Kindergarten in Angst

Anzeige
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

scaver

Guest
soll bereits mehrere Schafe gerissen haben. "Wir haben nur präventiv entschieden, wenn der Wolf wirklich so aggressiv sein sollte
So ein Quatsch. Es gibt keine aggressiven Wölfe. Wölfe reissen Schafe, das ist Normalität und nur Schafe ist Intelligentität. Aber sie fressen keine Kindergartenkinder. Bis das mal Thema ist brauchen wir viel mehr Wölfe und andere Widrigkeiten.

In diesem Lande läuft wirklich, aber auch wirklich nix richtig zum Thema Wolf. Die Bauern dürfen ihn nicht abschiessen und die Kinder verkriechen sich sonstwo.

Hoffentlich fangen unserer Wölfe nicht das Zeitungslesen an, die fallen reihenweise tot um vor Lachen.
sca
 
Registriert
10 Nov 2010
Beiträge
4.087
Diese Waldkindergärten sind die reinste Seuche.
Da muss man um jeden Wolf froh sein, der die Möchtegern-Waldbader und Umweltvernutzer durch seine blosse potentielle Präsenz daran erinnert, dass die Natur kein Streichelzoo und keine Kulisse für Lifestyle-Experimente ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
28 Jan 2019
Beiträge
3.868
Diese Waldkindergärten sind die reinste Seuche.
Da muss man um jeden Wolf froh sein, der die Möchtegern-Waldbader und Umweltvernutzer durch seine blosse potentielle Präsenz daran erinnert, dass die Natur kein Streichelzoo und keine Kulisse für Lifestyle-Experimente ist.

.... wenn das Streichelzoo liest, dann aber... !
MfG
D.T.
 
Registriert
8 Jan 2015
Beiträge
392
Diese Waldkindergärten sind die reinste Seuche.
Da muss man um jeden Wolf froh sein, der die Möchtegern-Waldbader und Umweltvernutzer durch seine blosse potentielle Präsenz daran erinnert, dass die Natur kein Streichelzoo und keine Kulisse für Lifestyle-Experimente ist.

Von mir ein gefällt mir nicht!:mad:

Lieber einen Waldkindergarten, wo die Kinder schön müde & dreckig aber glücklich nach hause kommen als einer, wo vegane Tussis mit dem Tuareg zwei Parkplätze blockieren!
Jeder meckert das sich die Jugend von der Natur entfernt aber dann gegen den WaldkiTa schießen!
Es wäre viel besser den Wolf aus der die KiTa gefährdet zu entfernen!

Ach ja wo sind die Wolfsbeführworter???

Waldwicht

Waldwicht
 
Registriert
10 Nov 2010
Beiträge
4.087
...
Lieber einen Waldkindergarten, wo die Kinder schön müde & dreckig aber glücklich nach hause kommen als einer, wo vegane Tussis mit dem Tuareg zwei Parkplätze blockieren!
Jeder meckert das sich die Jugend von der Natur entfernt aber dann gegen den WaldkiTa schießen! ...
Waldwicht
Ja aber die veganen Tussis mit ihren Tuaregs sind doch die Hauptklientel der "Waldkindergärten" !
Beri uns hat sich auch vor kurzem auch so eine Gruppe gegründet und will jetzt einen "Waldkindergarten" betreiben.
Zuerst haben sie nur gefragt, ob sie auf einem Grundstück der Gemeinde (logisch, kein Privater stellt für so einen Quatsch seinen Wald zur Verfügung) für Kinder Naturerlebnisse anbieten können.
Dann kamen sie mit dem Wunsch, dort einen Container aufzustellen und einen "Waldkindergarten" einzurichten.
Und anschliessend wollten sie noch eine erhebliche finanzielle Unterstützung, zusätzlich zu den ohnehin vorgesehenen Fördermitteln.

Jetzt soll dort im Wald ganzjährig in einem Container ohne Erschliessung, also ohne vernünftige Zufahrt, ohne Strom, ohne Wasserversorgung, ohne Abwasserversorgung und ohne Heizung für 10 Kinder oder so mit enorrmer Förderung durch die Allgemeinheit ein "Waldkindergarten" eingerichtet werden.
Zunächst sind Komposttoiletten vorgesehen.
Die Stromversorgung war noch gar kein Thema, vermutlich soll erst mal ein Dieselgenaator oder so eingesetzt werden.

Die weitere Entwicklung ist absehbar :
Zuerst kommt die Forderung nach der Verlegung einer Stromleitung, dann soll die Gemeinde im Wald für die Versorgung / Entsorgung mit Wasser und Abwasser sorgen und anschliessend soll der Forstweg zu einer asphaltierten Zufahrtsstrasse mit Parkplätzen für die Elterntaxis ausgebaut werden.

Und die Forstbürokraten sind ganz begeistert, weil damit das Wild verscheucht wird und sie hoffen, über diese Schiene ihre Ideologie zusätzlich unter die Leute bringen zu können.

Ich wäre um jeden einzelnen Wolf froh, der mit seiner potentiellen Präsenz diesem umweltbelastenden Treiben ein Ende setzen würde (wobei die Angst von "Waldkindergartenbetreibern" vor heimischen Wildtieren ja ohnehin schon eine Absurdität an sich ist).
Wenn man für die anderen 500 Kinder in den normalen Kinderngärten der Gemeinde mit einem Bruchteil der Kosten für den "Waldkindergarten" mehr Naturerlebnispädagogik incl. Exkursionen anbieten würde, wäre insgesamt viel mehr erreicht und die Umweltbelastung weit geringer.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
7 Aug 2017
Beiträge
221
Von mir ein gefällt mir nicht!:mad:

Lieber einen Waldkindergarten, wo die Kinder schön müde & dreckig aber glücklich nach hause kommen als einer, wo vegane Tussis mit dem Tuareg zwei Parkplätze blockieren!
Jeder meckert das sich die Jugend von der Natur entfernt aber dann gegen den WaldkiTa schießen!
Es wäre viel besser den Wolf aus der die KiTa gefährdet zu entfernen!

Ach ja wo sind die Wolfsbeführworter???

Waldwicht

Waldwicht

Da bin ich voll bei dir!
Absolute Zustimmung.
 
Registriert
8 Jan 2015
Beiträge
392
Ja aber die veganen Tussis mit ihren Tuaregs sind doch die Hauptklientel der "Waldkindergärten" !
Beri uns hat sich auch vor kurzem auch so eine Gruppe gegründet und will jetzt einen "Waldkindergarten" betreiben.
Zuerst haben sie nur gefragt, ob sie auf einem Grundstück der Gemeinde (logisch, kein Privater stellt für so einen Quatsch seinen Wald zur Verfügung) für Kinder Naturerlebnisse anbieten können.
Dann kamen sie mit dem Wunsch, dort einen Container aufzustellen und einen "Waldkindergarten" einzurichten.
Und anschliessend wollten sie noch eine erhebliche finanzielle Unterstützung, zusätzlich zu den ohnehin vorgesehenen Fördermitteln.

Jetzt soll dort im Wald ganzjährig in einem Container ohne Erschliessung, also ohne vernünftige Zufahrt, ohne Strom, ohne Wasserversorgung, ohne Abwasserversorgung und ohne Heizung für 10 Kinder oder so mit enorrmer Förderung durch die Allgemeinheit ein "Waldkindergarten" eingerichtet werden.
Zunächst sind Komposttoiletten vorgesehen.
Die Stromversorgung war noch gar kein Thema, vermutlich soll erst mal ein Dieselgenaator oder so eingesetzt werden.

Die weitere Entwicklung ist absehbar :
Zuerst kommt die Forderung nach der Verlegung einer Stromleitung, dann soll die Gemeinde im Wald für die Versorgung / Entsorgung mit Wasser und Abwasser sorgen und anschliessend soll der Forstweg zu einer asphaltierten Zufahrtsstrasse mit Parkplätzen für die Elterntaxis ausgebaut werden.

Und die Forstbürokraten sind ganz begeistert, weil damit das Wild verscheucht wird und sie hoffen, über diese Schiene ihre Ideologie zusätzlich unter die Leute bringen zu können.

Ich wäre um jeden einzelnen Wolf froh, der mit seiner potentiellen Präsenz diesem umweltbelastenden Treiben ein Ende setzen würde (wobei die Angst von "Waldkindergartenbetreibern" vor heimischen Wildtieren ja ohnehin schon eine Absurdität an sich ist).
Wenn man für die anderen 500 Kinder in den normalen Kinderngärten der Gemeinde mit einem Bruchteil der Kosten für den "Waldkindergarten" mehr Naturerlebnispädagogik incl. Exkursionen anbieten würde, wäre insgesamt viel mehr erreicht und die Umweltbelastung weit geringer.

Sorry,Da habt ihr eine Möglichkeit vertan gegenzu steuern!
Bei uns sind Waldkindergärten, einen Bauwagen und ein Plummsklo mit Katzenstreu! Müll wird gesammelt auch der der gefunden wird.
Da gibt es kein Strom, wenn überhaupt nur aus Solarpanelle.
Das Winterlager (Bauwagen) wird mit einem Holzofen beheizt, das Holz sammeln die Kinder & wird von Hand gesägt (Betreuer) okay richtiges Brennholz wird auch beigeliefert!
Die WaldKiTas sind Außengruppen der normalen KiTas.
Die Kinder laufen zu ihrem Lager (min. ca. 500-800m) nix mit direkt vor die Tür fahren.

Was glaubst wie die Vegan Tuareg Tussis abgehen wenn ihr Nachwuchs dreckig & Nass in das Lederpolster hopst!
Der Tuareg jedesmal eingesaut ist, wenn die Kinder zum Sammelplatz gebracht werden!

Warum ich das weiß?! Meine Frau ist Erzieherin und hat einen Jäger zum Mann! Ach ja die anderen Betreuer & Kinder sind begeister von ihrer Blazeorang Jacke, die sieht man wenigsten & die ist Warm & Wasserdicht.
Sie ist halbe/halbe drinnen KiTa & draußen Waldgruppe.

Sorry aber die Kinderfeindlichkeit gegen die eigenen Kinder in DE kotzt mich an!
Gehörst du auch zu der Sorte Jäger die Kinder aus dem Wald jagd, Hütten & Staudämme zerstört?
Die gabs auch schon zu meiner Zeit! Boh die konnte ich dann auch als Jungjäger nicht leiden!

Waldwicht
 
G

Gelöschtes Mitglied 23774

Guest
Lieber einen Waldkindergarten, wo die Kinder schön müde & dreckig aber glücklich nach hause kommen als einer, wo vegane Tussis mit dem Tuareg zwei Parkplätze blockieren!
Ist das jetzt Angst keinen für den eigenen Tuareg zu bekommen, oder Neid weils nur zu nem Taiga gereicht hat?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
105
Zurzeit aktive Gäste
592
Besucher gesamt
697
Oben