Zweitglas 8x32 zum Pirschen und Wandern

Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
114
Gefällt mir
163
#32
Ich finde, Du machst ein ziemliches Heck-Meck um die Sache. Kleines Budget - ja, Herrgott. dann kannst Du keine Topqualität aus deutscher Fertigung erwarten.
Ich mache keinen Heck Meck. Deine Beiträge haben bisher am wenigsten zur Entscheidungsfindung beigetragen. Dass du günstig an ein tolles Glas gekommen bist freut mich sehr für dich. Das bringt aber keinem anderen etwas und passt auch nicht zum Thema.
Immerhin hat sich herausgestellt, dass man für das kleine Budget durchaus ein brauchbares Fernglas "Made in Germany" bekommen kann. Es wird auf jeden Fall ein Steiner Glas. Leider hat mein Büxner kein Steiner Glas in den Abmessungen lagernd. Ich würde gerne vorher durchschauen. Bestellen und zurück schicken ist nicht meine Art.
Schönen Abend noch
 
Mitglied seit
24 Aug 2015
Beiträge
119
Gefällt mir
36
#33
Bis vor einigen Jahren hat Zeiss das 8x30 Safari für knapp 400€ mit einer neuen Gummierung versehen, inclusive Komplettreinigung & Justierung, was bei den meist älteren Schinken auch angeraten ist: die wurden ab Anfang 70er des letzten Jahrhunderts gebaut, wenn ich nicht irre.

Finde die Optik trotz des geringen Sehfeldes sehr gut, bei dem Kontrast muss man Abstriche machen.
Die Abbildung empfinde ich für ein Dachkantglas schön 3-Dimensional, ähnlich meines 8x30 Hensoldt Fero D16, welches aber den angenehmeren Einblick bietet (habe keine Brille).

Wer mit der Einzelokularverstellung klarkommt, hat ein schön führiges, helles Stück Fernglasgeschichte, das unverwüstlich ist!

Gruß Wolfgang
 
G

Gelöschtes Mitglied 4508

Guest
#34
Ich mache keinen Heck Meck. Deine Beiträge haben bisher am wenigsten zur Entscheidungsfindung beigetragen. Dass du günstig an ein tolles Glas gekommen bist freut mich sehr für dich. Das bringt aber keinem anderen etwas und passt auch nicht zum Thema.
Immerhin hat sich herausgestellt, dass man für das kleine Budget durchaus ein brauchbares Fernglas "Made in Germany" bekommen kann. Es wird auf jeden Fall ein Steiner Glas. Leider hat mein Büxner kein Steiner Glas in den Abmessungen lagernd. Ich würde gerne vorher durchschauen. Bestellen und zurück schicken ist nicht meine Art.
Schönen Abend noch
Ich habe nirgends behauptet „günstig an ein tolles Glas gekommen“ zu sein.
Ich will Dir auch Steiner nicht schlecht machen. Wie ich bereits sagte, ist die Marke in dieser Preisregion fast egal.
Logistisch ist es übrigens günstiger, wenn Du das Glas zu Dir und nicht in ein Geschäft kommen lässt, zu dem wiederum hinfahren musst; es sei denn Du wohnst nebenan.
Ebenfalls einen schönen Abend.
 
Mitglied seit
3 Dez 2013
Beiträge
1.048
Gefällt mir
376
#35
Moin

ich nutze ein Steiner Ranger(Warrior!?) 8x30, erstanden für 150€. Ich bin zufrieden. Fährt auch seit einigen Monaten, bzw. 250 Betriebsstunden auf dem Trecker mit, bis jetzt super.

Guck aber vorher durch, das hat einen leichten Globuseffekt, als ob man von innen an einen Globus guckt, die Landschaft bewegt sich da ein bisschen.


Waidmannsheil

Meetschloot
 
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
114
Gefällt mir
163
#36
Nachdem kein Einzelhändler in der Gegend ein Steiner Glas in den Format auf Lager hatte, habe ich mir jetzt das Steiner Skyhawk 4.0 in 8x32 bei eBay erstanden. Mit Gutscheincode waren es nur noch 240,- Euro. Als Universalglas wollte ich ein Glas mit Mitteltrieb, da der Steiner Sport Focus sonst erst ab 20-25m scharf ist. Für den Ansitz wäre das okay, aber um mal einen Vogel im Baum anzuschauen ist das Dachkantglas mit Mitteltrieb von Vorteil denke ich.
Von Steiner habe ich nochmal Antwort bekommen bezüglich den Gläsern, die zwar erhältlich sind, aber auf deren Homepage nicht aufgeführt sind.
Das Warrior 8x30 wird für einen speziellen Kunden gefertigt. Das gleiche gilt wohl für das Ranger 8x30. (Frankonia). Technisch seien die Gläser relativ vergleichbar. Das Nighthunter 8x30 ist noch deutlich drüber angesiedelt, aber seit einigen Jahren nicht mehr verfügbar. Das Safari Ultrasharp 8x30 ist die ganz einfache Ausführung.
Auf die Frage nach einem robusten, guten Glas für immer dabei wurde mir das Warrior bzw das Ranger empfohlen.
Wenn mein neues Glas angekommen ist, werde ich berichten.
Schönes Wochenende
Jürgen
 
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
114
Gefällt mir
163
#41
Ja, die ist sicher gut, wenn man nur auf weite Distanzen abglast. Dann versucht man auch nicht ständig, in der Dämmerung über die Fokussierung noch etwas zu holen was nichts mehr ist. Leider hatte ich noch keine Gelegenheit, den Sport Focus zu probieren. Vielleicht läuft mir ja einmal ein günstiges, gebrauchtes Glas mit Sport Focus über den Weg. Interessieren würde mich das schon.
Danke für den Tipp mit Räer. Da ist das Glas nochmal günstiger als bei Big Frank...
Das Kowa hatte ich auch in der Auswahl. Das hat gute Bewertungen bekommen und scheint ein sehr gutes Glas zu sein. Made in Germany bei den Steiner Gläsern hat mich zu Steiner geführt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
3 Dez 2013
Beiträge
1.048
Gefällt mir
376
#42
Moin

man kann die Einzelokularverstellung auch ein wenig nach minus drehen, dann geht auch unter 20 m scharf, aber natürlich nur möglich, wenn man einige Sekunden Zeit hat.

Waidmannsheil

Meetschloot
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
57.563
Gefällt mir
9.593
#43
Einzelokulareinstellung war mal up to date als man ansonsten keine wasserdichten Gläser herstellen konnte. Aus der Zeit stammt das Zeiss Safari, ein Top Glas, mit Strichplatte auch zum Entfernungsmessen.
Heute dank Innenfokussierung ist das bei neuen Gläsern nur noch billig.
 
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
114
Gefällt mir
163
#44
Das ist eine sichere Variante, um Porrogläser absolut wasser- und luftdicht dicht zu bekommen. Ansonsten hat meines Wissens nur Swarovski die Habicht Modelle wasserdicht bekommen, indem sie eine Gleitringdichtung am Okular verbaut haben. Davon war aber selbst der Swaro Mitarbeiter nicht richtig überzeugt. Das geht bei den Dachkanten einfacher.
Eigentlich schade, dass die Porrogläser von den Herstellern vernachlässigt werden. Das Jagdglas mit der höchsten Transmission ist das Steiner Nighthunter 8x56 und ist ebenfalls ein Porro. Das Licht braucht dabei eine Umlenkung weniger als beim DK. Beim DK muss mit aufwändigen und sehr teuren Vergütungen gearbeitet werden, um annähernd an die optische Leistung eines guten Porro heranzukommen. Daher ist das Porroglas hoffentlich noch lange nicht tot.
Gruß Jürgen
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
57.563
Gefällt mir
9.593
#45
Ist halt ein ziemlicher Trumm im Vergleich zum Dachkant.
Und das Steiner mit Einzelokularverstellung geht gar nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben