Schalldämpfer lockert sich

Mitglied seit
30 Dez 2013
Beiträge
858
Gefällt mir
155
#16
Von Vorteil sind hier SD mit Bore Lock. Hier ist der Dämpfer verriegelt und löst sich nicht.

Guillermo
 
Mitglied seit
4 Mai 2013
Beiträge
1.491
Gefällt mir
196
#17
[...] der SD lockert sich z.B in der dritten Serie dann ist das Schussbild versaut :evil:

Und die Treffpunktabweichung (zumindest bei mir) mit lockerem SD ist um ein vielfaches größer als der Unterschied mit / ohne SD!!!
Kenne ich!
- allerdings brauchte ich einige Zeit um herauszufinden, wieso das Schussbild mit Dämpfer nach einigen Schuss schlechter wurde...
 
Mitglied seit
24 Nov 2013
Beiträge
1.853
Gefällt mir
721
#18
Ich kontrolliere auch alle paar Schuss ob der SD noch fest sitzt. Einfache Handbewegung, Zeit nicht der Rede wert.

Mich stört das lockern also nicht. Man muß es halt nur wissen.

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
 
Mitglied seit
29 Mrz 2013
Beiträge
685
Gefällt mir
127
#19
Habt ihr keinen Anschlag am Gewinde? Wenn doch, wieviel ist er im Durchmesser größer als das Gewinde?
Wuni
 
Mitglied seit
20 Mai 2010
Beiträge
162
Gefällt mir
4
#20
Hallo zusammen,
ich nutze meinen ProX auf drei verschiedenen Waffen, bei zweien lockert er sich nach 10-12 Schüssen. Bei einer nicht. Bei dieser lässt er sich auch schwerer aufschrauben, liegt also sicher an der Ausführung des Gewindes. Bei der Lite ist das Gewinde leicht kegelig geschnitten , so das der Dämpfer bis er anliegt richtig rumeiert, da wundert es mich nicht das er sich lockert. Bei der Varmint liegt es meines Erachtens nach daran das die Länge des Gewindes nur 10mm beträgt. Bei der lockert er sich trotz größerer Anlagefläche im vergleich zur CTR.
Habe mal was über einen verkürzten letzten Gewindegang als Sicherung gelesen, muß ich mal schlaumachen drüber..

Grüße Sieger
 
Mitglied seit
18 Apr 2019
Beiträge
864
Gefällt mir
438
#21
Guten Abend, gibt es nach vier Jahren eine Lösung? Hat sich die Chokepaste bewährt?
Habe an meiner Sauer 202 m14 mal 1 das gleiche Problem. Auch die Bremse lockert sich. Das Problem ist scheinbar das die Auflagefläche zu Hart ist und dadurch keine Quetschung zu stande kommt. Ein Quetschring müsste die Lösung sein! Wie war das noch beim G3? War da nicht ein Sicherungsring drin? Ansonsten werde ich wohl auch alle 5 Schuss nachziehen. Wmh
 
Mitglied seit
15 Jan 2010
Beiträge
4.797
Gefällt mir
3.858
#22
.., ich lege Viton O-Ringe bei. Ergibt eine leichte Vorspannung, der SD hält länger fest.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
11.736
Gefällt mir
13.196
#23
Guten Abend, gibt es nach vier Jahren eine Lösung? Hat sich die Chokepaste bewährt?
Habe an meiner Sauer 202 m14 mal 1 das gleiche Problem. Auch die Bremse lockert sich. Das Problem ist scheinbar das die Auflagefläche zu Hart ist und dadurch keine Quetschung zu stande kommt. Ein Quetschring müsste die Lösung sein! Wie war das noch beim G3? War da nicht ein Sicherungsring drin? Ansonsten werde ich wohl auch alle 5 Schuss nachziehen. Wmh
Anderes Prinzip. Da hat eine Feder auf das Gewinde gewirkt. Eher unschön und musste ja auch immer leicht nachgedreht werden.
Klassisch arbeitet man mit passenden Shims. Auch zum ausrichten erforderlich.
Beim Sd eher unwichtig. Kurz nachgedreht, fertig. Am Schrank kommt er sowieso ab.
 
Mitglied seit
19 Mai 2015
Beiträge
288
Gefällt mir
321
#24
Hab das gleiche Problem und erhebliche TPL Abweichungen sowie höherer Streukreise. Hausken 184xtrm 😒 mit Adapter
 
Mitglied seit
15 Jan 2010
Beiträge
4.797
Gefällt mir
3.858
#25
Hab das gleiche Problem und erhebliche TPL Abweichungen sowie höherer Streukreise. Hausken 184xtrm 😒 mit Adapter
.., jagen - der Griff zu SD (mit Viton Ringen).... geht in Fleisch und Blut über wie die Kontrolle des Spannschiebers/Sicherung, nie Probleme.
(ansonsten BoreLock oder Sprengring :devilish: :evil:)
 
Mitglied seit
10 Apr 2016
Beiträge
2.016
Gefällt mir
1.036
#27
30er Hausken XTRM 224 auf Lothar Walther M18x1 noch nie gelockert. Allerdings schon mal nach längerer Serie (heiß geschossen) so fest, dass das Innenteil am Lauf saß und nur die SD Hülle demontiert werden konnte. Nach Abkühlung Waffe und SD alles wieder gängig.

Hausken XTRM 224 mit Adapter auf 15x1 S404 Lauf und K95 15x1 noch nie gelockert oder fest gesessen.

375er A-Tec Hertz auf 17x1 S404 Lauf lockert sich regelmäßig wenn nur leicht "handfest" angezogen wird. Seit ich das weiß, ziehe ich eben etwas fester an und habe kein Problem mehr. Jagdlich sowieso nicht.

Vermute mal es liegt u.a. auch an der Drallrichtung und dem dadurch ausgelösten Impuls wenn es gegen die Drehrichtung des Gewindes arbeitet. Da spielt dann auch das Gewicht wegen der Masseträgheit eines SD mit rein.
 
Mitglied seit
15 Jan 2010
Beiträge
4.797
Gefällt mir
3.858
#28
Im Laufe des Schießens oder m it und ohne SD?
.., beim Transport kommt es vor das sich der Dämpfer lockert (ganz minimal) Auf dem Stand
habe ich dann zu Testzwecken, einige cm Verlagerung (bis 3cm) je nach Waffe/Kaliber festgestellt.
Ist er beim ersten Schuß fest, bleibt er fest (Wärme - Ausdehnung)
 
Mitglied seit
16 Apr 2008
Beiträge
3.576
Gefällt mir
4.207
#29
Der Schalldämpfer löst sich durch den Drehimpuls der sich beim Schuss durch den Geschossdrall erzeugt wird. (Massenträgheitsmoment des SD). Bei meinen Waffen genügt festes anziehen mit beiden Händen. Das mach ich aber nur wenn ich (selten) mehrere Schüsse hintereinandee durch den SD abgeben will. Sonst zieh ich ihn mit einer Hand handfest an. Zwischenadapter an SD sind selten präzisionsfördernd. Hab aktuell eine 338 LM im Gebet die mit MB und SD mit verriegelung drüber die rumzickt. STREUKREISE ohne SD <15mm. Mit SD 40mm..
 
Mitglied seit
19 Mai 2015
Beiträge
288
Gefällt mir
321
#30
Im Laufe des Schießens oder m it und ohne SD?
Im Laufe des Schießens wenn ich leicht Handfest angezogen habe.
Ich glaub ich muss einfach ne Ticker fester anziehen und nach jedem Schuss kontrollieren (auch nicht im Sinne des Erfinders. Arbeite mit ner Keramikpaste damit sich nichts festfrisst. Oder vllt ist sie das Problem? Zu viel Schmierung vllt 🤷🏻‍♂️
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben