UHR-Fanclub

Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
6.248
In einem neuen Film von Netflix (The Midnight Sky) wird eine Marlin mit einem Custom-Schaft gezeigt.
Spielt in der Zukunft, der Schaft soll wohl das verdeutlichen.

Da es den Film noch nicht lange gibt hab ich auf die Schnelle nur ein Bild hier gefunden:
https://www.reddit.com/r/LeverGuns/comments/kkqi00/the_midnight_sky_custom_marlin_1895/

Sieht zumindest interessant aus. Ob Sinn oder Unsinn mal außen vor, diente ja nur dem Kino.
Ich glaube aber, dass das mit dem Large Lever ursprünglich auch so war.
 
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
6.248
Ich glaube auch, dass damit der vermehrte Einsatz von 3D-Druck in der Zukunft angedeutet werden sollte. (y) (Taucht auch an anderen Stellen im Film ähnlich auf.)

Insgesamt finde ich das Ding nicht mal so abwegig. Ein leichter Kunststoff-Schaft, der nicht einfach innen hohl (und damit oft auch laut) ist. Kann man sich grundsätzlich auch für das echte Leben vorstellen.
 
Registriert
1 Mrz 2007
Beiträge
785
Da möchte ich nicht bei sein wenn der im Knall der 450 oder 45/70 "Knaaack" macht ! Sieht interessant aus aber ich find den zu filigran. Halt was zum angucken😁
 
Registriert
2 Aug 2017
Beiträge
2.261
Je nach Material hält das Zeug einiges aus, PEEK oder Carbonfilamente sind schon sehr belastbar.
Wenn dann die Struktur im Schaft stimmt, wirds richtig interessant.
Mit 15 Müh-Schichtdicke kannst du das Teil dann auch deutlich exakter produzieren als so manches Frästeil.


Aber sieht schon sexy aus.
 
Registriert
26 Jul 2015
Beiträge
647
Ich denke auch das hier das Ziel verfehlt ist! Wenn Du eine 30/30 möchtest kann ich Dir dazu raten tolle Patrone aber nix zur Drückjagd. Schaue doch wenn 30/30 mal nach einer alten Marlin 336 die sind super verarbeitet und top präzise! Frohes Fest an alle hier🎄
Auf den eigenen Drückjagden bin ich immer Durchgeher und benutze die Marlin 336 in 30-30 Win., geladen mit Hornady Leverevolution Monoflex, zur Selbstverteidigung. Auf maximal 30 Metern fällt damit alles um, worauf ich schieße (sofern ich treffe!). E100 = 1.988, E0 = 2.634, damit habe ich im Nahkampf keinerlei Bauchschmerzen. Die gleiche Munition in 45-70 hat eine E100 von 2.058. Das sind gerade mal 70 Joule mehr auf 100 m. Zum Reviergang ist sie häufig dabei, wenn es ums Rehwild geht. Sowieso nur bis ca. 80m, weil da immer die Drückjagdoptik drauf ist. Sofern Sauen kreuzen ....., na ja, hatte ich bisher noch nicht. Zum Ansitz nutze ich die Marlin nie. Wmh HH
 
Registriert
31 Mrz 2008
Beiträge
374
Bis 80m klappt alles ja?! Hatte bisher noch kein Vetrauen auch wegen der alten Optik von Weaver ist sicher so billig Quatsch und dann eben die Leistung des Kalibers hmm ist so ne Sache🤭🤔
 
Registriert
26 Jul 2015
Beiträge
647
Bis 80m klappt alles ja?! Hatte bisher noch kein Vetrauen auch wegen der alten Optik von Weaver ist sicher so billig Quatsch und dann eben die Leistung des Kalibers hmm ist so ne Sache🤭🤔
Hab auch eine Weaver-Schiene drauf und ein Nautilus IX 30, gekauft bei Maximtac. Beste Erfahrung damit. Rehwild, immer nur alle Läufe am Boden, bis 80 m ok, wenn ich anstreichen kann. Freihändig ist bei 50 m Schluss. Na ja, so plus minus ein paar Meter. Wenn ich mit dem Leuchtpunkt differenziert drauf bin, lass ich fliegen. Gab noch nie Probleme. Rehwild lag bisher immer im Schuss.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
2 Aug 2017
Beiträge
2.261
und dann eben die Leistung des Kalibers hmm ist so ne Sache🤭🤔

Energiewerte sind ja nur die halbe Miete.
Wucht
Geschossentfaltung
Schockwirkung
Kondition des beschossenen Wildes
Trefferlage.

Mit ner 30-30 / 45-70 habe ich bei nem guten Geschoss null Hemmungen bis 100m zu waidwerken. Das FTX ist super. Müsste für die 30-30 aber auf ein paar m/s schneller geladen werden wegen der gesetzlichen Energiewerte.

Mit ner 30-30 & nem Monoflex (ist ne GMX abwandlung & das GMX funktioniert gut), würd ich auch waidwerken.
Ansonsten:

2ED7D5A6-E9CF-4129-8D93-1D2BFEE7E0AE.jpegPräzision & Wirkung sind lange erprobt.

Weisswedelhirsche bringen bis 150 Kilo auf die Waage, da reichts für das kontinentaleuropäische Panzerreh locker.
Auch hier gilt, für Sau: Mehr Speed
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
31 Mrz 2008
Beiträge
374
Alles gut Leute war ein wenig lustig gemeint👏🏻👏🏻😊ich nutze die Patrone seit 20 Jahren bis 120-30m im idealen Moment. Wiedergeladen und Serie bin absolut zufrieden genau wie die 7,62x39. Also Weihei für alle UHR Hunter🍀👏🏻👍🏻🎄
 
Registriert
26 Jul 2015
Beiträge
647
Energiewerte sind ja nur die halbe Miete.
Wucht
Geschossentfaltung
Schockwirkung
Kondition des beschossenen Wildes
Trefferlage.

Mit ner 30-30 / 45-70 habe ich bei nem guten Geschoss null Hemmungen bis 100m zu waidwerken. Das FTX ist super. Müsste für die 30-30 aber auf ein paar m/s schneller geladen werden wegen der gesetzlichen Energiewerte.

Mit ner 30-30 & nem Monoflex (ist ne GMX abwandlung & das GMX funktioniert gut), würd ich auch waidwerken.
Ansonsten:

Anhang anzeigen 147740Präzision & Wirkung sind lange erprobt.

Weisswedelhirsche bringen bis 150 Kilo auf die Waage, da reichts für das kontinentaleuropäische Panzerreh locker.
Auch hier gilt, für Sau: Mehr Speed
Von denen, die in DE die 30-30 nicht selbst nutzen, wird diese Munition unterschätzt. Diejenigen, die sie nutzen, sind von ihrer Wirkung überzeugt.... Also weiterjagen!
 
Oben