Zwangsweise Aufgabe der Wiederladetätigkeit

Mitglied seit
31 Mrz 2009
Beiträge
7.153
Gefällt mir
3.013
#77
Hat sich das LRA auch geäußert was passiert, wenn der VS "grünes Licht" gibt?
Auf der einen Seite ist die Berechtigung verfallen und Du müßtest den Kurs neu absolvieren und den §27 neu beantragen.
Auf der anderen Seite bist Du rechtzeitig Deinen Verpflichtungen nachgekommen und die Behörden haben nicht in angemessener Zeit reagiert, so daß Dir eigentlich keine Nachteile entstehen dürften? Es kann ja (eigentlich in einem Rechtsstaat) nicht angehen, daß aufgrund des Amtsschimmels Rechte nicht wahrgenommen werden dürfen und dem Bürger Zeitaufwand und Kosten entstehen...
 
Mitglied seit
1 Jun 2017
Beiträge
1.279
Gefällt mir
987
#78
Gestern mit einem Jungjäger am Schießstand unterhalten, er wartet seit ca. 3 Monaten auf seinen ersten Jagdschein.
Keine Ablehung oder ähnliches durch, der VS hätte wohl nach wie vor Probleme mit seiner Software bzw. dem Datenabgleich, dadurch liegt alles brach.

Ich glaube ja eher die wissen war nicht nach was sie suchen sollen...
 
Mitglied seit
23 Jan 2014
Beiträge
2.492
Gefällt mir
1.366
#79
@Thersites Nach Auskunft meines SB nicht. Hab das letzes Jahr abgeklärt, weil es bei mir auch knapp wurde. Nur loses Pulver wäre dann "Böse" bis die neuen /verlängerte Erlaubnis ausgestellt ist.
Habs beim Kollegen sogar noch besser mitbekommen...

Er hat, durch eigene Dummheit, es um eine Woche verpennt den Antrag abzugeben. Kulanz gab es keine - sprich neuer Kurs, Schein und Co.

Beim Beantragen Schein hat er dann die Restbestände des Pulvers aufgeführt unter Sonstiges.

Der SB - Wie, das geht doch nicht! Das durften sie doch gar nicht mehr behalten!
Er - Ja, stimmt, aber ohne Schein kein Umgang mit Pulver. Ihr wusstest es und hättet abholen müssen, hätte ich es angepackt, hät ich mich strafbar gemacht.

Die Antwort war eisiges Schweigen beim Stempeln ;)
 
Mitglied seit
18 Sep 2015
Beiträge
5.307
Gefällt mir
10.781
#80
@JBB Mit welcher Begründung wurde ein neuer Kurs gefordert? Zumindest mein Prüfungszeugnis hat kein Ablaufdatum

Wenn du mal 10 Jahre keinen JS löst und dann doch wieder mit der Jagd beginnen willst, musst du ja auch nicht nochmals durch den Kurs . . .
 
Mitglied seit
23 Jan 2014
Beiträge
2.492
Gefällt mir
1.366
#81
Puh, keine Ahnung. Aber das LRA geht hier so vor. Glaub man sagt dann fehlende Übung oder so als Begründung.
 
Mitglied seit
25 Mrz 2011
Beiträge
667
Gefällt mir
1.824
#83
Auch das macht Deutschland sicherer! Gibt übrigens auch Ordnungsämter, die an ihre Kunden denken und sie rechtzeitig informieren.
 
Mitglied seit
1 Jun 2017
Beiträge
1.279
Gefällt mir
987
#85
Puh, keine Ahnung. Aber das LRA geht hier so vor. Glaub man sagt dann fehlende Übung oder so als Begründung.
Genau, diese Begründung gibt es auch bei uns.
Sagar dann wenn man in den 5 Jahren kein Pulver gekauft hat!

Ich habe dann mit, lade immer gemeinsam mit Jagdfreund, Sammelbestellung auf ihn usw. argumentiert, wurde nur zähneknirschend und nach viel bla bla akzeptiert.
 
Mitglied seit
23 Mai 2013
Beiträge
2.194
Gefällt mir
2.612
#87
Ich habe es schon einmal geschrieben: einen Vorteil hatte der real existierende Sozialismus.
Die Stasi war selbst mit Karteikarten schneller als der Verfassungsschutz mit Computer!
Es könnte ja aber auch sein, das dieser gerade übermäßig damit beschäftigt ist, verschiedene
grundgesetzwidrige behördliche "Coronaeingriffe" zu dokumentieren.
 
Mitglied seit
25 Mrz 2011
Beiträge
667
Gefällt mir
1.824
#90
Die Stasi war selbst mit Karteikarten schneller als der Verfassungsschutz mit Computer!
Es könnte ja aber auch sein, das dieser gerade übermäßig damit beschäftigt ist, verschiedene
grundgesetzwidrige behördliche "Coronaeingriffe" zu dokumentieren.
Du weißt doch, die arbeiten schon mit Hochdruck an der Erweiterung der Corona-App zum universellen Kontaktnachverfolgungsprogramm der Anhänger schwefliger Parteien und Bewegungen. Alles zu unserem Schutz!
 
Oben