Wühlmäuse im Garten

Anzeige
Mitglied seit
11 Aug 2011
Beiträge
1.474
Gefällt mir
884
#32
Als Jugendlichenhaben wir den Auspuff des Mopeds mit einem Schlauch verlängert und damit CO eingeleitet.
Da gibt es heute extra Mäusevernichtungsmotoren für.
https://www.rueegg-agasul.ch/dienstleistungen/mäusebekämpfung/

Leider scheint das Video aus dem Obstbau nicht mehr bei YT verfügbar zu sein
Das schweizer Video "Weck den Jäger in dir" habe ich auch schon, leider vergeblich, gesucht.
 
Mitglied seit
11 Aug 2012
Beiträge
2.901
Gefällt mir
2.215
#34
Die Viecher sind gar nicht mal so schnell.
Wenn sie einmal raus aus ihren Gängen sind:


 
Mitglied seit
20 Sep 2018
Beiträge
677
Gefällt mir
571
#35
soviel Schussfallen kann ich gar nicht kaufen, wie Gänge vorhanden sind!
D.T.
Genügt eine besser sind zwei, da hat man die 100% wenns das Loch zu machen.
Mein Bruder hatte mal auf der Wiese ein Riesenwühlmausproblem, innerhalb 2 Wochen waren die weg, seitdem eine Ruhe. Jeden Tag in der Früh beim kontrollieren war es abgeschossen, nächsten Gang wieder. Er hat auch nur mit einer Falle gearbeitet, Chance ist halt 50-50, dass die Maus den Gang nimmt wo die Falle steckt, es ist ging auch so nur musste man die öfter aufstellen.
Gift wollte er nicht verwenden, Geruch-Tipps halfen alle nicht, klassischen Drahtfallen waren durch die vorgeschobene Erde immer ausgelöst und zugeschüttet.

Schussfallen sind das einzige was wirklich hilft, ABER bitte äußerst vorsichtig sein, einen Kleinkind wurde die Hand weggefetzt als die auf der Wiese gefunden hat und aus Neugier reingegriffen, einem Landwirt wurde beim Scharfmachen die Bauchdecke aufgerissen, wo sogar der Darm etwas rausgequollen ist.

Mit der Schaufel kleines Loch ausheben, Optimalfall wenn 2 Fallen zur Verfügung beide Gänge die Falle vorsichtig reinstecken, mit Holzplatte abdecken und mit Stein beschweren. Schädling kommt 100% weil er Frischluft und Sonnenlicht nicht mag und will die Löcher wieder zustopfen.

Einmal habe ich die Falle ausgeliehen, als ich in meinem Garten eine hatte, ausgelöst und Ruhe war.

https://www.amazon.de/Keim-230100-B...sfalle&qid=1595627728&sprefix=wühlmaus&sr=8-5

Damit fängt man die Biester seit Jahrzehnten in Bayern. Unerreicht.
Man muss nur wissen wie man die richtig stellt.
Genau die gingen gar nicht, 2 Wochen keine einzige Wühlmaus

wmh Sepp

PS: Ich würde zuerst die bAyrische Methode testen, dann ersparst dir die Schussfallen, dürfte Regional Unterschiede geben, auf dem Fußballtraingsplatz am Rand (im Nachbarsort) wurde die Plage mit Drahtfallen beseitigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
4 Feb 2008
Beiträge
68
Gefällt mir
16
#36
Man nehme : ein Eisenrohr (80 bis 100er ) 1m lang ,davon 50 cm in die Erde , oben ein Kreuz
befestigen und an den Enden 4 Dosendeckel pendeln lassen,gibt ein stetes plingpling je nach
Windstärke. Verjagt Mäuse und Maulwurf.Funktioniert auf meinem Grundstück ca. 2200 qm
seit Jahren. Viel Erfolg , der alte Knochen
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
9.469
Gefällt mir
8.628
#37
Feldmäuse sind auch viel oberirdisch zugange, die bekommt man mit Fallen leichter, da wird auch nix zugewühlt.
 
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
169
Gefällt mir
480
#38
Ich hatte mal eine in so einem Plastikrohr gefangen. Beim Aussetzen habe ich zum Glück einen
Stock benutzt um die kleine Klappe nach innen zu drücken. Ich schwöre,- die hat mich angegriffen.
War auch bestimmt die dümmste Maus der Gegend. Mit den Röhren hat es nie wieder geklappt.
Bei der Wassernummer habe ich mehr Gehwegplatten und Pflanzen versenkt als die Wühlmäuse es je geschafft hätten. Da tun sich echte Krater auf. Mopped hat dann funktioniert. Da brauchte ich dann nur einen neuen Schlauch für meinen Staubsauger weil ich die Temperatur unterschätzt hatte.
 
Mitglied seit
2 Apr 2001
Beiträge
5.262
Gefällt mir
1.678
#39
Polythanol.

Wird in Mengen bis 50 Gramm auch ohne Vorliegen eines Sachkundenachweises abgegeben, ist teuer, hilft aber. Gänge, die belaufen sind, ausfindig machen, alle Öffnungen mit Boden verschließen, durch ein verbliebenes Loch einen Teelöffel der Bröckchen einwerfen, Loch mit Erde verschließen.

Das machst Du mit allen belaufenen Gängen, die vermutlich nicht miteinander verbunden sind. Nicht bei Nässe ausbringen, aufsteigende Dämpfe (bei Bodenfeuchtigkeit...) nicht einatmen, Loch zu und weg.

Zuerst verstopfst Du morgens vielversprechende Löcher und kontrollierst mittags, welche die Wühlmäuse wieder frei gemacht haben, an den Löchern bringst Du das Präparat ein. Wirkt todsicher.

Gruß,

Mbogo
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben