Treffen in Nordbayern

Anzeige
Mitglied seit
1 Nov 2013
Beiträge
2.207
Gefällt mir
3.311
#76
Auch von mir nochmals vielen Dank für die tolle Veranstaltung!
Von der ersten Sekunde erkennt man sofort, das Colchicus alles, was er macht, mit viel Hezblut und hohem, persönlichen Engagement durchführt!
Das fängt an bei der Organisation der Übernachtung und der gesamten Veranstaltung und hört auf an der Dokumentation der Lebensraummaßnahmen im Rotwild.- und v.a. im Niederwildrevier;
also von A bis Z!
Vielen Dank noch mal für deine tolle Veranstaltung und damit für die vielen Eindrücke und auch Anregungen, die ich dadurch mitnehmen konnte.
Kurz: Danke für diesen Informations - und auch Motivationsschub!

Gruß aus Mittelhessen nach Oberfranken und Tschechien!

Prinzengesicht

P.s. auch noch Extra-Gruß an @Westwood, das Fahrmonster!;)
 
Mitglied seit
23 Nov 2011
Beiträge
1.026
Gefällt mir
1.580
#77
So ein sche.... der Thread ist komplett an mir vorbei gegangen. Zumindest gestern hätte ich hin fahren können.
Na ja vielleicht ergibt sich mal wieder was.

Ärger mich gerade grün und blau.
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
13.639
Gefällt mir
23.607
#78
schließe mich meinen Vorpostern uneingeschränkt an. Mir ging es hauptsächlich um die Revierverbessernden Maßnahmen beim Niederwild, es ist sagenhaft, was @colchicus mit seinen Mitjägern hier auf die Beine gestellt hat und weiterhin stellt. Das ist jedem Niederwildinteressiertem zu empfehlen, es sei denn, man ist frustriert, wenn einem gesagt wird, dass sich der Erfolg nicht binnen 24 Monaten einstellt;), dann lieber weg bleiben...
Es war seit langem das erste mal, dass ich gesunde Fichtenbestände gesehen habe, dass ist sicher nicht der Verdienst von @colchicus , sondern hängt u.a. mit ausreichenden Niederschlägen zusammen, aber Verdienst ist, dass in diesem sehr gepflegt bewirtschafteten Wald Rotwild in ausreichender Stückzahl leben darf und soll und dieser Forstbetrieb schwarze Zahlen schreibt, vielleicht ist das Konzept, welches unser geschätzter Mitforist mit aus der Taufe gehoben hat, doch nicht sooo verkehrt:unsure:
Erstmals seit Jahren, kamen auf einem geführten Waldbegang wieder Begriffe wie Äsungsflächen, Ruhezonen und auch Winterfütterung vor , Schälschäden gab es keine Nennenswerten und 2 Abfahrten mit Liftanlagen führen mitten durchs Revier.
Waidmannsdank für 2 tolle Tage, ich habe die Anreise keine Sekunde bereut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
12 Feb 2014
Beiträge
603
Gefällt mir
1.312
#79
Ich möchte mich nochmal ausdrücklich für die vorbildliche und straffe Organisation von Colchicus bedanken, er hat keine Kosten und Mühen gescheut uns einen umfangreichen Eindruck in seine Niederwildhege zu geben.
Wer hier der Meinung ist er könnte nicht dazulernen, möge sich bitte mit Colchicus in Verbindung setzten, er wird erstaunt sein. Ich möchte an dieser Stelle auch auf das Werk an dem er mitgewirkt hat verweisen: Heintges Verlag "Handbuch für die Niederwildhege - Von der Hege bis zur Ernte". Ist meine heutige Lektüre gewesen.
An dieser Stelle nochmal meinen verbindlichsten Dank für den tollen Tag!

Ich möchte euch nun die Fotos nicht vorenthalten!


Nach dem Vortrag von Colchicus über das Rotwildkonzept des Forstamts Fichtelberg, haben wir deren Geschäftsräume und Colchicus alten Arbeitsplatz besichtigt:
BSF Büro (Kopie).jpg

Weiter ging es in der Wildkammer, zuerst der Verkaufsraum: Verkaufsraum BSF (Kopie).jpg
Anlieferung und Aufbrechen:

(sowas brauch ich Zuhause auch)
Anlieferung BSF (Kopie).jpg Aufbrechraum BSF (Kopie).jpg
Sein Nachfolger lies keine Fragen unbeantwortet und gehört seit Kurzem auch unserer Zunft an. Danke auch an Ihn und Waidmannsheil!

Weiter ging es dann in das sagenumwobene Niederwildrevier in gefühlten 30km Entfernung:
Hier für euch ein paar Eindrücke.
Niederwildrevier 1 (Kopie).jpg Niederwildrevier 2 (Kopie).jpg

Das hier vornehmliche Thema unserer Fortbildung war natürlich die Bepflanzung und Biotopsverbesserung.


(Fortsetzung im nächsten Post)
 
Mitglied seit
12 Feb 2014
Beiträge
603
Gefällt mir
1.312
#80
Wir haben verschiedene Standorte des Reviers inspiziert und ich bin immer noch sehr angetan mit welchem Wissen und welcher Ausdauer Colchicus sich um die Bedürfnisse aller Nichtschalenwildarten bemüht.


Hier sehen wir seine Zuchtstation für Rebhühner, direkt im Revier.
Niederwildrevier 3 (Kopie).jpg

Weiter ging es dann zu Brachstreifen, Hecken und Fütterungen (alle von ihm angelegt)!
Niederwildrevier 4 (Kopie).jpg
Niederwildrevier 5 (Kopie).jpg
Mein Hund musste natürlich auch mit!
Niederwildrevier 6 (Kopie).jpg

Na wer entdeckt die Fütterung?

Niederwildrevier 7 (Kopie).jpg

Hier eine Stilllegung in der Colchicus Hühner auswildert:
Niederwildrevier 9 (Kopie).jpg
Niederwildrevier 10 (Kopie).jpg Niederwildrevier 11 (Kopie).jpg

(Fortsetzung im nächsten Post)
 
Mitglied seit
12 Feb 2014
Beiträge
603
Gefällt mir
1.312
#81
Weiter ging`s an die Reviergrenze an der Colchicus sehr aufwändig Hecken geschaffen hat und pflegt: Niederwildrevier 12 (Kopie).jpg

Niederwildrevier 13 (Kopie).jpg
Niederwildrevier 14 (Kopie).jpg

Bei einem Abstecher aufs Gemeindeland, außerhalb des Revieres, hat uns Colchicus bewiesen, dass er nicht nur zum eigenen Zweck hegt sondern auch für die Allgemeintheit. Dieses Biotop hat die Gemeinde seiner Arbeit und dem Biber zu verdanken:

Niederwildrevier 15 (Kopie).jpg
 
Mitglied seit
12 Feb 2014
Beiträge
603
Gefällt mir
1.312
#82
Weiter ging es zur Landesjagdschule in Wunsiedel. Hier ein paar Eindrücke aus dem Wildgehege:
Wildgatter Landesjagdschule 1 (Kopie).jpg

Das wohl älteste Stück Rotwild.....:
Wildgatter Landesjagdschule 3 (Kopie).jpg
Wildgatter Landesjagdschule 4 (Kopie).jpg Wildgatter Landesjagdschule 5 (Kopie).jpg
Wildgatter Landesjagdschule 2 (Kopie).jpg

Dann wurde für uns die noch extra die Niederwildstation geöffnet:

Niederwildstation 1 (Kopie).jpg
Niederwildstation 2 (Kopie).jpg
Niederwildstation 3 (Kopie).jpg
(Meine Kamera hat leider nicht auf das im Hintergrund befindliche Federwild scharf stellen wollen)
 
Mitglied seit
12 Feb 2014
Beiträge
603
Gefällt mir
1.312
#83
Zwischendurch waren wir auch mal im Biergarten. Ich hatte Schnitzel, da war kein Platz für eine Kamera.

Wir sind dann schön in Kolonne nach Böhmen gefahren, zum Glück ohne von Beamten behelligt zu werden. Wir hatten hier leider den Ausfall des einzigen Stücks Kahlwild des Treffens zu verzeichnen.

Im Kaiserwald war die Spur des Rotwilds unverkennbar:
Böhmen 2 (Kopie).jpg
Böhmen 1 (Kopie).jpg

Beim Schiessen dieses Bildes kullerte im Hintergrund vom anderen Ufer ein Birkhahn, direkt gefolgt from Ruf des Rothirschs ! Ihr dürft euch die Gesamtkulisse gerne ausmalen.

Böhmen 3 (Kopie).jpg

Böhmen 4 (Kopie).jpg

Der Hund nach dem Moorseebad....

Böhmen 5 (Kopie).jpg

Bei der darauf folgenden Gummipirsch hatten wir noch guten Anblick! Die Bilder sind aber schon gepostet worden.
Böhmen 6 (Kopie).jpg
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
10.007
Gefällt mir
18.090
#85
Ein paar der Teilnehmer kannten sich, andere dagegen nicht. Aber es hat sich da eine tolle Truppe zusammen gefunden. Für mich war es das erste Forentreffen und ich freue mich dass es allen gefallen hat.

Hab für das Treffen eine Hühnerjagd ausfallen lassen, man muss Prioriäten setzen (y);)
5 Flinten: (nur so am Rande)
52e15cc6-0fa5-43d1-9e72-136815f8359b.JPG

Die Organisation ist nicht so aufwendig wie sie sich vielleicht dargestellt hat. Soviel für Nachahmer derartiger Veranstaltungen. Nun gut, Führungen mach ich eigentlich regelmäßig. Die Frage, was für Punkte nimmt man und was wollen die Teilnehmer sehen war so das Hauptproblem für mich.
Eine Gummipirsch durch die "Serengeti" war ja auch eingeplant. Zeitfester ist eng wo man was sieht. Leider nicht so viel wie ich erwartet habe.

An dieser Stelle ein extra Waidmannsdank für Eure Stellungnahmen zu dem Treffen und Dir @ElCaracho für die Bilder, hab gar nicht mitbekommen dass Du so fleißig fotografiert hast.
Wichtig war die Erwähnung dass in CZ "nur" ein Wirtshaus und keine Thaimassage besucht wurde. Meine ehem. Kollegen hab ich nie mit nach CZ bekommen, die Partnerinnen protestierten immer sehr energisch wenn sie nur das Wort "Tschechien" hörten. Nachts klingelte das Telefon, ich denke das waren Drohanrufe. Bin sicherheitshalber nicht ran gegangen. Also Ihr könnt Entwarnung geben. Kugeln wurden auch keine beschworen. Tschechisches "Kahlwild" scheint ein hohes Gefährdungspotenzial zu besitzen.
Es stimmt schon, so richtig krenwurzige habe ich hier noch nicht getroffen.

Meine tschech. Jagdfreunde wollten auch zu uns stoßen, aber es wurden zwei Sikas mit Gästen erlegt und da waren sie dann "aufgeräumt".

ac5d2086-e12f-4ce6-b909-12afe5b73aae.JPG d00dd688-49b8-456e-93ed-95100b71d0a6.JPG

Dann schauen wir mal was die Brunft noch so mit sich bringt. Wolte heute Nacht eigentlich mal ins Maisfeld...aber auf dem Kanapee mit Canapé ist es auch mal schön
 

Westwood

Moderator
Mitglied seit
4 Apr 2016
Beiträge
931
Gefällt mir
2.681
#86
So dann möchte ich auch noch kurz meine Eindrücke schildern :)

Nach der sehr spontanen Entscheidung noch dazu zu stoßen ging es dann Freitag Nachmittag "kurz" von Frankfurt ins Fichtelgebirge. Der Forist @prinzengesicht hatte sich zur Fahrt dazu gesellt und so wurde der Weg schon zum lustigen Erlebnis.

Die Teilnehmerrunde war sehr nett und von Alter und Jagdlichem background sehr bunt gemischt.

Die Arbeit, Liebe, passion und das Fachwissen das @colchicus in das von ihm betreute Biotop steckt war für mich schlichtweg Atemberaubend. Sicherlich sind die getroffenen Maßnahmen in dem Umfang und der Tiefe nicht von jedem zu bewältigen aber ich bin mir sicher das jeder Forist für sich und sein Revier etwas mitnehmen konnte.
Das Programm das von @colchicus aufgestellt wurde war stramm aber durchgehend hochinteressant. Das wir das zeitlich gepackt haben wundert mich aber immernoch :ROFLMAO:

Ich danke @colchicus sehr für die gesammelten Eindrücke und die neuen Ansätze. Es würde mich sehr freuen irgendwann nochmal ins Fichtelgebirge zu kommen.
Gerne auch wider mit einem schnarchenden @prinzengesicht in einer Hütte ohne Strom und Wasser :LOL: Dann nehmen wir aber die Thaimassage in Tschechien mit :unsure:

Ich hoffe du hast ein paar schöne Jagderlebnisse mit dem Forumsmesser und denkst dann das ein oder andere mal an die Runde zurück.

Schöne Grüße

Westwood
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
10.007
Gefällt mir
18.090
#88
@Westwood Vielen Dank für das Feedback (y):) Das mit dem Schnarchen hab ich kommen sehen und Gott sei Dank selbst nicht hören müssen. Hätte aber bei einer ev. Aufforderung zum Duell nur eine Kurzwaffe verleihen können. Ich wußte: Einer tut es, aber nicht wer.:unsure:
Nachdem ich mal meine Messer im Auto bezüglich Länge etwas durchsortiert habe, kommt mir das gerade Recht und wird immer eine Erinnerung bleiben, genau wie das Sitzkissen von @ElCaracho und die Zwiebelmarmelade von @äsungsfläche wird ebenso die Erinnerung noch einmal aufleben lassen. Bin mir sicher, dass ich den Rotwein von @prinzengesicht nicht zum Runterspülen brauche. Mit @Jagdflieger verbindet mich die Leidenschaft des "Jagdfluges". Bilder habe ich hier schon hereingestellt, nur das er selbst Pilot ist und ich freue mich schon auf den gemeinsamen "Jagdflug" nach Böhmen. Von der Luft aus betrachtet sieht einfach alles anders aus.
Vielen Dank für die Geschenke aber es wäre nicht notwendig gewesen, das Kommen zählt und steht an erster Stelle, nur schade dass so viele keine Zeit hatten.

Bei der ganzen Diskussion über die Jagd in staatlichen Forstbetriebe ging es mir darum, auch einmal einen anderen Weg aufzuzeigen. Ich habe gerne in diesem Unternehmen gearbeitet. Aber der Ruhestand ist trotzdem schöner. Da ich kein Förster bin, habe ich auch nicht die zwei Feinde Vorgänger und Nachfolger (nicht Borkenkäfer und Rotwild wie vielleicht angenommen). Sondern ich freu mich dass mein Nachfolger aufgrund seiner Ausbildung und persönlichen Neigung und Fähigkeit noch kräftig eines drauf setzt, dass einige andere Schnappatmung bekommen. Sowas ist genau mein Ding.

Ziel der Veranstaltung war es, eingefahrene Wege mal zu verlassen denn da wirbelt man nur Staub auf. Dazu den Horizont zu öffnen für die jagdlichen, naturschutzfachlichen und forstlichen Verhältnisse in einem anderen Land. Böhmen ist meine zweite Heimat geworden und ich denke die Teilnehmer werden mich jetzt verstehen.

Wenn uns Corona keinen Strich durch die Rechnung macht, dann können wir in dem anderen Revier vielleicht eine andere Form der Jagdgastbeteiligung etablieren, weg von dem Vorstehtreiben, hin zur Ansitzdrückjagd, kombiniert mit Abendansitz. Ich drängte mich nicht auf aber ein Teil der Jagdgesellschaft ist bereit, neue Wege zu gehen. Ich möchte angesichts der steigenden Zahlen in CZ nicht zuviel versprechen. Aber vielleicht ergibt sich da mal was.

Jedes Jahr findet auf der Kladzka eine Hegeschau statt. Die Bratwürst schmecken grausam und sind trotzdem meist schnell weg aber vor dem Zelt spielt die Böhmische Blasmusik. Bei uns steht ein Anbieter für winterfeste Kanzeln. Den Böhmischen Traum gibt es ja in einer Vielzahl von Versionen:
https://www.youtube.com/watch?v=4v7WV7PcwLg
Wäre auch mit einem Treffen zu verbinden gewesen.

Für die Daheimgebliebenen:
https://www.youtube.com/watch?v=Sx-lz73S0Ds
https://www.youtube.com/watch?v=FBezIabfGVA

Der Kaiserwald ist nicht nur Kladzka:
Dort habe ich das erste Mal gejagt.
https://www.youtube.com/watch?v=rEVqqYM3oso
 

Westwood

Moderator
Mitglied seit
4 Apr 2016
Beiträge
931
Gefällt mir
2.681
#89
@Westwood Vielen Dank für das Feedback (y):) Das mit dem Schnarchen hab ich kommen sehen und Gott sei Dank selbst nicht hören müssen. Hätte aber bei einer ev. Aufforderung zum Duell nur eine Kurzwaffe verleihen können. Ich wußte: Einer tut es, aber nicht wer.:unsure:
Nachdem ich mal meine Messer im Auto bezüglich Länge etwas durchsortiert habe, kommt mir das gerade Recht und wird immer eine Erinnerung bleiben, genau wie das Sitzkissen von @ElCaracho und die Zwiebelmarmelade von @äsungsfläche wird ebenso die Erinnerung noch einmal aufleben lassen. Bin mir sicher, dass ich den Rotwein von @prinzengesicht nicht zum Runterspülen brauche. Mit @Jagdflieger verbindet mich die Leidenschaft des "Jagdfluges". Bilder habe ich hier schon hereingestellt, nur das er selbst Pilot ist und ich freue mich schon auf den gemeinsamen "Jagdflug" nach Böhmen. Von der Luft aus betrachtet sieht einfach alles anders aus.
Vielen Dank für die Geschenke aber es wäre nicht notwendig gewesen, das Kommen zählt und steht an erster Stelle, nur schade dass so viele keine Zeit hatten.

Bei der ganzen Diskussion über die Jagd in staatlichen Forstbetriebe ging es mir darum, auch einmal einen anderen Weg aufzuzeigen. Ich habe gerne in diesem Unternehmen gearbeitet. Aber der Ruhestand ist trotzdem schöner. Da ich kein Förster bin, habe ich auch nicht die zwei Feinde Vorgänger und Nachfolger (nicht Borkenkäfer und Rotwild wie vielleicht angenommen). Sondern ich freu mich dass mein Nachfolger aufgrund seiner Ausbildung und persönlichen Neigung und Fähigkeit noch kräftig eines drauf setzt, dass einige andere Schnappatmung bekommen. Sowas ist genau mein Ding.

Ziel der Veranstaltung war es, eingefahrene Wege mal zu verlassen denn da wirbelt man nur Staub auf. Dazu den Horizont zu öffnen für die jagdlichen, naturschutzfachlichen und forstlichen Verhältnisse in einem anderen Land. Böhmen ist meine zweite Heimat geworden und ich denke die Teilnehmer werden mich jetzt verstehen.

Wenn uns Corona keinen Strich durch die Rechnung macht, dann können wir in dem anderen Revier vielleicht eine andere Form der Jagdgastbeteiligung etablieren, weg von dem Vorstehtreiben, hin zur Ansitzdrückjagd, kombiniert mit Abendansitz. Ich drängte mich nicht auf aber ein Teil der Jagdgesellschaft ist bereit, neue Wege zu gehen. Ich möchte angesichts der steigenden Zahlen in CZ nicht zuviel versprechen. Aber vielleicht ergibt sich da mal was.

Jedes Jahr findet auf der Kladzka eine Hegeschau statt. Die Bratwürst schmecken grausam und sind trotzdem meist schnell weg aber vor dem Zelt spielt die Böhmische Blasmusik. Bei uns steht ein Anbieter für winterfeste Kanzeln. Den Böhmischen Traum gibt es ja in einer Vielzahl von Versionen:
https://www.youtube.com/watch?v=4v7WV7PcwLg
Wäre auch mit einem Treffen zu verbinden gewesen.

Für die Daheimgebliebenen:
https://www.youtube.com/watch?v=Sx-lz73S0Ds
https://www.youtube.com/watch?v=FBezIabfGVA

Der Kaiserwald ist nicht nur Kladzka:
Dort habe ich das erste Mal gejagt.
https://www.youtube.com/watch?v=rEVqqYM3oso
Wir haben beide geschnarcht das es verwunderlich ist das noch Bäume um die Hütte stehen :ROFLMAO:

Ich geh jetzt mal, wie bei @colchicus gelernt, Weiden niederbinden um eine Ecke im Revier dicht zu bekommen ;)
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
10.007
Gefällt mir
18.090
#90
Ist aber im Frühjahr besser, dann werden die schlafenden "Augen" geweckt. Heuer kommen keine senkrechten Austriebe mehr, der Zug ist durch.
Die Fläche steht jetzt 10 Jahre, oh mei wie die Zeit vergeht..
April 2010 (3).jpg
16.3.2013 (2).JPG IMG_4858.JPG IMG_9274.JPG
Jeder der reingeht bricht sich eher die Haxn, Hund kommt durch und das Wild auch
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben