Wildschwein Bratwurst mit Kräutern : zum Nachmachen

Anzeige
Mitglied seit
21 Okt 2010
Beiträge
95
Gefällt mir
57
#47
Bin gerade auf der Suche nach einem Fleischwolf und habe einen mit Wurstfüller kategorisch ausgeschlossen. Aber wenn ich mir jetzt so die Wildwurst Fäden ansehe mit den Rezepten :unsure: wäre es wohl ein Fehler auf den Wurstfüller zu verzichten. Oder ist dazu ein seperates Gerät besser? Also eher für kleine Mengen, wäre für mich interessant!
Ich würde immer einen separaten Wurstfüller nehmen. Nach dem Wolfen musst du mindestens 10 Minuten die Fleischmasse kneten und mischen, nicht nur wegen den Gewürzen sondern auch wegen der Bindung.
 
Mitglied seit
16 Apr 2006
Beiträge
60
Gefällt mir
0
#48
So die Tage mal 4kg Brät aus meinem Bock gemacht, für mich sind die i.O. für meine Familie sind sie doch ein bisschen scharf. Aber du hast recht gehabt, stellt alle gekaufte Wurst in den Schatten und Senf und Ketchup kannste getrost vergessen.
Wenn die vielleicht nicht ganz so scharf sein soll, nur die Pfeffermenge reduzieren oder spielt da noch ein anderes Gewürz mit rein? Auf alle Fälle waren das nicht die letzten die ich nach dem Rezept gemacht habe.
Herzlichen Dank noch mal fürs teilen des Rezeptes.👍👍
Gruß fuchshaken
Qq
 
Mitglied seit
21 Okt 2010
Beiträge
95
Gefällt mir
57
#51
Gerade eben Probewurst mit unseren Freunden aus Winnenden gegrillt. ..die sind geflasht. ......!!!!
Grüße +WMH Olli
PS : für Denunzianten ; in RLP 4 Personen aus 2 Haushalten erlaubt !!!!!!!!!
Hi Olli,
auch von mir danke für das Rezept. Morgen geht es los. War erst mal in der Metro Gewürze kaufen. Normalerweise mach ich die Wurst nur mit wenig Gewürze, aber dieses Rezept muss ich ausprobieren.:)
Melde mich, wenn ich die Wurst mit Freunden verkostet habe.
 

Anhänge

Mitglied seit
13 Aug 2013
Beiträge
191
Gefällt mir
134
#52
Hi Olli,
auch von mir danke für das Rezept. Morgen geht es los. War erst mal in der Metro Gewürze kaufen. Normalerweise mach ich die Wurst nur mit wenig Gewürze, aber dieses Rezept muss ich ausprobieren.:)
Melde mich, wenn ich die Wurst mit Freunden verkostet habe.
Da bin ich gespannt, hier landen morgen auch welche davon auf dem Grill.
Mach ein paar mehr,die sind schnell weg😉
 
Mitglied seit
21 Okt 2010
Beiträge
95
Gefällt mir
57
#54
Hammer!:D(y)
Geschmacklich mal etwas komplett anderes. 3 kg gehen morgen direkt beim Freund zum grillen.
Allerdings das nächste mal 2 Gramm Salz weniger. Unser Metzger nimmt auch immer 20 gr., einfach zuviel.
Ich hatte leider Därme nur im Kaliber 20/22. Wie schon an anderer Stelle erwähnt, fürchterliches Gefummel.
Nächstes mal wird es mit Rotwild, Reh und Elch probiert, natürlich immer Sortenrein.

Nochmals vielen Dank fürs Rezept. Nie hätte ich den Mut gehabt, solch ein Eimer Gewürze über das Fleisch zu schütten.:rolleyes:
 

Anhänge

Mitglied seit
28 Feb 2016
Beiträge
2.155
Gefällt mir
2.752
#56
18kg Rehfleisch und 6kg Speck vom Landschwein.......dann wieder der Schreck beim würzen (oh Gott haben wir richtig gerechnet ??🤣) .....die Würste reiften im Landig bei Umluft grob einen Tag (ca18-28h/bei 5°C ).....meine Frau meinte heute nach der ersten Reinreh Probewurst , ab sofort möchte sie die Wildschwein Bratwürste nur noch aus Reh 🤣🤣🤣
Grüße +WMH Olli
 
Mitglied seit
21 Okt 2010
Beiträge
95
Gefällt mir
57
#57
Ja, ja, Reh ist schon etwas feiner😀 So sind die Sauen halt.
Das mit dem Salz relativiert sich, wenn die Würste mal 24 h im Kühlraum hingen. Die pure Masse ohne Darm ist immer salziger als nachher im Darm, immer wieder festgestellt. Vielleicht bin ich beim Salz auch zu empfindlich. Ist ja auch nicht Gerade gesund .
 
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
719
Gefällt mir
1.111
#58
Mitglied seit
31 Okt 2014
Beiträge
2.635
Gefällt mir
2.304
#59
Nach meinem Geschmack kommt Reh bei der Bratwurst nicht an Sau heran. Das Fleisch ist zu trocken und fettarm. Bekanntlich sind die Fette die Geschmackträger und wenn man dann 30% Hausschwein dazu mischen muss ist der feine Rehgeschmack ohnehin dahin.

Umgekehrt ist bei mir 10% Reh schon lange eine Zumischung um sehr fette Sauenbratwurst etwas trockener zu machen.

Aber wie üblich alles Geschmackssache und vor allem:

Der Weg ist das Ziel!

Heute mittag gegrillt, Wildschweinbratwurst und die beiden letzten (Wild)Gänsebratwürste. Die waren auch ein Experiment, ist aber so ähnlich wie beim Reh, man braucht relativ viel Schweinespeck und der Eigengeschmack wird dann stark überdeckt. War (noch) nicht ganz so überzeugend.

20200705_130022.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
28 Feb 2016
Beiträge
2.155
Gefällt mir
2.752
#60
Ich beneide euch für die formschönen Würstchen, da muss ich noch für üben, geschmacklich macht das nichts aber das Auge isst halt mit. Meine waren auch aus Reh + Schweinespeck werde auch mal welche aus Sau probieren aber dafür muss ich erst mal eine haben....
......jaaaa, aber wir haben zur Zeit auch keine Sau ( die lassen wir zur Frilliezeit seit Mai ) in Ruhe (bis zum Augustmond) , wenn die Felder leer sind.......!
Mir ist Wildschwein pur auch am liebsten....Schweinespeck vom artgerecht gezogenen Landschwein ist sehr gut für Reh da der Speck leicht nussig schmeckt (besonders bei Kotelett schmeckt ein breiter Fettrand sehr angenehm) und das Reh geschmacklich unterstützt......!
Grüße +WMH Olli
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben