Fox Classic Hunter Geschosszerlegung in 8x57IS 160grs

Registriert
10 Dez 2013
Beiträge
432
Ich habe bei der Variante Fox 160gr in der 8x57IS bei gemessenen 842 m/s Mündungsgeschwindigkeit regelmäßig, selbst bei Rehen, Splitter gefunden.

Ich denke die Splitterbildung beim Fox ist beabsichtigt.
Schließlich gibt es auch in diesem Forum immer wieder Hinweise darauf:

In Jagdzeitschriften wird auch darauf hingewiesen:

https://clan.lovska-zveza.si/userfiles/Lovec/pdf/Lovec-2016-01.pdf

screenshot_20201012_181852_com-google-android-apps-docs-jpg.136974
 

Wheelgunner_45ACP

Moderator
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
11.107
Das GMX wäre mein Favorit gewesen. In meiner .308 fliegt und wirkt es hervorragend. Aber leider wurde der 98er, den ich einst geschenkt bekam, vorher auf 475mm kastriert… Wie man sowas machen kann, ist ein anderes Thema…
Jedenfalls war ich bisher der Meinung, für diesen Lauf in 8x57IS sei das GMX mit 180gr zu schwer (auf meine Beschwerde-E-Mail darüber hat Hornady nicht geantwortet).
Möchte ja bis wenigstens 150m gut und sicher wirken können.


Außerdem hat das GMX ja mittlerweile nen stolzen Preis in .323. Fast doppelt so teuer wie das Fox.
Warum sollte Hornady reagieren, wenn das Geschoss schon aus dem Programm genommen und durch einen Nachfolger ersetz wurde . . .
 

Wheelgunner_45ACP

Moderator
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
11.107
Ansonsten: Sitze seit diesem JJ auch mit 8*57IS und dem 160grs Fox draußen, gemessene 848m/s aus den 58cm des R8. Allerdings noch kein WaiHei dieses JJ.

Fahnenabrisse kenn ich indirekt auch beim Barnes und GMX im Bekanntenkreis. Nur beim Naturalis wurde mir in diese Richtung noch nix zugetragen
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
10 Mai 2016
Beiträge
59
War mit dem Geschoss auf Rehwild sehr zufrieden. Nachdem ich eine ca. 70 kilo Kurz vors Blatt geschossen hatte und beide Blätter kaputt waren und ein Faustgroßes Loch durch die Sau ging hab ich gewechselt. Eine Halbe Sau zu verwerfen war mir doch zu viel. Präzision war super. Entwertung auf Rehwild auch
 

Wheelgunner_45ACP

Moderator
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
11.107
Ansonsten: Sitze seit diesem JJ auch mit 8*57IS und dem 160grs Fox draußen, gemessene 848m/s aus den 58cm des R8. Allerdings noch kein WaiHei dieses JJ.

Fahnenabrisse kenn ich indirekt auch beim Barnes und GMX im Bekanntenkreis. Nur beim Naturalis wurde mir in diese Richtung noch nix zugetragen
So, die Tage das erste Stück damit erlegt, einen 34kg ÜLK auf etwa 70m. Einschuss kalibergroß, Ausschuss etwa 3 cm. Innen den Gefäßknoten an Herz zerstört, dazu auch Lunge beschädigt. Der Kleine ging noch etwa 20m. Was ich bei dem Treffer als nichts besonderes bewerte und Sorgenfalten auslöst . . Kein Indikator für Fahnenablösung
 
Registriert
22 Jan 2016
Beiträge
1.278
So, die Tage das erste Stück damit erlegt, einen 34kg ÜLK auf etwa 70m. Einschuss kalibergroß, Ausschuss etwa 3 cm. Innen den Gefäßknoten an Herz zerstört, dazu auch Lunge beschädigt. Der Kleine ging noch etwa 20m. Was ich bei dem Treffer als nichts besonderes bewerte und Sorgenfalten auslöst . . Kein Indikator für Fahnenablösung
Ich habe jetzt mit dem Classic Hunter in .30 in 165grs 4 Stücke erlegt, 1 ÜL Keiler, 36kg, Einschuss Hochblatt, Ausschuss unten im Brustbereich(muss irgendwie durch den Schulterknochen abgelenkt worden sein). Keine nennenswerte Entwertung, das Stück lag sofort, Herz, Lunge, Blatt, war ja getroffen.
Ein Jährling, Treffer kurz hiters Blatt, zwischen den Rippen durch, nur Lunge getroffen, Flucht etwa 50-60m, hat erst nur verdutzt geguckt, ist dann ein paar Mal im Kreis gelaufen, umgefallen. Einschuss=Ausschuss.
Eine räudige Fähe auf etwa 30m, Treffer mitten ins Leben, lag im Knall, Ausschuss etwa 2 Euro Stück.
Ein Schmalreh, Einschuss tiefblatt hinter dem Lauf, leicht schräg durch Lunge/Herz, lief etwa 20m, Ausschuss 2 Euro ca, Entfernung ungefähr 100m. Bisher bis auf den ÜL sehr zufrieden
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
113
Zurzeit aktive Gäste
403
Besucher gesamt
516
Oben