Jagderlebnisse auf youtube

Mitglied seit
20 Nov 2012
Beiträge
3.573
Gefällt mir
2.613
.....
In CZ haben viele Jäger nur eine einläufige Kugelwaffe. Mir sind diese lieber als die Halbautomaten mit meist viel Lärm um nichts.
hallo.
Und ich wette darauf, dass Jene auch einen eventuell notwendigen Zweitschuss in rascher Folge damit abgeben können.
Meine 502.0 zieht mit warmen Lauf um ~5cm an. Muss man nur wissen und beachten :whistle:
 
Mitglied seit
27 Apr 2009
Beiträge
12.455
Gefällt mir
5.396
hallo.
Genau, weil sie es nicht trainieren :poop:

Aber es funktioniert. Defitniv!....
.....Und ich wette darauf, dass Jene auch einen eventuell notwendigen Zweitschuss in rascher Folge damit abgeben können....
SO sieht ein schneller zweiter Schuss auf eine flüchtige Wutz aus, sollte man ihn mal brauchen:
(und deshalb auch üben)

 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
9.366
Gefällt mir
15.545
Wenn mir nach Jagdvideos ist, dann schau ich mir bevorzugt welche aus Sibirien oder Kasachstan an. Unverkrampfte Jagd in wilder Natur. Keine Waffen- oder Ausrüstungesfetischisten. Schade dass ich kein Russisch kann.
Keine Ballerevents, keine Selbstdarsteller und Narzisten...
https://www.youtube.com/watch?v=8jWoxXIGuaE
Wenn man mal drin ist, kommen immer mehr. Auch wenn man kein Russisch kann...für mich sehr interessant. Die AK 47 wird im Winter mit Paketklebeband umwickelt und los gehts....
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
9.366
Gefällt mir
15.545
https://www.youtube.com/watch?v=JOCQxmV6MJA
Das sind Filme eines russischen Senders über Jagd und Fischerei. Man weißt auf die Verbindung zwischen der Moderne mit der russischen Jagdtradition hin.
Mit Nachtsichttechnik am Wolfsluder? Geht ja gar nicht, gibt es nicht ein Innenministerium oder sonstigen Rechtsverdreher, der da auf dieses nogo hinweist?
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
9.366
Gefällt mir
15.545
Nicht wenige schießen da mit sehr großer Vergrößerung, ist ja alles vorhersehbar. Habs auch schon mit 10-fach probiert. Geht gut. In der Praxis würde ich das nie machen.
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
8.203
Gefällt mir
6.819
Schade dass ich kein Russisch kann.
Kannst Du nicht Tschechisch? Das hilft doch sicher, das eine oder andere zu erahnen?

https://www.youtube.com/watch?v=JOCQxmV6MJA
Das sind Filme eines russischen Senders über Jagd und Fischerei. Man weißt auf die Verbindung zwischen der Moderne mit der russischen Jagdtradition hin.
Mit Nachtsichttechnik am Wolfsluder? Geht ja gar nicht, gibt es nicht ein Innenministerium oder sonstigen Rechtsverdreher, der da auf dieses nogo hinweist?
Sieht eher nach offiziellem Wolfsmangement aus, da ist das sicher erlaubt, und man muß es nur den Vertretern der reinen Lehre schmackhaft machen, die lieber hoch zu Roß mit Barsoi und Adler dem Wolk zu Leibe rücken würden.
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
9.366
Gefällt mir
15.545
Kannst Du nicht Tschechisch? Das hilft doch sicher, das eine oder andere zu erahnen?
Sieht eher nach offiziellem Wolfsmangement aus, da ist das sicher erlaubt, und man muß es nur den Vertretern der reinen Lehre schmackhaft machen, die lieber hoch zu Roß mit Barsoi und Adler dem Wolk zu Leibe rücken würden.
(y)
Hatte mal eine tschechische Bekannte, die konnte Russisch. Musste mir immer alles übersetzen. Wurde ihr dann fast ein wenig zu viel...Immer Wölfe, immer Wölfe. Ihre serbischen Wurzeln hatten da sehr pragmatische Ansichten.
Ich verstehe das eine oder andere Wort, aber dann ist schon Schicht im Schacht. Bei einigen Videos geht es um Wolfsmanagement das ist richig. Wenn Risse gefunden werden, dann gehts mit dem Motorschlitten hinterher. Nun gibt es davon Ballervideos wo alle 2 Minuten ein Wolf vom Schlitten aus geschossen wird. Das ist aber offensichtlich nicht die Wirklichkeit. Flüchtet der Wolf in unwegsames Gelände ist es vorbei mit der Verfolgungsjagd.
Was mir auffällt: Es sind immer Einzelwölfe die da vorkommen, oder trennen sich die Rudel bei Verfolgung?
Wie Du sagst, es ist nicht Jagd in unserem Sinne, eher Wolfsmanagement. Aber ich verurteile da niemand einer anderen Nation. Auch nicht die Kanadier mit dem Hubschrauber.
Pirsch mit WBK oder mehr Bewegungsjagden geht dort eben nicht.
 
Mitglied seit
27 Aug 2012
Beiträge
488
Gefällt mir
510
https://www.youtube.com/watch?v=JOCQxmV6MJA
Das sind Filme eines russischen Senders über Jagd und Fischerei. Man weißt auf die Verbindung zwischen der Moderne mit der russischen Jagdtradition hin.
Mit Nachtsichttechnik am Wolfsluder? Geht ja gar nicht, gibt es nicht ein Innenministerium oder sonstigen Rechtsverdreher, der da auf dieses nogo hinweist?
Im Winter auf Wolf mit dem Schneemobil, da waren wir auch einmal dabei,
Aber es kamen eigentlich nur Schakale zur Strecke,

Nachtzielgeraete kann jeder kaufen und auf seine Waffe montieren.
Gibt sogar Schalldaempfer , so ganz ohne alles, die muessen nur eine Zulassung haben.
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
9.366
Gefällt mir
15.545
Wie war die Wolfsdichte, wenn Schakale da waren? Man sagt ja immer dass der Wolf den Schakal verdrängt? So zumindest die Meinung in Bulgarien/Mazedonien?
 
Mitglied seit
27 Aug 2012
Beiträge
488
Gefällt mir
510
schwer zu sagen
Noerdlich Saratov sieht man kaum Schakale , dafuer mehr Woelfe
Im Sueden (in der Kalmyke, wo wir jagden) eher mehr Schakale, obwohl das schwer einzuschaetzen war, da die Woelfe sehr untermassig waren (so im Schnitt 30 -35 kg die Rueden), so die Vermutung Hybriden....
Wo unser Revier ist fuer die Drueckjagden Rudyna) , beides ungefaehr gleich, wenn man die Faehrten und Anblicke sich betrachtet.
Aller zwei bis drei Jahre kommt mal ein Wolf zur Strecke
Der Berufsjaeger hat immer eine kleine Schafherde (verwildert) , die als Laemmer gekauft dann im Herbst zum Abschuss freigegeben werden, wenn die Herde unruhig wird oder eins fehlt dann ist es meistens der Wolf und der Jaeger wird aktiv.
Kleine Lappenjagd (wobei beim erfahrenen??? Wolf diese nicht funktionieren und bei hoher Geschwindkeit auch beim Schakal nicht, selber gesehen).
 
Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
5.073
Gefällt mir
3.123
Hat wenig Mehrwert für die richtige Jagd.
Und da sind wir dann wieder beim Thema Training was jagdlich auch Sinn macht.

Auf X Metern mit Benchrestauflagen schießen, in Anschlag gehen beim Abruf etc. hat selten was mit dem jagdlichen Alltag zu tun. Auch was in Schieskinos trainiert wird ist selten sinnvoll.

Jedes Training ist mit Sicherheit besser als keines, allerdings sollte man sich beim Training nicht Zeug antrainieren, was jagdlich keinen bis wenig Sinn ergibt.
 
Oben