Taschenofen-welcher tut es wirklich?

Anzeige
Mitglied seit
24 Jan 2007
Beiträge
173
Gefällt mir
2
Guten Abend,
inzwischen habe ich 4 Taschenöfen, zwei alte und nun zwei neue Peacock.
Beide habe ich mit Coleman betrieben. Die neuen Peacock erzeugen damit eine angenehme Wärme. Die beiden alten Geräte, Hersteller unbekannt erzeugen eine derartige Hitze, dass man sich trotz Stoffbeutel drumherum nach 2 Stunden die Finger verbrennt. Hat jemand eine Idee warum das so ist und wie man das abstellen kann??
 
Mitglied seit
28 Dez 2006
Beiträge
9.775
Gefällt mir
600
Versuch mal die exponierte Fläche der Watte im Tank teilweise, Hälfte oder so, mit kleinen Alufolienfitzln abzudecken, um die Spritzufuhr zu drosseln. Sicher ein Gefummel, Pinzette angeraten, könnte aber funzen.
 
Mitglied seit
9 Aug 2015
Beiträge
147
Gefällt mir
1
Ich bin auch von dem Peacock überzeugt. Ich habe das mal ausgemessen, einer hat ungefähr 16 Watt Leistung. Ich werfe zwei Stück in den Ansitzsack und habe die Leistung eines Teelichts. Ein Freund von mir nimmt immer eine Teelichtheizung mit in den Ansitzsack, das wäre mir aber zu gefährlich. Ausserdem bin ich weiterhin beweglich, da die Öfen lageunabhängig sind.
Kleine Modifikation:
Ich habe die Fleecetaschen auf Höhe des Brenners eingeschnitten. So kommt etwas mehr Luft an den Brenner, der Tank wird aber weiterhin schön gewärmt und isoliert. Bringt noch etwas mehr Leistung.

Grüße Tom
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben