Anschütz 1771 .17 Hornet

Mitglied seit
24 Nov 2017
Beiträge
111
Gefällt mir
21
#17
Hab seit gestern auch eine 1771 in 17 Hornet mit Lochschaft und 51cm LL.
Ein Top Gewehr was sehr satt auf der Schießauflage aufliegt (flacher Vorderschaft, relativ hohes Eigengewicht von ca. 3.6kg). Abzug ist ein Druckpunktabzug mit 300g Abzugsgewicht. Hab meinen Schalldämpfer der eigentlich für 30er Kaliber gedacht ist draufgeschraubt. Die Waffe schießt sich damit wie ein Luftgewehr und ist sehr präzise.
Im Anschluss sollte mit Patches gereinigt werden. Das Problem ist jedoch, das ich die Reinigungsoatches, selbst wenn sie auf 20mm Kantenlänge zugeschnitten sind, nicht durch den Lauf geschoben bekomme. Verwendet wurde ein Dewey Putzstock für 17 Kaliber und die zugehörige Messungspitze für Patches. Gibt es bei diesem Kaliber dünnere Baumwollstoffstärken?
Wmh
 
Mitglied seit
28 Jun 2018
Beiträge
885
Gefällt mir
1.632
#18
Werter flegecar-

Ich freue mich für Sie!

Aber bis Sie vernünftige Fleckerl finden, schneiden Sie eben noch kleiner zu.

Viel Freude noch mit dem Giftspritzerl!

Sagens, gehen ned a paar Bilder...?


derTschud
 
Mitglied seit
3 Jun 2009
Beiträge
474
Gefällt mir
180
#19
:unsure: Die Dewey-Patches für .17 sind sogar 19 auf 19 mm...
Ich habe hier noch einen Restposten Dewey-Patches, wenn du mir deine Adresse per PN schickst, lasse ich dir meine Restbestände gegen Porto Erstattung zukommen
 
Mitglied seit
24 Nov 2017
Beiträge
111
Gefällt mir
21
#20
:unsure: Die Dewey-Patches für .17 sind sogar 19 auf 19 mm...
Ich habe hier noch einen Restposten Dewey-Patches, wenn du mir deine Adresse per PN schickst, lasse ich dir meine Restbestände gegen Porto Erstattung zukommen
Hallo Krachlatte,

Danke dir für das Angebot. Ich hatte mir gestern schon die Patches von Dewey für 17 Hornet bestellt. Mir ging es mehr um das Verständnis, ob es bei den Patches immer der gleiche Baumwollstoff in der gleichen Stoffstärke ist und nur die Kantenlänge verschieden ist. Wenn das so ist, weiß ich auch nicht warum ich bei 20er Kantenlänge nicht durch den Lauf komme 🤔🤔🤔
 
Mitglied seit
26 Jan 2005
Beiträge
7.214
Gefällt mir
999
#21
Ich verwende für meine 17 Rem Seidenwerg - und das seit Jahrzehnten. Und sie schießt immer noch wie einst im Mai ....

WTO
 
Mitglied seit
7 Jul 2011
Beiträge
2.169
Gefällt mir
1.206
#25
Gestern morgen eingetroffen und gleich mal ne Bastelstunde eingelegt.

IMG-20200805-WA0009.jpg
IMG-20200805-WA0008.jpg

Der Abzug ist zwar ein Traum, aber für jagdliche Zwecke mit 300 Gramm eindeutig zu leicht voreingestellt. Ich werde ihn hochdrehen auf 500 Gramm. Das sollte dann passen.

Schalldämpfer ist ein Hausken 224 lite in .22 und montiert ist ein Swarovski z6i 3-18×50. Für ne reine Kleinwildwaffe eine recht ambitionierte Zusammenstellung.

Jetzt muss noch entölt werden, bevor wir (es handelt sich um ein gemeinsames Projekt zusammen mit meinem Vater) einschießen gehen. Ich werde berichten.
 
Mitglied seit
24 Nov 2017
Beiträge
111
Gefällt mir
21
#26
Gestern morgen eingetroffen und gleich mal ne Bastelstunde eingelegt.

Anhang anzeigen 128817
Anhang anzeigen 128819

Der Abzug ist zwar ein Traum, aber für jagdliche Zwecke mit 300 Gramm eindeutig zu leicht voreingestellt. Ich werde ihn hochdrehen auf 500 Gramm. Das sollte dann passen.

Schalldämpfer ist ein Hausken 224 lite in .22 und montiert ist ein Swarovski z6i 3-18×50. Für ne reine Kleinwildwaffe eine recht ambitionierte Zusammenstellung.

Jetzt muss noch entölt werden, bevor wir (es handelt sich um ein gemeinsames Projekt zusammen mit meinem Vater) einschießen gehen. Ich werde berichten.
Hallo Hirschlaus,

um an den Abzug zu kommen hast du wahrscheinlich die Systemschrauben lösen müssen und die komplette Einheit aus Lauf System und Abzug aus dem Schaft genommen, richtig? Im Anschluss wäre laut Anschütz das Nachziehen der Systemschrauben mit 5Nm erforderlich...
Wmh
 
Mitglied seit
12 Feb 2014
Beiträge
577
Gefällt mir
1.167
#27
Schalldämpfer ist ein Hausken 224 lite in .22 und montiert ist ein Swarovski z6i 3-18×50. Für ne reine Kleinwildwaffe eine recht ambitionierte Zusammenstellung.
Da sagste was :D Ich glaub das ist die "kostspieligste" Kleinwildwaffe die ich bis dato gesehen hab. Aber warum soll man sich mit weniger begnügen? Man lebt ja nur einmal und Spass machen darfs doch auch. Gefällt mir gut die Kombi (y)
 
Mitglied seit
7 Jul 2011
Beiträge
2.169
Gefällt mir
1.206
#28
Hallo Hirschlaus,

um an den Abzug zu kommen hast du wahrscheinlich die Systemschrauben lösen müssen und die komplette Einheit aus Lauf System und Abzug aus dem Schaft genommen, richtig? Im Anschluss wäre laut Anschütz das Nachziehen der Systemschrauben mit 5Nm erforderlich...
Wmh

Zu den Anzugswerten habe ich bis dato nichts gefunden, weshalb ich mich ehrlichgesagt noch nicht dran traue. Wo hast du die 5 Nm her?
 
Mitglied seit
7 Jul 2011
Beiträge
2.169
Gefällt mir
1.206
#30
Da sagste was :D Ich glaub das ist die "kostspieligste" Kleinwildwaffe die ich bis dato gesehen hab. Aber warum soll man sich mit weniger begnügen? Man lebt ja nur einmal und Spass machen darfs doch auch. Gefällt mir gut die Kombi (y)
Danke. Wir haben uns die Kombi lange überlegt und nehmen die Jagd auf Raubwild sehr ernst. Allein 40 Füchse pro JJ sind eher die Regel als die Ausnahme. Wir haben eine riesige Zuwanderungsrate, da die Nachbarreviere eher so zur Rehgehörnlesammler- Fraktion gehören.

Das Glas gehörte ursprünglich auf meinen .243 Wechsellauf meiner R8. Da ich der Sauen wegen aber meist mit der .308 unterwegs bin und das Glas zu schade ist um daheim zu versauern, lag es auf der Hand, es sinnvoller zu verwenden. 👍
 
Oben