Fangjagd 2019/20

Anzeige
Mitglied seit
5 Dez 2018
Beiträge
1.423
Gefällt mir
9.100
Ich hatte vor mir als Abfangkorb etwas aus Volierendraht 1,45mm zu bauen.
Man soll ja nicht lange fackeln wenn das Wild im Korb ist, wird ja wohl nicht solange dauern bis das Wild ausbricht.
 
Mitglied seit
4 Dez 2013
Beiträge
2.520
Gefällt mir
1.173
Wie lang sind Eure Abfangkästen für Fuchs und Waschbär? Wenn sie aus Holz sind welche Wandstärke benutzt Ihr?
Der Abfangkorb ist ein 75cm langer Kraptrap mit Wippbretauslösung. Als Boden ist eine Platte aus Abfallsperrholz eingelegt. Zum (möglicherweise nötigen) Transport kommt der Korb in einen dichten Karton. Bei gefangenen Waschbären ziehe ich zur Sicherung noch einen Spanngurt drum, denn während der Fahrt möchte ich keinen Waschi freiturnend im Auto haben.

Waidmannsheil,
Schnepfenschreck.
 
Mitglied seit
7 Feb 2002
Beiträge
2.716
Gefällt mir
975
Die Auswertung ist für mich etwas unübersichtlich.
Bei mir sind Hasen auch das meiste, einmal 5 Fallen zu 1 Ratte 4 mal Hase, nervt.

Musste mal wieder Trapmaster Guthaben auffüllen. Die Karten kosten so um die 19 € pro Jahr, ist bei 4 Fallen auch schon Geld. Bei den anderen Fallen habe ich eigene Karten drin, kosten pro Falle nie mehr als 5€ pro Jahr.
Für mich ist das nachladen der Trapmaster Karten auch immer mit Ärger verbunden. Bei Ebay mach ich in der gleichen Zeit 5 Käufe. Bei meinen anderen Karten sehe ich nur was abgebucht wurde und brauch mich nach der Einrichtung nicht mehr drum kümmern.
 
Mitglied seit
26 Jul 2002
Beiträge
1.388
Gefällt mir
406
Moin Claas,

ich habe zur Zeit 36 Fallen fängisch stehen. An jeder ist ein Wildmelder.de - Gerät. Hätte ich stattdessen Trapmaster, würden die mich im Jahr bei ca. 300 Fangtagen 540 Euro jedes Jahr kosten, bei Minkpolice immerhin noch 428 Euro. Dafür kann ich jedes Jahr eine gute WBRF kaufen. Meine Geräte haben in der letzten Saison zusammen gerade mal 11,80 Euro gekostet. Die Wildmelder-Geräte kosten zwar in der Anschaffung etwas mehr, aber das habe ich nach ganz kurzer Zeit wieder raus. Wer rechnen kann ist klar im Vorteil!!!!
Zusatz: ich habe nur FONIC-Karten in den Geräten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2 Aug 2011
Beiträge
4.737
Gefällt mir
923
Am Samstag einen Steinmarder in meiner Kastenfalle (Mäuseburg) gefangen.

Danach gleich noch eine neue Falle aufgestellt.
Vorher und nachher!
Fuchs ist dort oft bestätigt.
Muss mir noch Hasenstallgitter besorgen damit ich das auch alles absperren kann.
Somit bleibt dann nur mehr der Weg durch das Rohr erhalten.

Oberhalb ist eine Autobahn und diese ist beidseitig mit einem Zaun abgesperrt. Somit ist dies der einzige Pass auf einer sehr weiten Länge ;)

Falle ist Marke Eigenbau. Innenliegende Wippe (aus dem Boden ausgeschnitten und gleich wieder im Boden eingearbeitet - im Prinzip eine Mischung aus Tuscher und Krefelder)
 

Anhänge

Mitglied seit
2 Aug 2011
Beiträge
4.737
Gefällt mir
923
Weidmannsheil!
Ich frage mich mit was ich im Moment ködern soll.....
Auf Ei geht aktuell ned wirklich viel.
:unsure:
Ok... die Menge an Raubwild ist auch nicht da aber irgendwo sollte ja ein Marder oder Iltis rumhüpfen.

Fuchstechnisch ist es endlich ruhig geworden.
Zumindest zeigt das die Wärmebildkamera wenn man die Nächte draußen verbringt und auf den weiten Feldern nur Hasen und Rehe sieht. :cool:
 
Mitglied seit
19 Feb 2018
Beiträge
106
Gefällt mir
282
Guten Morgen,

Heute konnte ich Steinmarder Nr. 13 für diesen Winter aus der Wipprohrfalle (der siebte Marder in dieser Falle) entnehmen.
Bis Samstag ist bei uns noch Schusszeit für Marder. Vielleicht geht noch etwas.
 
Mitglied seit
19 Feb 2018
Beiträge
106
Gefällt mir
282
Guten Morgen,

In der Nacht von Freitag auf Samstag (für mich die letzte Nacht, in der ich meine Fallen fängisch hatte) konnte ich doch noch den langersehnten Fuchs fangen.

Somit beschließe ich meine zweite Fangjagdsaison mit einer für mich beachtlichen Strecke von
13 Steinmardern und einem Fuchs.
Das Ganze mit zwei Kofferfallen und einer Wipprohrfalle auf ca. 150ha.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben