen - aber es war sogar im vielgelobten Sozialismus so, dass Ober nunmal Unter gestochen hat und noch sticht.
M i r fällt nichts aus meiner gedachten Krone, einmal "BITTE" zu sagen, eben so wenig tut mir ein "Dankeschön" weh - und d a s ist, so fürchte ich, das Grundproblem.
Als der erste Jungjäger bei meinem Vater (ich hatte damals gerade die Prüfung) "aufschlug", kam der erstens pünktlich, zweitens mit einem Blumenstrauß für die Hausherrin und zwei Flaschen Wein eine Woche vor der geplanten Jagd im väterlichen Revier bei uns zu Hause an.
Und genau s o habe ich es gehalten, als wir das Revier nicht mehr gepachtet hatten. Habe ein Jahr lang nur weibl. Wild und Füchse bejagt (SWgab es eher wenig) im zweiten Jahr Knopfböcke, die niemand zu kennen schien, angebracht und in den Folgejahren dann sowohl einen Jährling als auch einen mehrjährigen Bock frei gehabt. Und weil ich geduldig war, waren meine Böcke immer recht stark bis kapital.
Ist alles kein wirkliches Problem, wenn man wirklich tut, was man kann,
(y)
 
Mitglied seit
24 Nov 2010
Beiträge
2.280
Gefällt mir
958
welch grausame Schicksale hier:cool:
ich habe mein erstes Stück Schalenwild erst nach 2 Jugendjagdscheinen geschossen, als ich im Besitz des Ersten Jahresjagdscheins war, wie Grausam! Aber bis dahin hatte ich einige Hundert Tauben, Elstern, Krähen, Karnickel,Fuchs und Raubzeug erlegt und dabei gelernt. Ich bin immer noch dankbar dafür, dass ich damals diese Erfahrungen machen durfte. In jeder Stunde im Revier, bei jedem Ansitz und jedem Reviergang konnte ich beobachten und lernen.
(y)(y)(y)
 
Mitglied seit
30 Jun 2013
Beiträge
905
Gefällt mir
504
Ohne dir zu nahe treten zu wollen.
Dann machst du irgendetwas gehörig falsch, auf jagdlicher, möglicherweise auch persönlicher Ebene (zumindest deiner Art hier zu schreiben nach).
1. Du kannst mir gar nicht ,,zu nahe treten", aber mal RICHTIG !!! lesen was ich schreibe !!!
2. Stimmt, es ist gehörig falsch von mir gewesen zu denken, mit der Einstellung Waidgerecht zu jaagern. DENN ES ZÄHLT NUR WAS MAN ,,UMTOPFT" !!!
3. Was mache ich falsch auf persönlicher Ebene :unsure: ich krieche den heiligen Pächtern nicht in den Ars....und den selben zu lecken...:sick: kriegsch immer ein heiden Sodbrennen, nee danke....muss ich auch als mitte fünfziger nicht mehr haben.
4. Wenn mir das alles ,,zu bunt" wird verkaufe ich Horn und Kniften und ,,bike" wieder, bei den Jungs bedeutet Kameradschaft wenigstens noch etwas !!!
MfG.
 
G

Gelöschtes Mitglied 25675

Guest
,,schiess erstmal 5 Schweine, dann kannste auch ein Bock erlegen, ABER NICHT ÜBER LAUSCHER",
Das ist natürlich ein Zumutung. :devilish: :evil:
Pächter, die auf ihren Erntebock selbst warten sind einfach unmöglich - gelle?
Wenn man einen Jagdgast einlädt gehört es sich (natürlich) ihm auch Böcke mit einer Handbreit über Lauscher frei zu geben ….

Spaß beiseite : ich finde die Vorgabe mindestens 5 Sauen und dann "Böcke unter Lauscher hoch" weder als kontraproduktiv, noch als Zumutung. :cool:

Ich vermute mal, dass es nicht wenig revierlose Jäger gibt die dafür dankbar wären.
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
7.939
Gefällt mir
9.869
@Dreiläufer , hat Dir denn vorher niemand erzählt, dass wir in Deutschland das Revierjagdsystem haben und was das bedeutet? Jetzt sind da plötzlich auch noch , Dich gängelnde, Pächter...huch, wo kommen die denn her?
Ernst gemeinter Tipp... Hör auf Dich zu ärgern, kauf Dir wieder ein schönes Motorrad und lass jene jagen, die die nötige Passion und die richtige Einstellung haben.
Frohe Ostern.
 
Mitglied seit
24 Nov 2010
Beiträge
2.280
Gefällt mir
958
@Dreiläufer , hat Dir denn vorher niemand erzählt, dass wir in Deutschland das Revierjagdsystem haben und was das bedeutet? Jetzt sind da plötzlich auch noch , Dich gängelnde, Pächter...huch, wo kommen die denn her?
Ernst gemeinter Tipp... Hör auf Dich zu ärgern, kauf Dir wieder ein schönes Motorrad und lass jene jagen, die die nötige Passion und die richtige Einstellung haben.
Frohe Ostern.
(y)
 
Mitglied seit
30 Jun 2013
Beiträge
905
Gefällt mir
504
@Dreiläufer , hat Dir denn vorher niemand erzählt, dass wir in Deutschland das Revierjagdsystem haben und was das bedeutet? Jetzt sind da plötzlich auch noch , Dich gängelnde, Pächter...huch, wo kommen die denn her?
Ernst gemeinter Tipp... Hör auf Dich zu ärgern, kauf Dir wieder ein schönes Motorrad und lass jene jagen, die die nötige Passion und die richtige Einstellung haben.
Frohe Ostern.
Nur gut, dass du die ,,Weissheit mit Löffeln gefressen hast" MEHR FÄLLT MIR ZU DEM BULLSHIT NICHT MEHR EIN....
....richtige Passion :ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO: die ist doch garnicht nötig, Hauptsache Schweine schießen Tag und Nacht, damit die Wildschäden nicht so hoch werden und dann noch den Pächtern die Stiefel lecken, dass ist dann die richtige Einstellung...(y)(y)(y)(y)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
20.341
Gefällt mir
2.102
Moin!

1. Geduldig auf Sauen warten und sich seine Sporen verdienen.
Alternativ andere "Verdienstmöglichkeiten" ausloten. Dass man sich je nach Revier- und Abschussstruktur gewisse Dinge "verdient" ist denke ich selbstverständlich, nur das "womit" variiert halt von Revier zu Revier. Ich kenne da auch einfachere Modelle, wo Arbeitseinsatz oder Besorgen von Pflanzgut etc. ebenfalls zählt - "aktive Mithilfe in allen Belangen" eben.

Auch da kenne ich nur Reviere, wo man auf Leute, die im RL so auftreten wie manche hier (Fettschreibung, exzessiver Gebrauch von Satzzeichen, Wortwahl), dankend verzichtet.

Joe
 
Mitglied seit
30 Jun 2013
Beiträge
905
Gefällt mir
504
Moin!



Alternativ andere "Verdienstmöglichkeiten" ausloten. Dass man sich je nach Revier- und Abschussstruktur gewisse Dinge "verdient" ist denke ich selbstverständlich, nur das "womit" variiert halt von Revier zu Revier. Ich kenne da auch einfachere Modelle, wo Arbeitseinsatz oder Besorgen von Pflanzgut etc. ebenfalls zählt - "aktive Mithilfe in allen Belangen" eben.



Auch da kenne ich nur Reviere, wo man auf Leute, die im RL so auftreten wie manche hier (Fettschreibung, exzessiver Gebrauch von Satzzeichen, Wortwahl), dankend verzichtet.

Joe
Sinnlos...
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben