Bleifrei demnächst auf EU-Ebene, bei Büchsengeschossen und Schrot??

Registriert
8 Jan 2016
Beiträge
308
Versteh ich nicht. Was hat das Material zu tun mit dem Trainingseffekt? Schießt Du mit Blei anders (besser oder schlechter) als mit bleifrei?

Der Trainings-Fuchs
Er meint dass bleifreie Munition teurer ist als bleihaltige Munition. teure Munition = Weniger Training.

Wobei wiedergeladene bleifreie 308 Munition auch nur vll. nen € kostet....
 

JBB

Registriert
23 Jan 2014
Beiträge
2.649
Geeenau - aber was bringt es bleihaltig zu üben und bleifrei zu jagen?

Wieso muss ich immer dieselbe Mun verwenden? Wenn ich den Streukreis kenne, kann ich auch 4 tief akzeptieren, solange die Streukreise passen. Und aufs Rennschwein kann ich als WL mir bleihaltige Mun mit gleichen Werten basteln wegen dem Vorhalt und gut.

Da verstehe ich gerade dich leider nicht. Wenn ich natürlich über den GEE hinaus Tabellen schiesse, dann sieht es anders aus ;)
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.971
Versteh ich nicht. Was hat das Material zu tun mit dem Trainingseffekt? Schießt Du mit Blei anders (besser oder schlechter) als mit bleifrei?

Der Trainings-Fuchs

Besser oder schlechter sicher nicht, aber übungsmäßig (wie JMB #8 anführt) bleifrei teurer.
Kannst aber bleifrei üben und dann jedesmal für die Jagd am ZFR rumdrehen.
Das geht sicher, oder vielleicht nach 10 bleifreien Übungsschüssen noch drei BKG für die Jagd dranhängen.

Verstehst du jetzt??
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.971
Wieso muss ich immer dieselbe Mun verwenden? Wenn ich den Streukreis kenne, kann ich auch 4 tief akzeptieren, solange die Streukreise passen. Und aufs Rennschwein kann ich als WL mir bleihaltige Mun mit gleichen Werten basteln wegen dem Vorhalt und gut.

Da verstehe ich gerade dich leider nicht. Wenn ich natürlich über den GEE hinaus Tabellen schiesse, dann sieht es anders aus ;)

Macht nix, #15 hat mich auch nicht verstanden.
 
Registriert
10 Jan 2012
Beiträge
6.686
Beim Training schon, es macht schon ordentlich was aus, ob ich 4€ die Murmel brauche oder 1€. Bei der Jagd allein, kann ich mit leben, tue ich jetzt schon.

Wer nur 20 Schuss auf der Bahn im Jahr verbläst, dem ist das egal, ich hab etwas mehr
Dann investiere eben Zeit und such dir eine günstige Trainingsmunition zur Jagdmunition. Und ja das geht, auch bei bleifrei.
 

JBB

Registriert
23 Jan 2014
Beiträge
2.649
Dann zeig mir die mal in z.B. 8x57IS - da wird es nämlich schon schwierig, was günstige bleifreie Geschosse angeht.

Natürlich ist es wieder eine Einschränkung der Freiheit - die ist es überall am Ende. Nur ist es so, dass die jagdlich mir egal ist - da ich sogar von den bleifreien Konstruktionen überzeugter bin. Was aber nicht bedeutet, ich bin für diese Änderung, da sie die Wahlfreiheit wieder verkleinert!

Aber für die Sportschützen ist es doch... nicht jedes Kaliber hat diese Option und somit wird es wieder weniger Vielfalt und das Endziel rückt näher.
 
Registriert
22 Aug 2012
Beiträge
1.692
Wo gibt es bitte günstige bleifrei Büchsen Mun zum trainieren?
Selberstricken können die meisten halt nicht.
In Schweden haben sie gerade bleifrei Schrot abgeschafft, weil es schlicht Tierquälerei ist. Da gibt es aber zugegebenermaßen günstige Trainingsmun, immerhin. Hilft einem aber nicht auf der Jagd.
Kk hast du auch vergessen, wie schon gesagt wurde.
Merkste selber, ne?
Manche Lämmer laufen halt auch noch breit grinsend ins Schlachthaus.
 
Registriert
13 Aug 2019
Beiträge
412
Dann investiere eben Zeit und such dir eine günstige Trainingsmunition zur Jagdmunition. Und ja das geht, auch bei bleifrei.
Und danach wird Munition mit E100 >15000 Joule verboten. Macht nix, man kann auch mit weniger klarkommen.
Stark vergrößernde (x12) Zieleinrichtungen sind auch gefährlich, das brauchen nur Heckenschützen.
Steuern erhöhen? Kein Problem, investiert man eben mehr Zeit für sein Einkommen.
 
Registriert
5 Aug 2013
Beiträge
10.302
Was wird aus den Leistungssportlern die TT-Schrot und .22lfB schießen? :unsure:
Bekommen die etwa "Extrawürste" gebraten, weil "wichtige Repräsentanten des Sports der EU-Staaten"? :cautious:
Kathi Witt durfte, im Gegensatz zum "Plebs", aus Dunkeldeutschland ja auch überall hinreisen...:devilish: :evil:
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.971
Man sieht doch den ganzen Irrsinn des Planes, wenn die Militärmuntion ausgenommen wird, die ja nuuur zum Beschuss von Menschen gedacht ist. Da spielt der Preis eine Rolle und wenn bleifreie Übungs- und Kampfmunition 10x mehr kosten, dann ist es zu teuer.
Andererseits haben Hunderttausende Verletzte den Beschuss von Bleikernmunition überlebt, was als ein "Großtest" über die Unbedenklichkeit gelten kann, denn am Blei als solchem ist keiner gestorben.
Dass auf TÜP als erstes bleifrei gejagt werden musste, ist an Hirnschiss kaum noch zu überbieten:
Was mit 10 Gurten aus dem MG verschossen wird, schaffen DJ in TÜP in 100 Jahren nicht an Eintrag von Blei in die Landschaft.
Bei Jagdunfällen mit Bleischrot verbleiben oft genug Schrote im Körper, weil deren Entfernung Schaden anrichtet als das Verbleiben.

Um das klar zu stellen, ich bin nicht gegen bleifrei, sondern gegen die verbreitete und verblödete Ansicht, Meinung und Hoffnung, mit bleifreier Munition die Welt retten zu können.
Die höheren Kosten bleifreier Muni sind zum Teil berechtigt, weil vor allem Kupfer "wertvoller" ist, umweltschädlicher gewinnen und schwieriger zu recyclen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.971
#25
Selberstricken können die meisten halt nicht.

Und es lohnt sich auch nicht, weil die meisten viel zu wenig Munition verbrauchen.
Und lass einen Vorfall mit Schießpulver "passieren", dann ist die Munitionbastelei zumindest in DE vorbei. In vielen Ländern kann man Pulver wie Zucker oder Mehl kaufen, so was ist in DE ohnehin undenkbar.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
146
Zurzeit aktive Gäste
522
Besucher gesamt
668
Oben