Teckel - Halsung oder Geschirr?

Anzeige
Registriert
18 Mai 2011
Beiträge
36
Moin,

ich habe seit 2 Wochen einen Rauhaarteckel, der nun 11 Wochen alt ist.

Seit ca. 1 Woche versuche ich ihn ein wenig an eine Leine zu gewöhnen. Diese ist bei mir zu Hause auf'm Land noch nicht zwingend notwendig, da er mich jedoch täglich ins Büro begleitet, komme ich langsam nicht um die Gewöhnung an die Leine herum.

Ein Halsband trägt er seit einigen Wochen ununterbrochen, was überhaupt kein Problem darstellt. Gehts an die Leine, setzt er sich in der Regel und ignoriert mich. Leckerli bringt auch vor der Mahlzeit nicht viel. Ich habe ihn auch schon oft alleine mit der Leine rennen lassen, so dass er sich ein wenig dran gewöhnen kann. Jedoch wenn ich mit Ihm "kontrolliert" in Richtung Büro möchte, wirds schwierig, da er frei laufend sich eher in Richtung junge Damen bewegt, da die dem Dackeblick nicht widerstehen können...

Ich finds nicht so schön, ihn ständig ziehen zu müssen, zu mal das wirklich nicht der Sinn und Zweck sein kann, gesund ist das sowieso nicht.

Was meint ihr, soll ich es lieber mit einem Geschirr probieren oder weiter "ungeduldig" geduldig sein...?

Danke im voraus.

Gruss Kansas Hunter
 
A

anonym

Guest
Folgt er dir denn ohne leine oder macht er grundsätzlich sein eigenes ding? Das scheint mir auf den ersten blick weniger ein leinen- als ein bindungsproblem. Nur meine bescheidene laienhafte meinung, allerdings habe ich auch gerade einen welpen an der backe und der klebte mir gerade anfangs absolut freiwillig an fersen, leine und halsband waren vom ersten tag an null problem.

gesendet mit tapatalk
 
Registriert
18 Mai 2011
Beiträge
36
... ohne Leine folgt er mir, sofern die Ablenkung nicht zu groß wird. Auf dem Weg ins Büro ist die Ablenkung durch Dritte natürlich größer.
 

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
12.989
Ehrlich?

Nen Hund dieser Größe in dem Alter klemm ich mir untern Arm, wenn ich's eilig hab.

Ich weiß ja nicht, wie lang euer Weg ins Büro ist, aber ein junger Hund in dem Alter ist nicht auf Dauerlauf gepolt, der will (und muß) die Welt entdecken.

Auf Dackelbeinen dauert das noch etwas länger. Gib ihm die Zeit, oder noch besser, entdeck sie mit ihm. :26:
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
156
Zurzeit aktive Gäste
486
Besucher gesamt
642
Oben