Welche Waffe für den Hirschen in Polen?

Welche Waffe für den Rothirsch in Polen?

  • Blaser B95 in 6,5x57 (Luxus) —schön und führig, traditioneller

    Stimmen: 29 21,5%
  • Merkel Helix in 30-06 (Kunststoff-Schaft) — nicht so schön ;)

    Stimmen: 106 78,5%

  • Umfrageteilnehmer
    135
Registriert
27 Nov 2016
Beiträge
16.384
erst mal ist wichtig, zu wissen, mit was für einem Auto angereist wird, vorher sind Eure Kaliber, Geschoß und Pulverdiskussionen doch nichtssagend;)
 
Registriert
5 Aug 2013
Beiträge
9.967
Da sieht man, wo das Geld hingewandert ist (EU-Beitritt macht´s möglich). 😁
 
Registriert
14 Sep 2005
Beiträge
1.770
Da bin ich anderer Meinung, hast Du schon mal Rotwild oder gar einen Hirsch damit geschossen?
Mein erster Hirsch, aufgebrochen oberhalb der 180 kg, mehr gab die Waage nicht her, fiel mit der .30-06. 160 m entfernt mit einem selbst geladenem Interbond von 165 grain beschossen. Es war eine Zufallsbegegnung. Das Projektil stak ausschussseitig unter der Decke. Energie komplett verbraucht. Nach meinem Dafür war ich zu leicht motorisiert. Der Hirsch ging noch 200 m todkrank und fiel in der Flucht um.

Also künftig hartes GMX 150 grain mitgenommen. Keiler 125 kg schwer knapp 60 m entfernt lief mit sauberem Schuss aus der .30-06 auch noch 20 m und das Geschoss stak auch unter der sommerlichen Schwarte.

Bache knapp 80 kg schwer nahm mich an. 15 m Entfernung. Links unterm Licht am Unterkiefer hinein in den Wildkörper, die Rippen läng gearbeitet und dann im großen Gescheide hängen geblieben. .30-06 mit GMX von 150 grain.

An sich bin ich Fan leichter Kaliber mit schnellen Geschossen. Aber wenn die Energie verarbeitet ist, endet der Weg.

Ich war jahrelang mit dem 13 g schweren Vulkan unterwegs, solange es das noch als Werksmuni gab. Leichter war es mir zu weich.

Ein 200er Nosler sollte in 99 % aller Fälle ausreichend sein.
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
31.819
#90
Sicher dolles Erlebnis. Sei dir echt gegönnt.
Aber jagen nach Wunsch-Trophäengewicht wäre nicht mein Ding.
 
Registriert
24 Jan 2015
Beiträge
37
Na ja, wenn man kein Gewicht angibt, kann es schnell sehr teuer werden. Muss man sich ja auch leisten können/wollen. Letztendlich entscheidet der Jagdführer, welcher Hirsch frei ist.
 
Oben