Waffenöl Tests

Mitglied seit
23 Okt 2000
Beiträge
14.229
Gefällt mir
1.729
So ihr Spezialisten ich hätt da mal eine Frage an die Fachwelt:

Ich suche ein Waffenspray was sehr dünn/leichtläufig/reibungsmindernd ist für eine zickige Halbautomatflinte.
Die besten Erfahrungen hab ich bisher mit Silikonöl gemacht, würde evtl auf ein Keramikspray oder sowas wechseln.
Wer hatt Erfahrungen ?

Cast , du nicht ! :p Googeln kann ich auch !
Brunox turbospray oder guncer zweiters mit ceramic
 
Mitglied seit
26 Dez 2018
Beiträge
1.278
Gefällt mir
1.482
@Jägerloisel: Das breakfree wurde wohl extra für Halbautomaten Gewehre entwickelt, aber für Büchsen, nicht für Flinten.

Im Zweifel probierst Du es mal durch:
Keramiköl, vllt von Guncer, Flunatec oder Ostermayer
Teflonöl, zB von Breakfree

Silikonöl ist etwas schwierig weil man es von Metall kaum runterkriegt, es schirmt auch nicht gegen Luft ab und schützt deshalb nicht gegen Korrosion. Die Airsoft/Luftgewehrschützen nehmen es.
Silikonöl ist unkritisch gegenüber den Dichtungen und Kusnstoffteilen einer Luftdruckwaffe, hat aber nicht die Schmierfähgkeit wie andere Öle oder Fette.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
57.714
Gefällt mir
9.769
"Waffenöl".......pfffff :rolleyes:

Ich weiss ja nun nicht genau, was in einem modernen Automotor so los ist.
Das kann aber niemals nicht so schlimm sein, wie im Drilling, denn sonst gäbe es das teuere Spezialwaffenölzeugs nicht und jeder würde seine Püster mit billigem 10W40 vom Baumarkt pflegen. [/IRONIE]

basti
Naja, hier gibts auch Motorenöl an der Tanke für 40€ den Liter....
 
Mitglied seit
17 Nov 2016
Beiträge
2.515
Gefällt mir
3.190
ich suche Spray
@Jägerloisel: Das breakfree wurde wohl extra für Halbautomaten Gewehre entwickelt, aber für Büchsen, nicht für Flinten.

Im Zweifel probierst Du es mal durch:
Keramiköl, vllt von Guncer, Flunatec oder Ostermayer
Teflonöl, zB von Breakfree

Silikonöl ist etwas schwierig weil man es von Metall kaum runterkriegt, es schirmt auch nicht gegen Luft ab und schützt deshalb nicht gegen Korrosion. Die Airsoft/Luftgewehrschützen nehmen es.
Breakfree ist etwas zäh und sammelt in der Flinte den ganzen Dreck, ich brauch was pudriges,schlotzigeres.

Flunatec hört sich gut an , das geht in die gesuchte Richtung..

guncer zweiters mit ceramic auch guter Tip..
 
Mitglied seit
26 Dez 2018
Beiträge
1.278
Gefällt mir
1.482
ich suche Spray


Breakfree ist etwas zäh und sammelt in der Flinte den ganzen Dreck, ich brauch was pudriges,schlotzigeres.

Flunatec hört sich gut an , das geht in die gesuchte Richtung..

guncer zweiters mit ceramic auch guter Tip..
Brunox Lub&Cor. Einen Hauch auf die Verschlusswarzen und gut is. Funktioniert seit 2000 Schuss aus der 1301 hervorragend. Auch das GunCer sparsam aufgetragen funktioniert.
Wichtig: Nicht zu viel! Nach dem reinigen reicht eigentlich ein leicht getränkter Lappen, mit dem man alles abwischt. Keine Wissenschaft daraus machen.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
57.714
Gefällt mir
9.769
Breakfree sprüht man ja auch nicht hinein und lässt es drin herumlaufen.
Das Bauteil wird eingesprüht und wieder abgewischt, das was an Öl und vorallem Teflon übrig bleibt ist ausreichend zur Schmierung.
Visier hat vor Tests das jahrelang auf Pistolenschlitten gesprüht um gleiche Voraussetzungen zu schaffen, wer weiß was sie heute nehmen.

In der Flinte, ich habe eine SX3 ist etwas Fett auf den beweglichen Teilen. damit läuft sie problemlos.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
5.025
Gefällt mir
2.466
Was ihr alles macht. Ich führe meine K95 Stutzen regelmäßig am Berg. Ist nicht immer schönes Wetter. Der bekommt vor der Saison Lupus Waffenfett auf den Schaft und dünn auf den Lauf.
Dann sieht der nur noch die Boresnake nach der Jagd und kommt im Februar zum Büxner zur Durchsicht, reinigen und grobe Dellen entfernen. Kein Rost oder sonstiges zu entdecken.

Robert
 
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
5.025
Gefällt mir
2.466
Ja das Luxus Fett ist top auf Schaft. Einziehen lassen und abpolieren.
Dellen macht Büxner mit Dampf raus.

Robert
 
Mitglied seit
3 Okt 2013
Beiträge
67
Gefällt mir
65
Ich habe mal auf der Brunoxwebseite nachgesehen und bin etwas verwirrt.

Brunox Waffenpflegeöl wird als hervorragendes Waffenpflegeöl zum Reinigen, Schmieren und Konservieren angepriesen. Löst allen möglichen Schutz, Selbst mit Öl im Lauf (ohne Sauberwischen) kein Ölschuss!!! Bis -55 Grad C funktionsfähig.
https://drive.google.com/file/d/0BxqlXYFUG57ONDB1cmNCTFpuNWs/view
Ganz unten in diesem Danblatt von Brunox Waffenpflegeöl aber noch der Hinweis auf BRUNOX LUB & COR, das hätte 4-fachen Korrosionsschutz, wäre Testsieger, schmiert und klingt dort noch besser.

Beim Datenblatt von BRUNOX LUB & COR wird besonders auf den LangzeitKorrosionsschutz und die Schmiereigenschaften hingewiesen. Bis -41 Grad C funktionsfähig.
https://drive.google.com/file/d/0BxqlXYFUG57OdlhJQVBidHVnWVU/view
Angeblich Testsieger in allen möglichen Waffentestzeitschriften. Treffpunkt-Verhalten im Lauf ohne konkrete Aussage.


Wie ist denn nun die richtige Anwendung?
1. Brunox Waffenpflegeöl (ist ja einen Ticken billiger) zum Schmutzlösen und Reinigen. Danach dieses abwischen/entfernen?
2. Danach BRUNOX LUB & COR auftragen als Schmiermittel & Langzeitkorrosionsschutz?

Ist das so gemeint?

Oder je nach Lust und Laune eines der beiden für alle Zwecke (Reinigen & Schmieren + Konservieren) verwenden?
MfG
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
57.714
Gefällt mir
9.769
Ja das Luxus Fett ist top auf Schaft. Einziehen lassen und abpolieren.
Dellen macht Büxner mit Dampf raus.

Robert
In einen gut geölten Schaft zieht nix ein.
Das Lupusfett braucht ne Weile damit das Teflon Halt findet. Danach trocken polieren.
Also verbessert es nicht den Schaft sondern macht die Oberfläche wasserabweisende.
 
Oben