Steyr M95 Fangruppe

C95

Registriert
1 Mrz 2014
Beiträge
23
Hallo!
Ich gehöre jetzt auch zu den glücklichem M95 besitzern. Ich konnte die Tage einen M95 Karabiner in 8x56R sehr günstig in einem super Zusand erstehen. Auch dem Lauf, in der Nähe der großen S-Markierung war neben einem weiteren Stempel eine 18 zu erkennen. Ich denke mal, dass das für das Fabrikationsjahr steht.

Vor den ersten Schüssen wollte ich aber vorsichtshalber mal fragen, ob es (ähnlich wie beim Ross-Rifle) die Möglichkeit gibt, durch falsches Zerlegen und Zusammenfügen des Verschlusses, mit der Waffe zu schießen, ohne dass richtig verriegelt ist.
Ich habe nichts dergleichen gehört, aber sicher ist es, mal zu fragen.

Mit freundlichen Grüßen
C95
 
Registriert
19 Aug 2005
Beiträge
3.314
dieses problem ist mir nicht bekannt und da ich den verschluß selbst mehrfach zerlegt habe würde ich es auch ausschließen. der Ross Verschluß ist schon eine nummer für sich aber man hat mir auch mal ein schweizer G 11 aus dem nachlaß eines alten jägers gezeigt bei dem der verschluß nicht richtig zu ging.
nach ewigem probieren und zerlegen habe ich dann gesehen das der verschluß einfach verkehrt zusammen gebaut war, das hauptteil mit dem hinteren ende voran. ging trotzdem bis auf wenige milimeter rein aber beim M 95 verschluß ist das nicht möglich.
 
A

anonym

Guest
PRVI PARTIZAN UZICE hat 8X56RS Teilmantel-Patronen geliefert




für einige schon
http://www.deutsches-jagd-lexikon.de/index.php/8x56_MSch.
dazu dieses bild
24162795nw.jpg


8x56 MS sieht normalerweise etwa so aus

24162827gp.jpg

Vielen Dank an die Waidgenossen KRAUT und TOBISCH für Eure Hinweise und Erklärungen !

Große Freude !
Der serbische Patronen-Hersteller PRVI PARTIZAN hat die gewünschten

- Teilmantelpatronen vom Kaliber 8X56 R Mannlicher M 30 S,

gefertigt in UZICE, Serbien, jetzt tatsächlich geliefert. Die deutsche Niederlassung von PPU in 40883 Ratingen, Tel. 0049 2102 60313, hat die Patronen an meinen Büchsenmacher-Meister hier in der Stadt geschickt und ich konnte sie jetzt abholen.

25049205uv.jpg


Ganz links ist die Original Vollmantel-Munition aus den Jahren 1937 / 38 zu sehen,
gut für allfällige Nachsuchen,
daneben die in UZICE neu gefertigten Teilmantelpatronen,
gut für die Jagd.

25049206im.jpg


Zum Größenvergleich liegt vorn noch eine scharfe 8 X 75 RS , gefertigt von WR und
eine leere Hülse 9,3 X 74 R von RWS.

Ganz herzlichen Dank - nochmal - an die Waidgenossen Tobisch und Kraut für die wertvollen Tips.

Habe-di-Ehre
und
Waidmannsheil

Dietram
 
Registriert
30 Okt 2008
Beiträge
715
Hallo Fan-Gruppe,
hat vieleicht jemand von euch Ladedaten für die 8x50R? Ganz speziell für Woodlight Geschosse .323 und 220gr. Weldcore? Möchte diese laden mit IMR Pulver 3031 oder IMR4895. Hierzu will ich die originalen Berdanhülsen verwenden.
Oder Tips oder........??
 
Registriert
30 Okt 2008
Beiträge
715
Danke für den Tip......
Noch jemand da der mir weiter helfen kann???:roll:
 
A

anonym

Guest
Werte Fans
der Steyr Büchse Modell 1895, System Mannlicher,
einer Büchse, die wohl fast Jedermann in Austria im Schrank stehen hat.

Große Freude hatte ich heute über die Kunde, daß die Internet-Buchhandlung Ulrich Sander in Herne (E-MAIL info@usbooks.de -
www.usbooks.de )
einen größeren Posten druckfrischer Exemplare des Buches

"Die Geschichte der Waffenfabrik Steyr Mannlicher"
2. Auflage, Mai 2012
ISBN 978-3-902111-41-8
Herausgeber: Steyr Mannlicher GmbH, Austria
Verlag Günther Hofer, Retz, Austria

vorrätig hat. Das druckfrische Buch wird durch Herrn Sander - der sich vor allem auf amerikanische Waffenbücher spezialisiert hat - zum "Normalpreis" von 39,- € abgegeben und kostet also nur einen Bruchteil, wie bei Amazon (gebraucht 193,- €). Heute ist ein Exemplar der Steyr Firmengeschichte hier eingetroffen:

28253145kd.jpg


28253146mx.jpg


28253147jp.jpg


Habe-di-Ehre

D.
 
A

anonym

Guest
Jetzt ein Blick hinein ins Buch:
"Die Geschichte der Waffenfabrik Steyer Mannlicher":

Die legendäre Steyr Büchse Modell 1895, System Mannlicher und viele, viele weitere Jagd-Büchsen, Militär-Repetierer, Karabiner, Revolver, etc. sind mannigfach im Buch farbig abgebildet und Details sind fachkundig beschrieben.


28253541gb.jpg



Magazinkästen
28253543ek.jpg



Mannlicher Geradezugverschlüsse und diverse Patronen zu diversen Steyr Büchsen,
Mitte rechts: M 95 Geradezugsystem (Ruck-Zuck) mit Drehwarzenverschluß
28253724is.jpg




28253545py.jpg


Schnittmodell
28253547mn.jpg



Eine wahre Fundgrube für jeden Steyr Mannlicher Fan .
Herrliche Farbabbildungen, sehr guter Druck.
Leider sind sehr viele Firmenunterlagen - dem Vernehmen nach - im Krieg verloren gegangen, bzw. verbrannt, vernichtet worden, sodaß die "Firmengeschichte" nicht 6 und mehr Bände umfassen kann. Noch viel, viel mehr wäre zu berichten über die traditionsreiche Waffenfabrik Steyr.

Habe-di-Ehre
und
Waidmannsheil

D.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

anonym

Guest
Ulrich Sander
Bergstraße 63b, 44625 Herne
Tel. 0049 2323 956700

www.usbooks.de

hat noch ein (englischsprachiges) Buch für Steyr Mannlicher Freunde:
Mannlicher Military Rifles, Ruck-Zuck-Büchsen, erschienen in USA.
Herr Sanders gibts ab zu 30,- Euro (Originalpreis 39,99 US $)

28324200fr.jpg


Im Kapitel 7 sind die Mannlicher Modelle M 90 und M 95 beschrieben und durch zahlreiche Fotos, Schnitte, Konstruktionszeichnungen, Beschreibungen auf 34 Seiten sehr anschaulich erklärt.
Im Kapitel 8 sind die Modifikationen in den Jahren nach dem I. Weltkrieg , z.B. auch - wie es zur 8mm scharfen S-Patrone M 30 kam, 208 g FMJ Geschoß mit 40 gr propellant - auf 16 Seiten detailliert erläutert. 1939 wurde die VM Munition auch bei Hirtenberger hergestellt. Heute gibts eine TM Laborierung (Fotos) von PRVI PARTIZAN UZICE, z.B. über die Leader Trading GmbH in D 40883 Ratingen und über den örtlichen Büchsenmacher.

28324201bu.jpg


28324202rz.jpg


28324638ay.jpg


Habe-di-Ehre

D.

28324716up.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
A

anonym

Guest
An den
Gast im Forum
namens
Jarnold

Lieber Besitzer
einer Steyr M 95 Büchse,
Du hast mir eine PN übersandt, samt Foto.

Wir waren einige Zeit im Ausland und ich lese Deine Anfrage erst heute.
Leider lässt sich an den Guest Jarnold
keine PN als Rückantwort senden. Die Anschrift ist dem System unbekannt.

Zu Deiner Frage:
Nein - ich bin kein Kundiger, was Steyr Büchsen M 1895 betrifft.
Meine Büchse habe ich ebenfalls - vor 30 Jahren - vom Vater geerbt
und ich versuchte, so wie Du mehr über die Waffenfabrik Steyr herauszufinden.
Schau mal die oben angegebene Literatur durch,
dort findest Du alles Interessante zu Steyr und auch Dein 8 mm Repetiergewehr M. 1895 , Österreich-Ungarn, System Mannlicher ist abgebildet, beschrieben samt Planunterlagen und Skizzen.
Falls Du ganz spezielle Fragen hast, der Waidgenosse Tobisch - hier im Forum - kann Deine Fragen sicher viel besser, als ich, beantworten. Bitte wende Dich an ihn - hier in dieser Fan Gruppe.

Habe-die-Ehre

Dietram
 
Registriert
6 Sep 2017
Beiträge
9
[FONT=&quot]Guten Abend in die Runde[/FONT]
[FONT=&quot]Aus Familien Besitz habe ich einen Steyer Mannlicher in 8x50R gekommen[/FONT]
[FONT=&quot]Die Waffe hat weder einen lesbaren Beschußstempel noch eine Kaliber Angabe[/FONT]
[FONT=&quot]Die Waffe ist in den 70 Jahren in eine grüne WBK eingetragen worden .[/FONT]
[FONT=&quot]Bei der Kaliber Angabe steht ohne.[/FONT]
[FONT=&quot]Ich habe alle Beschußämter durch alle verweisen auf eine Patronenlehre um das Kaliber festzustellen die sie nicht haben .[/FONT]
[FONT=&quot]Hat hier jemand eine Idee was man noch machen könnte über Tipps wäre ich sehr dankbar.[/FONT]
[FONT=&quot]Ich bekomme die Waffe so nicht umgetragen[/FONT]
[FONT=&quot]Ein schönes Wochenende[/FONT]
 
A

anonym

Guest
Waidgenosse Arno,

im Beitrag # 145, bei der Vorstellung des Buches von F. Aigner + R. Reisinger, "Die Geschichte der Waffenfabrik Steyr Mannlicher" ist ein Jagdgewehr Mod. 1895, Kal. 8 X 50 R zu sehen. Sieht Deine Büchse so aus ?

31984450nu.jpg


Zeig halt mal ein paar Fotos mit Details vom Verschluß, vom Magazinkasten, u.ä.
Hast Du die Büchse schon mal zerlegt ?
Evtl. findet sich an verdeckter Stelle ein Hinweis ?
Hier im Forum gibts Steyr-Mannlicher-Kundige aus Austria, die Dir anhand Deiner Detail-Fotos weiterhelfen können.

31984461ye.jpg

Diese 8 X 50 R Patronen waren einmal hier im Forum zu sehen, leider hab ich die Quelle nicht notiert. Vielleicht meldet sich der Waidgenosse, dem die 8 X 50 R Patronen gehören ?
Was das Kaliber Deiner Büchse angeht, gibts vielleicht einen Büchsenmacher-Meister in Deiner Nähe, der sich das Patronenlager, den Lauf, etc. mal ansehen könnte ?
Ansonsten bleibt nur noch die Fa. Steyr in 4442 Kleinraming, Austria,
www.steyr-mannlicher.com
wo Du vielleicht einen Kundigen finden könntest ?

Habe-die-Ehre

D.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
6 Sep 2017
Beiträge
9
Danke für die Schnelle Antwort
Es handelt sich um einen Karabiner vom Militär
Die Waffe steht beim Büchsenmacher ich habe die Waffe schon mal zerlegt
aber Keine Kaliber Angabe gefunden
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
103
Zurzeit aktive Gäste
384
Besucher gesamt
487
Oben