Wildschutzzaun

Anzeige
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
9.786
Gefällt mir
9.165
#16
Wenn's ohne Zaun nicht geht, dann ist das so. Das ist ja einer der Gründe, die für angepaßte Wildbestände sprechen. Es geht durch das Zäunen viel Fläche für die Tiere verloren. Wo immer man das durch straffe Bejagung vermeiden kann, wäre es die zu bevorzugende Variante.
 
Mitglied seit
26 Aug 2012
Beiträge
236
Gefällt mir
120
#17
Kaputter Zaun usw. war nicht meine Frage. Es geht eher um Aufforstungen die der Inhaber eingattert. Gerade jetzt bei dem massiven Käferbefall werden viele und große Flächen wieder Aufgeforstet. Viele Pflanzen und Gattern wie wild . .. nur was ist dann in den Bereich mit der Jagd ? Die Fläche fällt aus. Ändert Wechsel usw. Und die Frage ist - wie lange muss man das dulden bzw hinnehmen. Sollen diese Flächen dann bis zu 25 Jahre ausfallen ?
Ich würde lieber auch nicht Zäunen, leider sprudeln unendlich viele Rehe aus den Nachbarrevieren und es bleibt mir nichts anderes übrig. Es sollte Ziel der Jagd sein, Zäune unnötig zu machen! Wenn man das nicht hinbekommt oder lieber Kopfschmuck züchtet, dann muss man eben mit Zäunen leben...
 
Mitglied seit
22 Dez 2010
Beiträge
2.403
Gefällt mir
701
#18
So einfach ist das eben nicht immer. In unserem Revier haben wir Bereiche die sind gerade einmal 100m breit. Straffe Bejagung ist eben nicht immer so umsetzbar. Und eine Antwort auf meine Frage ist das auch nicht.
Die Frage ist: wo gibt es eine gesetzliche Regelung über die Dauer von Gattern ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.242
Gefällt mir
1.412
#21
Bei mir im Revier hat der Kreis gerade die Entfernung des Zauns auf einer kreiseigenen Fläche ausgeschrieben. Mein Jagdfreund hat die Ausschreibung bekommen. Das Gatter bestand jetzt 6 oder 7 Jahre.

Aus dem Zaun in einem Privatwald habe ich schließlich meine Voliere gebaut - sonst läge der wohl immer noch da. War verzinkt und noch gut nutzbar.
 
Mitglied seit
24 Sep 2017
Beiträge
631
Gefällt mir
1.235
#22
Zäune, die in Zweck nicht mehr erfüllen, müssen beseitigt werden. Holzgatter beseitigen sich selbst. Hier und da kann man das ja etwas beschleunigen...
Lass dich bei der UJB oder der UNB beraten. Sollte nicht schwer sein.
Bei Anlage von neuen Gattern würde ich das Gespräch suchen, um zumindest Sauklappen einzubauen.
Ich kann mir nur in deinem Falle ( EJ Bezirk mit angegliederten Flächen ) eine spezifische Problematik vorstellen. Ich würde nochmals das Gespräch mit dem Eigentümer suchen und die Mithilfe der Jäger anbieten.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben