Tasche oder Rucksack?

Anzeige
Mitglied seit
16 Jan 2016
Beiträge
784
Gefällt mir
258
#16
Du hast es gelesen, der TS schreibt, "die Wege sind nicht weit". Ganz sicher eine andere Situation als jagen am Berg in Tagestouren.
Aber gerne beschreib ich dir, wie das so geht mit dem Mitnehmen von ein bisserl Gerödel:
Beintasche links - Einmalhandschuhe und Bergestrick
Beintasche rechts - eine kleine, ausreichend helle Taschenlampe (die reicht zum selber nachsuchen bei Totsuchen), und je nach dem, Brillenetuui
Hosentasche links - Autoschlüssel
Hosentasche rechts - Taschentücher, meist Papiertatü
Hosentasche Gesäß - Geldbeutel mit Papieren (Jagdschein bleibt im Auto)
Hemdtasche rechts - Mobiltelefon
Hemdtasche links - meist gar nix wegen Anschlag
Jackentasche links - Gesichtsschleier und Seifenblasen (das einzige Blaserprodukt)
Jackentasche rechts - Tarnhandschuhe und Saure Drops
Brusttasche der Jacke - Rehwildblatter vom Demmel (damit kann man das meiste abdecken) und abends eine Stirnlampe, die aber meist drin bleibt
Messer und Sitzfilz am Gürtel
Fernglas um den Hals
Tarnschal, so er benötigt wird ebenfalls um den Hals
Käppi oder Mütze auf dem Kopf
So bin ich für alle Eventualitäten bestens gerüstet
In die linke Beintasche gehört die Munition und in die rechte der Jagdschein.
Schlüssel gehören in die rechte Hosentasche, Smartphone in die linke.
Das ist Vorschrift und man sollte das stärker kontrollieren. Bei nicht Einhaltung ist der Jagdschein weg.
:ROFLMAO:

So und jetzt ernst.
Beim angehen und aufbaumen kommt man durch die Bewegung ins schwitzen. Beim Wildbergen auch gelegentlich ;)
Also wohin in dem Fall mit der Jacke wenn kein Rucksack dabei ist?

Ich pack mein Jagdzeug immer in den Rucksack und wenn ich meine, beim angehen könnte was kommen, nehme ich am besten vorher FG, WBK und Gehörschutz raus.

Im Sommer sowie auch im Winter sollte auch immer was zu trinken dabei sein. Ein dreistündiger Morgenansitz ist mit Nachsuche nicht nur einmal zu einer 10 Stundenaktion ausgeartet.
 
Mitglied seit
1 Jan 2019
Beiträge
1.435
Gefällt mir
814
#17
Sorry, daß ist genau das was ich nicht will und einen wohl organisierten Rucksack vorziehe.
Nächste Woche sind hier 30 Grad angesagt da trage ich überm Hemd maximal eine leichte Weste, dann klappt dein Konzept schon mal gar nicht.
genau die hab ich auch im sommer und da passt alles rein, was ich am ansitz und kurz danach brauch. keine modeweste für viel geld mit wenig taschen sondern was praktisches für 15 euros mit genügend viel taschen (vom schmidt forstbekleidung). umhängen hab ich allenfalls noch mein sitzkissen am schnürl. bin ich wo fremd als gast, hab ich noch ne schießauflage mit (für alle fälle, wenn ich nicht weis, was mich da für ne eirichtung erwartet). die trag ich aber in der hand.

im reisverschluss des kissens steckt meist noch njw oder mm und ein tablet. das wars.

das teuere chice waldkauzz-tascherl hab ich auch. ist mir blos für die jagd zu schade. da ist mein gerödel fürs business drin und der rucksack liegt im auto mit sachen, die ich am ansitz nicht brauch aber dabei haben muss/will. früher hatte ich noch den waldkauzz - gürtel im einsatz. ist mir aber mittlerweile auch zu viel gepäck.

kracht es und liegt ein reh oder ne junge sau, zieh ich mir die an den wegrand, hol das auto und brech am galgen der kupplung hängend auf oder fahr zur wildkammer, wo vorhanden. gut ist es.
 
Mitglied seit
3 Jan 2006
Beiträge
5.852
Gefällt mir
1.807
#18
genau die hab ich auch im sommer und da passt alles rein, was ich am ansitz und kurz danach brauch. keine modeweste für viel geld mit wenig taschen sondern was praktisches für 15 euros mit genügend viel taschen (vom schmidt forstbekleidung). umhängen hab ich allenfalls noch mein sitzkissen am schnürl. bin ich wo fremd als gast, hab ich noch ne schießauflage mit (für alle fälle, wenn ich nicht weis, was mich da für ne eirichtung erwartet). die trag ich aber in der hand.

im reisverschluss des kissens steckt meist noch njw oder mm und ein tablet. das wars.

das teuere chice waldkauzz-tascherl hab ich auch. ist mir blos für die jagd zu schade. da ist mein gerödel fürs business drin und der rucksack liegt im auto mit sachen, die ich am ansitz nicht brauch aber dabei haben muss/will. früher hatte ich noch den waldkauzz - gürtel im einsatz. ist mir aber mittlerweile auch zu viel gepäck.

kracht es und liegt ein reh oder ne junge sau, zieh ich mir die an den wegrand, hol das auto und brech am galgen der kupplung hängend auf oder fahr zur wildkammer, wo vorhanden. gut ist es.
Genau so!
Und das geht bei den allermeisten hier so. Man meint nur immer!
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
60.106
Gefällt mir
11.521
#20
Nur mal so. Jeder soll das so machen wie er möchte.

ICH habe meine Lösung gefunden.
Rucksack und nur zu wenigen Gelegenheit die Frost River ShellBag in M. Die ist nicht besonders groß, aber das wichtigste passt rein und das beste, sie stört nicht.
Anders als vollgestopfte Jackentaschen.
Eine leichte Weste, die man vollstopft, hängt schwer an einem und bei Wärme das allerletzte was ich mir wünsche.
Ich habe genau einen Gegenstand in meinen Hosentaschen, den Autoschlüssel. Am Gürtel nur die Glock und noch nicht mal ein Messer.
ALLES andere ist im Rucksack und der Maxpedition besteht nur aus Taschen und Täschchen und alles darin hat immer den gleichen Platz, so daß ich niemals suchen muss, sondern auch im dunklen immer alles finde. Der steht gepackt im Jagdzimmer direkt neben dem Tresor.
Wenn es los geht, Waffe aus dem Schrank, Munition in die Schafttasche und Glas in den Rucksack und los geht's.
Mein System, für mich funktioniert es.
 
Mitglied seit
23 Mai 2012
Beiträge
1.182
Gefällt mir
320
#21
Ich trage im Winter teilweise einen Smock als oberste Lage. Da sind dann die Sachen drin die ich unbedingt am Mann haben will. Der Rest ist im Rucksack, der ist entweder dabei oder, wenn nicht zu weit weg, im Auto. Im Sommer kommt alles in einen kleineren Rucksack, da ist mir der Smock zu viel.
 
Mitglied seit
30 Sep 2009
Beiträge
128
Gefällt mir
86
#22
Ich trage im Winter teilweise einen Smock als oberste Lage. Da sind dann die Sachen drin die ich unbedingt am Mann haben will. Der Rest ist im Rucksack, der ist entweder dabei oder, wenn nicht zu weit weg, im Auto. Im Sommer kommt alles in einen kleineren Rucksack, da ist mir der Smock zu viel.
Diesen Ansatz fahre ich auch und bin damit zufrieden.
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
10.815
Gefällt mir
10.664
#23
Ich bin jetzt vom fertiggepackten Rucksack auf ne Kiste umgestiegen. Zum Sitz kommt eh nur das nötigste mit, Glas, Waffe, Gehörschutz, Polster, in der Kiste auf dem Beifahrersitz verbleiben Aufbrechwerkzeug, Garmin, Stirnlampe...

Ist übersichtlicher, besser zu handeln und hat Platz für weiteres. Mal sehn, wie sich das zur DJ-Saison gestaltet.
 
Mitglied seit
8 Nov 2016
Beiträge
818
Gefällt mir
105
#24
Ich habe auch alles in einem gepackten Rucksack im Auto.
Ein paar Dinge finde ich neben Waffe und Glad aber sinnvoll am Mann zu tragen.
Hustenbonbons, Taschentücher und etwas zu trinken sollten auch immer dabei sein, damit ein Hustenanfall, oder eine Nießorgie nicht den Anblick vergrämt.
Dazu kommen bei mir noch EarPods, Handy und Locker. Das Handy reicht mir meistens als Taschenlampe. Dazu gesellen sich noch eine WBK und dieses WE hatte ich ein PARD dabei. Das ist schon viel zu viel Gerödel um ihn bequem auf alle Taschen aufzuteilen. Lieber eine kleine Tasche die nach dem Morgenansitz im Auto zur Morgenpisch verstaut werden kann.
 
Mitglied seit
16 Apr 2008
Beiträge
3.762
Gefällt mir
4.474
#25
Naja,
kommt ja drauf an wie weit man zu gehen hat.
Was brauch ich am Ansitz wenn er sich innerhalb 5-10min anlaufen lässt (also in 95% der meisten Ansitzsituationen) und wenn es nicht Frost hat?

FG/WBK/WBKV/Handy/Sitzunterlage -> Umhängetasche
Taschentücher/Bonbons/Stirnlampe/Autoschlüssel -> Jackentasche/Hose
Wetterfleck hängt (wenn nötig) auf dem Rücken

Wenns weiter ist, nehm ich den Rucksack/Kraxe und hab auch mehr Gerödel dabei.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
60.106
Gefällt mir
11.521
#27
Der ist halt günstig.
Härkila Alta ist so ähnlich, aber im Preis völlig überzogen und von Eberlestock gibts noch den Minime in der Größe. Der kostet aber auch das doppelte, hat aber ein paar Funktionen, die dem Swedteam fehlen.
 
Mitglied seit
15 Okt 2017
Beiträge
2.745
Gefällt mir
3.599
#28
Wenn du nen günstigen, aber saubequemen Rucksack willst, in den alles reinpasst, nimm den Snugpak Xocet 35. Der hat schöne Sortierfächer, außen Molleschleifen, wenn du da noch ne Tasche ranclipst, bist gemacht...
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
9.214
Gefällt mir
7.210
#30
Bei mir:

Beintasche Hose: Jagdschein
linke Hosentasche: Taschentuch, kl. Mobiltelefon
rechte Hosentasche: Autoschlüssel
Brusttasche Hemd, Weste oder Jacke: 5er Patronenetui oder 5 Patronen auf Ladestreifen/Laderahmen

Jagdtasche: wenn ich unter 3 Std. draußen bin
Rucksack: wenn ich mind. 3 Std. draußen bin, sowie DJ
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben