Max Mueller vom Retriever zum Bürgermeister

Anzeige
Mitglied seit
6 Nov 2013
Beiträge
7.440
Gefällt mir
5.880
#1
https://www.welt.de/kmpkt/article19...uergermeister-einer-Stadt-in-Kalifornien.html

"Und Mueller II nimmt seine Aufgaben tatsächlich sehr ernst. Täglich sieht man ihn und Phyllis Mueller in einem Mayor-Max-Pick-up-Truck durch die Straßen fahren, um möglichst bürgernah zu agieren. Das gefällt nicht nur den Einwohnern der Stadt, sondern auch zahlreichen Touristen, die immer häufiger wegen Max Mueller in die Stadt kommen. "


"...Es gehe vor allem darum, den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, verrät Phyllis Mueller gegenüber „abcNews“. Eine Aufgabe, die sich auch Bürgermeister hierzulande auf die Liste schreiben könnten. "

Ein Bürgermeister der seiner Gemeinde wirtschaftlich mehr nützt als kostet und auch noch gute Laune verbreitet.
Wenn das selbstverständlich wäre, müßte man nicht drüber schreiben...


CdB
 
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
4.002
Gefällt mir
2.028
#2
Wer einen Donald Trump als Präsident hat, kann auch einen Hund als Bürgermeister verkraften.
Der Unterschied zwischen Beiden ist nicht all zu groß- nur bei Trump haben die Leute weniger zu lachen.
 
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
4.002
Gefällt mir
2.028
#4
Ich weiß gar nicht was Ihr alle für ein Problem mit Herrn Trump habt. Der ist doch um längen besser als die verlogen und verheuchelten Vorgänger (bsp. Obama & Co.)

Schade, dass es keinen "Gefällt mir nicht" Button mehr gibt. Den hätte ich jetzt bei Dir gedrückt.
Trump ist eine einzige Schande für das Amt eines Präsidenten.- Aber jedes Volk bekommt das, was es wählt.
 
Mitglied seit
6 Nov 2013
Beiträge
7.440
Gefällt mir
5.880
#6
Eigentlich wollte ich nur eine lustige und kuriose Geschichte zur allgemeinen Kurzweil einstellen.

Ich schlage vor, 18.00 Uhr, hinter dem Barfüßerkloster, nur Degen, bis einer der Kontrahenten am Körper blutet. Jeder nur einen Sekundanten, Klappspaten für den Fangschußschlag sind mitzubringen.

CdB
 
Mitglied seit
17 Mai 2019
Beiträge
90
Gefällt mir
109
#7
Eigentlich wollte ich nur eine lustige und kuriose Geschichte zur allgemeinen Kurzweil einstellen.

Ich schlage vor, 18.00 Uhr, hinter dem Barfüßerkloster, nur Degen, bis einer der Kontrahenten am Körper blutet. Jeder nur einen Sekundanten, Klappspaten für den Fangschußschlag sind mitzubringen.

CdB
Find ich eine schöne und lustige, kurzweilige Geschichte, danke dafür. Fand die Umfrage-Ergebnisse auch sehr zum Schmunzeln.
Einen Fred ohne Politiker-,Klimawandel-/Greta-, oder auch BRD-Bashing allgemein aufzumachen wird immer schwieriger....fehlt nur noch die Kaliberdiskussion ;)
 
Mitglied seit
8 Aug 2018
Beiträge
1.106
Gefällt mir
1.473
#9
Ich weiß gar nicht was Ihr alle für ein Problem mit Herrn Trump habt.
Sie informieren sich nur in deutschen Medien. Steuereform, Wiŕtschaftswachstum, Vollbeschäftigung, Börsenrallye (wichtig für Renten und Pensionen in USA) und >2% Leitzinsen. Er ist quasi schon wiedergewählt.

In der Willkommenskultur, beim Raute schlagen und in Brüssel über die Bühne stolpern kann er freilich nicht mithalten. Das wird wohl auch nichts mehr.

Er ist halt einfach der Antichrist!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
49.795
Gefällt mir
4.778
#10
Der Anfang vom Ende.

Caligula hatte sein Pferd zum Consul ernannt. Die Dekadenz schreitet voran.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
49.795
Gefällt mir
4.778
#11
Trump ist ein Lügner und Betrüger, genau wie das Pack, das in England den Brexit zu verantworten hat, oder hierzulande gerne Lügen verbreitet.
Die machen NICHTS was nicht zum eigenen Vorteil und dem ihrer supereichen Freunde wäre.
 
Mitglied seit
11 Aug 2014
Beiträge
98
Gefällt mir
14
#12
Trump ist ein Lügner und Betrüger, genau wie das Pack, das in England den Brexit zu verantworten hat, oder hierzulande gerne Lügen verbreitet.
Die machen NICHTS was nicht zum eigenen Vorteil und dem ihrer supereichen Freunde wäre.
und Mama Merkel und Ihr ganzes verlogenes Kabinett aus Heuchlern, Strauchdieben und Arschkriechern ist da deutlich besser, oder was? Wegen dieser Tante und Ihrer permanenten Fehleinschätzungen haben wir jetzt die AFD in fast allen Landtagen und im Bundestag und das grüne Dreckspack wird auch immer stärker.
 
Mitglied seit
13 Nov 2013
Beiträge
2.269
Gefällt mir
1.188
#14
Warum muss es eigentlich immer diese prollige Krawallrethorik sein?


basti
Weil der aufrechte Linke zur Instandhaltung seines Feindbildes selbiges regelmäßig warten muss, indem er das Bild von sich in schmutzigem Geld suhlenden Kapitalistenschweinen heraufbeschwört und der aufrechte Die-Politiker-sind-alle-unfähige-Verbrecher-Gläubige die heillos überforderte Physikerin als Reinkarnation des Teufels an die Wand zu malen gezwungen ist.
Gelegenheiten zur Feindbildwartung mittels drastischer Sprache kann man nicht ungenutzt verstreichen lassen.;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10 Sep 2014
Beiträge
346
Gefällt mir
124
#15
Ich weiß gar nicht was Ihr alle für ein Problem mit Herrn Trump habt. Der ist doch um längen besser als die verlogen und verheuchelten Vorgänger (bsp. Obama & Co.)
Trump setzt 1:1 um was er vor der Wahl seinen Wählern versprochen hat.
Sollte eigentlich für einen Politiker selbstverständlich sein.

O-Ton Merkel:
"Man kann sich nicht darauf verlassen, daß das, was vor den Wahlen gesagt wird, auch wirklich nach den Wahlen gilt. Und wir müssen damit rechnen, daß das in verschiedenen Weisen sich wiederholen kann."
Ob der Satz nun aus dem Zusammenhang gerissen ist oder nicht.
Er trifft es ziemlich gut.
 
Gefällt mir: GMP
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben